Abo
  • Services:

Microsoft will PHP unterstützen

Zend und Microsoft kooperieren bei PHP

Zusammen mit Zend will Microsoft dafür sorgen, dass PHP optimal unter Windows läuft. Neben direkten Verbesserungen an PHP, die dem Projekt zufließen sollen, will Microsoft ein kostenloses IIS-Modul anbieten, das via FastCGI als Brücke zwischen Webserver und PHP dient.

Artikel veröffentlicht am ,

Zend hat bereits zusammen mit IBM und Oracle auf deren Software abgestimmte PHP-Pakete entwickelt und bietet sie zusammen mit seinen Partnern samt Support an. Mit Microsoft folgt ein weiterer Software-Anbieter, wenn auch wohl ein ganz besonderer.

Stellenmarkt
  1. Bundeskartellamt, Bonn
  2. DATEV eG, Nürnberg

Zusammen wollen Zend und Microsoft PHP verbessern, um es optimal auf Windows-Server anzustimmen. Alle Änderungen sollen unter der PHP-Lizenz der Community zur Verfügung gestellt werden. Zudem soll es von Microsoft unter iis.net für den eigenen Internet Information Server (IIS) ein Zusatzmodul geben, das über FastCGI eine Brücke zwischen IIS und PHP schlagen sowie unter Windows XP, Windows Server 2003, Windows Vista und dem kommenden Windows Server "Longhorn" laufen soll.

Zend wird seinerseits ein Windows-Test-Labor einrichten, um PHP unter Windows regelmäßigen Tests zu unterziehen und dessen Leistung zu steigern. Gemeinsam wollen beide eine kommerzielle PHP-Runtime zur Verfügung stellen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. und günstigsten Artikel mit Code PLAY2 gratis sichern
  2. Multiplayer dieses Wochenende gratis bei Steam spielen
  3. (u. a. Bayonetta 5,55€, SpellForce 2 – Anniversary Edition 1,39€, Total War: ATTILA 8,99€)
  4. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen

Bachi 17. Nov 2006

Leider ist es eben genau so: PHP ist nicht thread-save - und das ist Voraussetzung für...

GodsBoss 01. Nov 2006

Nicht alles muss begründet werden! In diesem Beispiel sollte das eigentlich schon zum...

Cookie 01. Nov 2006

Na ich weiß nicht. PHP als Sprache ist kaum unsicherer als andere auch. All die...

Windows... 01. Nov 2006

Wie wahr wie wahr... Tja nur leider hat man oft nicht die Möglichkeit auf die...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /