Innenrückspiegel mit einblendbarem TFT-Display

Rückfahrkameras als Ergänzung für Spiegel

Der US-Autozubehörlieferant Gentex hat einen Innenrückspiegel vorgestellt, der neben der gewöhnlichen Spiegelfläche auch einen Bereich aufweist, der von einem TFT-Display besetzt wird. Dort können Bilder von Kameras angezeigt werden, die an der Fahrzeugaußenseite angebracht sind.

Artikel veröffentlicht am ,

Gerade beim Zurücksetzen von Fahrzeugen mit unübersichtlichen Heckpartien und kleinem Fenster kommt es häufig zu Unfällen, weil kleine Hindernisse und Kinder kaum vom Rückspiegel erfasst werden. Einige Hersteller haben deshalb ihre Fahrzeuge mit Rück- und Vorwärtskameras ausgerüstet.

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Digitalisierungsexperte (Smart Factory) und Lean Manager (m/w/d)
    Knauf Gips KG, Iphofen bei Würzburg
Detailsuche

Im Gegensatz zu Displays im Armaturenbrett habe die Positionierung der Anzeige im Rückspiegel den Vorteil, dass die Benutzung intuitiver erfolge, so der Hersteller. Ein vollständiger Ersatz für herkömmliche Spiegel soll das Display nicht sein. Zur Auflösung machte der Hersteller keine Angaben.

Im Normalbetrieb ist das TFT ausgeschaltet und die gesamte Fläche als Spiegel nutzbar. Beim Einlegen des Rückwärtsgangs wird es zusammen mit der Kamera automatisch aktiviert. Das "Verbergen" des Displays hinter dem Spiegel ist durch eine von Gentex entwickelte transflektive Beschichtung möglich.

Gentex steht nach eigenen Angaben in Verhandlungen mit zahlreichen Automobilherstellern. Beispielsweise will Toyota den Spiegel eingebaut in einen Tacoma auf einer Automesse in Las Vegas zeigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Fire TV Stick 4K Max im Test
Amazons bisher bester Streaming-Stick

Viel Streaming-Leistung für wenig Geld - das liefert der neue Fire TV Stick 4K Max. Es ist ganz klar Amazons bisher bester Streaming-Stick.
Ein Test von Ingo Pakalski

Fire TV Stick 4K Max im Test: Amazons bisher bester Streaming-Stick
Artikel
  1. Rupost Corporate Mail: Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange
    Rupost Corporate Mail
    Russland arbeitet an Ersatz für Microsoft Exchange

    Astra wird 2022 für russische Behörden Rupost als Exchange-Ersatz bringen. Das Land will komplett von Microsoft weg - inklusive Windows.

  2. LicheeRV: Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte
    LicheeRV
    Bastelrechner mit RISC-V ist kleiner als eine Kreditkarte

    Das LicheeRV verwendet den Allwinner D1, der auf der RISC-V basiert. Damit können diverse Bastelprojekte realisiert werden.

  3. Abonnenten verärgert: Spotify entfernt speziellen Automodus
    Abonnenten verärgert
    Spotify entfernt speziellen Automodus

    Durch den Wegfall von Car View wird die Nutzung von Spotify für Autofahrer im Fahrzeug gefährlicher.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Heute ist Cyber Monday • AMD Ryzen 7 5800X 348€ • Nur noch heute bis 50% auf Amazon-Geräte • 3 für 2: Star Wars & Marvel • Bis 50% auf beyerdynamic + Gratis-Kopfhörer • Cyber Monday bei MM/Saturn (u. a. Xiaomi 11 Lite 5G 299€) • Alternate (u. a. be quiet CPU-Kühler 29,99€) [Werbung]
    •  /