Abo
  • Services:

Golem.de-Leser lieben Firefox 2.0

Über die Hälfte der Firefox-Nutzer setzen aktuelle Version ein

In kurzer Zeit sind viele Leser von Golem.de auf den aktuellen Firefox 2.0 gewechselt. Bereits nach knapp einer Woche entfielen mehr als die Hälfte aller Firefox-Zugriffe auf die neue Version. Auf die Webseiten von Golem.de greifen die Hälfte der Leser mit Firefox zu. Abgeschlagen rangiert der Internet Explorer auf dem zweiten Platz mit großem Vorsprung vor Opera.

Artikel veröffentlicht am ,

Schon seit langem setzen mehr als die Hälfte der Leser von Golem.de auf Firefox und besuchen unsere Webpräsenz mit dem Open-Source-Browser. Abgeschlagen auf dem zweiten Rang steht der Internet Explorer, der sich auf einen Anteil von rund 35 Prozent einpendelt. Auf dem dritten Platz rangieren die Nutzer von Opera mit 6 bis 7 Prozent und auf dem vierten Rang folgen die Safari-Anwender mit 2 bis 3 Prozent.

Gut eine Woche nach der Veröffentlichung von Firefox 2.0 sind bereits die Hälfte der Leser, die Golem.de mit Firefox besuchen, auf die neue Version gewechselt. Seitdem steigt dieser Anteil leicht und liegt aktuell bei knapp 52 Prozent. In Kürze wird sich zeigen, wie schnell die Nutzer des Microsoft-Browsers auf den nach einigem Chaos nun in deutscher Sprache verfügbaren Internet Explorer 7 wechseln. Derzeit nutzen noch über 80 Prozent der Golem.de-Leser mit Hang zum Internet Explorer die Version 6 des Microsoft Browsers. Von den Nutzern des Internet Explorer setzen seit den letzten Tagen bereits 15 Prozent auf die aktuelle Fassung.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 31,99€
  3. 24,99€
  4. 2,50€

Ganix 22. Nov 2006

All das bringt bei mir nichts. Ich habe eine frische Windows Installation und FF2 neu...

Meiler 10. Nov 2006

Du hast zwar Recht, aber ein wenig Sarkasmus darf auch sein.

ThomasS 07. Nov 2006

Paranoia und Polemik kann ja manchmal schön sein, aber Fakten sind was anderes: https...

Romanow 05. Nov 2006

Ich bin Golem-Leser - und pfeife auf "Firefox". Nur, um das mal festzustellen. Und...

JavaScript 05. Nov 2006

Als ob herkömmliche Web-Statistiken JavaScript benutzen würden.. Ja, es gibt welche die...


Folgen Sie uns
       


HP Spectre Folio - Test

Das HP Spectre Folio sieht außergewöhnlich aus, riecht gut und fühlt sich weich an. Das liegt an dem Echtleder, welches das Gehäuse einhüllt. Allerdings zeigen sich im Test die Nachteile des Materials.

HP Spectre Folio - Test Video aufrufen
Überwachung: Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert
Überwachung
Wenn die Firma heimlich ihre Mitarbeiter ausspioniert

Videokameras, Wanzen, GPS-Tracker, Keylogger - es gibt viele Möglichkeiten, mit denen Firmen Mitarbeiter kontrollieren können. Nicht wenige tun das auch und werden dafür mitunter bestraft. Manchmal kommen sie aber selbst mit heimlichen Überwachungsaktionen durch. Es kommt auf die Gründe an.
Von Harald Büring

  1. Österreich Bundesheer soll mehr Daten bekommen
  2. Datenschutz Chinesische Kameraüberwachung hält Bus-Werbung für Fußgänger
  3. Überwachung Infosystem über Funkzellenabfragen in Berlin gestartet

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

Verschlüsselung: Die meisten Nutzer brauchen kein VPN
Verschlüsselung
Die meisten Nutzer brauchen kein VPN

VPN-Anbieter werben aggressiv und preisen ihre Produkte als Allheilmittel in Sachen Sicherheit an. Doch im modernen Internet nützen sie wenig und bringen oft sogar Gefahren mit sich.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Security Wireguard-VPN für MacOS erschienen
  2. Security Wireguard-VPN für iOS verfügbar
  3. Outline Digitalocean und Alphabet-Tochter bieten individuelles VPN

    •  /