Abo
  • Services:

Sondermodell: MP3-Player von Pink in Pink

Mit Stereo-Radio und Diaschau-Funktion

Für Fans der amerikanischen Pop-Rock-Sängerin Pink gibt es nun einen passenden MP3- und Filmspieler von TrekStor. Der "TrekStor iBeat pink" ist in der namengebenden Farbe gehalten und trägt das eingravierte Autogramm der Sängerin. Im Inneren stecken 2 GByte Flashspeicher und ein UKW-Radio.

Artikel veröffentlicht am ,

Der MP3-Spieler ist mit einer berührungsempfindlichen Oberfläche mit leuchtenden Sensortasten ausgestattet und kann auf seinem Farbdisplay neben ID3-Titelinformationen auch Bilder anzeigen. Im Player sind für die Fans Bilder der Sängerin gespeichert.

Stellenmarkt
  1. EnBW Kernkraft GmbH, Philippsburg, Neckarwestheim
  2. sunhill technologies GmbH, Erlangen

TrekStor iBeat pink
TrekStor iBeat pink
Außerdem ist ein Mikrofon eingebaut, das den "TrekStor iBeat pink" zum Diktiergerät macht. Auch vom Radio aus kann er im WAV-Format aufzeichnen. Neben MP3s unterstützt das Gerät auch die Wiedergabe von WMA- oder WAV-Dateien und unterstützt auch WMA9 mit Digital Rights Management.

Der Musikspieler misst 37 x 80 x 9 mm und wiegt samt Akku 33 Gramm. Über eine USB-Schnittstelle wird er nicht nur mit Musik gefüllt, sondern auch wieder aufgeladen. Die Laufzeit des Li-Polymer-Akkus gab der Hersteller nicht an.

Neben der Farbstellung Pink-Silber mit weißen LEDs ist er auch in Schwarz-Silber mit pinkfarbenen LEDs erhältlich, was dem männlichen Publikum eher zusagen dürfte.

Der MP3-Player iBeat pink soll ab Ende November 2006 zu einem Preis von knapp 130,- Euro in der 2 GByte fassenden Version erscheinen. Ein abgespecktes Modell mit nur einem GByte Speicher soll knapp 100,- Euro kosten. Für den Preis erhält der Käufer zudem einen Sennheiser-Kopfhörer, ein USB-Kabel und die Windows-MP3-Software Magix MP3 Maker SE.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (-78%) 8,99€
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

xxemoxx3 01. Mär 2008

ich finde das pink einesehr schöne farbe ist ich bin keine ``barbiepuppe`` oder...

nesQuick 09. Dez 2007

Mal so neben bei Treckstor führt schon Lange die ibeat Serie! Länger als es den iPod...

Abroxas 31. Okt 2006

...will sich wohl nen neuen Ruf für etwas außergewöhnliche Modelle machen. Sie waren es...

Zuschauer 31. Okt 2006

imho so zu sehen auf der Europa-Tour DVD. P!ink im Tourbus mit iPod. Ein Schelm, wer...

Raketen... 31. Okt 2006

Bitte Beitrag schreiben.


Folgen Sie uns
       


Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on

Das Fire HD 10 Kids Edition ist das neue Kinder-Tablet von Amazon. Das Tablet entspricht dem normalen Fire HD 10 und wird mit speziellen Dreingaben ergänzt. So gibt es eine Gummiummantelung, um Stürze abzufangen. Außerdem gehört der Dienst Freetime Unlimited für ein Jahr ohne Aufpreis dazu. Das Fire HD 10 Kids Edition kostet 200 Euro. Falls das Tablet innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf kaputtgeht, wird es ausgetauscht.

Amazons Fire HD 10 Kids Edition - Hands on Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Digitalisierung des Weltraums
  2. Raumfahrt Mann überprüft mit Rakete, ob die Erde eine Scheibe ist
  3. Raumfahrt Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /