Abo
  • Services:

Bericht: AOL bald mit bezahlten Sucheinträgen

Einnahmen sollen künftig hauptsächlich durch Werbung entstehen

Nach einem Bericht von "Werben und Verkaufen" will AOL bald auch mit Suchmaschineneinträgen Geld verdienen, um höhere Werbeumsätze zu erzielen. Dies teilte der AOL-Vorsitzende Jonathan Miller dem Blatt gegenüber mit.

Artikel veröffentlicht am ,

"Unser Ziel muss es sein, das ganze Geld unserer Werbekunden zu bekommen. Deshalb bauen wir jetzt eine eigene Suchwortvermarktung auf", so Miller in dem Interview. Durch seinen Minderheitsgesellschafter Google will AOL noch Ende 2006 einen neuen Marktplatz für bezahlte Sucheinträge starten. Ob man sich dabei an Google Adwords orientiert, blieb offen. "Dabei identifizieren wir innerhalb des riesigen Google-Suchmaschinen-Netzwerks unsere eigenen Nutzer und können diesen bezahlte Links unserer Werbepartner anbieten", so Miller gegenüber W&V.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Der Konzern versucht seit längerem, die Wende vom geschlossenen Internetzugangsdienst zum Online-Inhalteanbieter zu schaffen und will sich vor allem auf Einnahmen durch Internetwerbung konzentrieren. Das Internetzugangsgeschäft, bislang Haupteinnahmequelle von AOL, wurde in Europa bereits verkauft.

In den USA wird AOL weiterhin Zugänge zum Internet anbieten, diese aber kaum noch vermarkten, so W&V.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Bose Sleepbuds - Test

Stille Nacht? Die Bose Sleepbuds begegnen nächtlichen Störgeräuschen mit einem Klangteppich, wir haben sie ausprobiert.

Bose Sleepbuds - Test Video aufrufen
Datenleak: Die Fehler, die 0rbit überführten
Datenleak
Die Fehler, die 0rbit überführten

Er ließ sich bei einem Hack erwischen, vermischte seine Pseudonyme und redete zu viel - Johannes S. hinterließ viele Spuren. Trotzdem brauchte die Polizei offenbar einen Hinweisgeber, um ihn als mutmaßlichen Täter im Politiker-Hack zu überführen.

  1. Datenleak Bundestagsabgeordnete sind Zwei-Faktor-Muffel
  2. Datenleak Telekom und Politiker wollen härtere Strafen für Hacker
  3. Datenleak BSI soll Frühwarnsystem für Hackerangriffe aufbauen

Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

    •  /