Abo
  • Services:

Innenrückspiegel mit einblendbarem TFT-Display

Rückfahrkameras als Ergänzung für Spiegel

Der US-Autozubehörlieferant Gentex hat einen Innenrückspiegel vorgestellt, der neben der gewöhnlichen Spiegelfläche auch einen Bereich aufweist, der von einem TFT-Display besetzt wird. Dort können Bilder von Kameras angezeigt werden, die an der Fahrzeugaußenseite angebracht sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerade beim Zurücksetzen von Fahrzeugen mit unübersichtlichen Heckpartien und kleinem Fenster kommt es häufig zu Unfällen, weil kleine Hindernisse und Kinder kaum vom Rückspiegel erfasst werden. Einige Hersteller haben deshalb ihre Fahrzeuge mit Rück- und Vorwärtskameras ausgerüstet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, München
  2. Automotive Safety Technologies GmbH, Ingolstadt

Im Gegensatz zu Displays im Armaturenbrett habe die Positionierung der Anzeige im Rückspiegel den Vorteil, dass die Benutzung intuitiver erfolge, so der Hersteller. Ein vollständiger Ersatz für herkömmliche Spiegel soll das Display nicht sein. Zur Auflösung machte der Hersteller keine Angaben.

Im Normalbetrieb ist das TFT ausgeschaltet und die gesamte Fläche als Spiegel nutzbar. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird es zusammen mit der Kamera automatisch aktiviert. Das "Verbergen" des Displays hinter dem Spiegel ist durch eine von Gentex entwickelte transflektive Beschichtung möglich.

Gentex steht nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit zahlreichen Automobilherstellern. Beispielsweise will Toyota den Spiegel eingebaut in einen Tacoma auf einer Automesse in Las Vegas zeigen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 115,85€ + Versand
  3. 449€ + Versand

~The Judge~ 31. Okt 2006

Super Marktlücke für Vielfahrer! (unterwegs baden) *g*

reer 31. Okt 2006

geht mit dem Bildschirm von meinem notebook auch... ausgeschaltet kann man es gut als...


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /