Abo
  • Services:

Eastman Kodak bleibt weiter in den roten Zahlen

Ausdruck-Stationen sollen Umsatz steigern

Das US-Unternehmen Eastman Kodak konnte im dritten Bilanzquartal seinen Nettoverlust gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres zwar reduzieren, doch bleibt der Konzern weiterhin in den roten Zahlen. Der Nettoverlust liegt bei 37 Millionen US-Dollar bzw. 13 US-Cent pro Aktie, während im Vorjahr noch 914 Millionen US-Dollar (3,18 US-Dollar pro Aktie) als Fehlbetrag ausgewiesen werden mussten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Umsatz lag im gleichen Zeitraum bei 3,2 Milliarden US-Dollar und damit leicht unter den 3,55 Milliarden US-Dollar im selben Vorjahreszeitraum. Vor allem die Rückgänge und der Preisverfall im analogen Filmgeschäft sorgen für Probleme.

Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Die Konsumenten-Digitalbild-Sparte erzielte Umsätze von 640 Millionen US-Dollar und damit 3 Prozent weniger als im Vorjahr. Der operative Gewinn stieg hier allerdings auf 24 Millionen US-Dollar an - zuvor war ein Verlust von 61 Millionen US-Dollar gemeldet worden.

Die Filmentwicklungs- und Filmsparte machte einen Umsatz von 1,074 Milliarden US-Dollar - vormals konnten hier noch 1,353 Milliarden US-Dollar umgesetzt werden. Der operative Gewinn belief sich auf 139 Millionen US-Dollar und damit leicht niedriger als die 174 Millionen US-Dollar vom Vorjahr.

Die Umsätze der Gesundheitstechnik-Sparte sanken um 6 Prozent auf 597 Millionen US-Dollar. Der operative Gewinn schmolz auf 68 Millionen US-Dollar zusammen - im Vorjahr lag er noch bei 96 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen führt dies auf die hohen Silberpreise und die Kosten für die geplante Unternehmensteilveräußerung zurück.

Um das Unternehmen wieder auf Kurs zu bringen, will man im Bereich digitale Fotografie punkten. Zum Beispiel will man über 1.000 Ausdruck-Stationen in Wal-Marts aufstellen.

Zur zukünftigen Geschäftsentwickung gab Eastman Kodak keine Prognosen ab.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 45,99€ (Release 12.10.)
  2. 12,99€
  3. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  4. 47,99€

Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Lenovo Thinkpad T480s im Test: Das trotzdem beste Business-Notebook
Lenovo Thinkpad T480s im Test
Das trotzdem beste Business-Notebook

Mit dem Thinkpad T480s verkauft Lenovo ein exzellentes 14-Zoll-Business-Notebook. Anschlüsse und Eingabegeräte überzeugen uns - leider ist aber die CPU konservativ eingestellt und ein gutes Display kostet extra.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Thinkpad E480/E485 im Test AMD gegen Intel in Lenovos 14-Zoll-Notebook
  2. Lenovo Das Thinkpad P1 ist das X1 Carbon als Workstation
  3. Thinkpad Ultra Docking Station im Test Das USB-Typ-C-Dock mit robuster Mechanik

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

    •  /