Abo
  • Services:

Hitachi kündigt 2,5-Zoll-Platte mit 250 GByte an

Alle neuen Platten kommen mit Verschlüsselung und optional mit Flash-Speicher

Im kommenden Jahr will Hitachi Notebook-Festplatten mit bis zu 250 GByte auf den Markt bringen, bis 2010 sollen Platten im 2,5-Zoll-Format 750 GByte speichern. Zudem plant der Festplattenbauer Hybrid-Festplatten mit Flash-Speicher und verschlüsselte Laufwerke.

Artikel veröffentlicht am ,

Hitachi plant für 2007 unter anderem eine 2,5-Zoll-Festplatte mit 200 GByte, die mit 7.200 Umdrehungen pro Minute arbeitet. Bis zu 250 GByte im 2,5-Zoll-Format soll es mit bis zu 5.400 Umdrehungen pro Minute geben. In beiden Fällen setzt Hitachi auf Perpendicular Magnetic Recording (PMR).

Stellenmarkt
  1. Hanseatisches Personalkontor, Hamburg
  2. Landeshauptstadt München, München

Auch eine Hybrid-Variante der neuen Platten mit zusätzlichem Flash-Speicher steht für 2007 auf der Agenda. Ähnliche Platten haben auch andere Hersteller im Hinblick auf Windows Vista angekündigt, das den integrierten Flash-Speicher nutzen kann, um Boot-Zeiten zu verkürzen und die Akkulaufzeit zu verlängern.

Alle neuen Platten sollen zudem eine Verschlüsselung unterstützen. Dabei werden alle Daten auf der Platte mit AES verschlüsselt, so dass diese im Falle von Verlust oder Diebstahl nicht in falsche Hände geraten können. Hersteller und Nutzer sollen entscheiden, ob sie ihren Kunden diese Funktion anbieten wollen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-78%) 2,22€
  4. 2,99€

Trukman 06. Jan 2007

nix teisches

DexterF 01. Nov 2006

Samsung gibt 3 Jahre Garantie, wenn sie in dieser Zeit ausfällt, wird sie augetauscht...

Apfelbeißer 01. Nov 2006

Man kann NIE genügend Speicherplatz verfügbar haben. Ich hätte absolut nichts dagegen...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /