• IT-Karriere:
  • Services:

Xvid 1.1.1 - Fehlerbereinigter Videocodec (Update)

Quellcode und erste Installationspakete verfügbar

Zehn Monate nach dem Erscheinen der stabilen Version 1.1.0 des freien MPEG-4-basierten Videocodecs Xvid hat dieser nun die Version 1.1.1 erreicht. Laut Xvid-Team werden damit vor allem Fehler beseitigt. Nachtrag: Mittlerweile folgte Xvid 1.1.2 und beseitigt übersehene Fehler des Vorgängers.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Codec-Kern von Xvid 1.1.1, die "xvidcore library", soll insbesondere eine potenzielle Absturzursache in Verbindung mit AMD64/EMT64-Prozessoren vermeiden. Fehler wurden auch in der IA64-Umsetzung des Codecs für Itanium-basierte Systeme beseitigt. Einige Probleme beim Kodieren von Videos sollen ebenfalls nicht mehr auftreten können. Auch das VFW-Frontend für die Bedienung des Codecs wurde repariert und dem Quellcode-Paket zudem die fehlende debug.c-Datei für das DShow-Frontend beigepackt. Laut Xvid-Team ist die Xvid-Version 1.1.1 API-kompatibel zur vorherigen stabilen Version 1.1.0.

Stellenmarkt
  1. STADA Arzneimittel AG, Laichingen
  2. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München

Während Xvid 1.1.1 im Quellcode bereits auf Xvid.org zur Verfügung steht, sind privat erstellte Installationspakete bisher nur für Suse-Linux zu finden. Nutzer anderer Linux-Distributionen wie Debian müssen selbst Hand anlegen oder sich noch gedulden. Für Windows-Nutzer gilt das Gleiche, Koepi hat bisher noch keine Installationsversion der am Abend des 31. Oktober 2006 veröffentlichten neuen Codec-Version bereitgestellt. Seit einigen Monaten bietet Koepi eine frühe Testversion von Xvid 1.2, mit der eine experimentelle Unterstützung für Multiprozessorsysteme integriert wurde.

Seit Anfang Oktober 2006 steht auch eine neue Version des von DivX Inc. stammenden kommerziellen MPEG-4-Codecs DivX bereit. DivX 6.4 gibt es wie üblich in einer kostenlosen, aber voll funktionstüchtigen sowie einer kostenpflichtigen, mehr Kompressionsoptionen sowie Konvertierungswerkzeuge bietenden Version. Ebenfalls Anfang Oktober erschien die erste Beta-Version von DivX for Mac 6.6, womit der DivX-6.4-Codec bereits auch Mac-Nutzern zur Verfügung steht.

Nachtrag vom 1. November 2006, 19:00 Uhr:
Vor Kurzem hat das Xvid-Team eine weitere Version nachgeschoben: Mit Xvid 1.1.2 wurden laut den Release-Notes noch zwei Fehler beseitigt. Koepi hat dankenswerter Weise bereits eine entsprechende "XviD-1.1.2 final build" für Windows-Nutzer kompiliert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  2. 149,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  3. 499,00€ (Bestpreis! zzgl. Versandkosten)
  4. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)

gaetano 05. Nov 2006

DanielP 01. Nov 2006

DEUTLICH in Grossbuchstaben? Ich stimme zwar zu, das man den Unterschied mit bloßem Auge...


Folgen Sie uns
       


Apple TV Plus ausprobiert

Wir haben uns Apple TV+ auf einem Apple TV angeschaut. Apples eigener Abostreamingdienst lässt viele Komfortfunktionen vermissen.

Apple TV Plus ausprobiert Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Gardena: Open Source, wie es sein soll
Gardena
Open Source, wie es sein soll

Wenn Entwickler mit Zeitdruck nach Lösungen suchen und sich dann für Open Source entscheiden, sollte das anderen als Vorbild dienen, sagen zwei Gardena-Entwickler in einem Vortrag. Der sei auch eine Anleitung dafür, das Management von der Open-Source-Idee zu überzeugen - was auch den Nutzern hilft.
Ein Bericht von Sebastian Grüner

  1. Linux-Kernel Machine-Learning allein findet keine Bugs
  2. KernelCI Der Linux-Kernel bekommt einheitliche Test-Umgebung
  3. Linux-Kernel Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Fire TV Cube im Praxistest: Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung
Fire TV Cube im Praxistest
Das beste Fire TV mit fast perfekter Alexa-Sprachsteuerung

Der Fire TV Cube ist mehr als eine Kombination aus Fire TV Stick 4K und Echo Dot. Der Cube macht aus dem Fernseher einen besonders großen Echo Show mit sehr guter Sprachsteuerung und vorzüglicher Steuerung von Fremdgeräten. In einem Punkt patzt Amazon allerdings leider.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. Zum Start von Apple TV+ Apple-TV-App nur für neuere Fire-TV-Geräte
  2. Amazon Youtube-App kommt auf alle Fire-TV-Modelle
  3. Amazon Fire TV hat 34 Millionen aktive Nutzer

    •  /