PalmOS-Nachfolger wird teilweise Open Source

Access Linux Framework soll Ende 2006 erscheinen

Der PalmOS-Hersteller Access will noch 2006 ein Application Framework für die Access Linux-Plattform (ALP) als Open Source veröffentlichen. Damit soll vor allem die Popularität des PalmOS mit Linux-Basis unter Entwicklern gesteigert werden. Auch Änderungen am Linux-Kernel sollen veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Bei den Modifikationen am Linux-Kernel handelt es sich um Sicherheitserweiterungen, wie sie auf Telefonen benötigt werden. Damit soll beispielsweise dafür gesorgt werden, dass Anwendungen keine unerlaubten Aktionen ausführen dürfen. Diese Modifikationen möchte Access unter der GPL v2 veröffentlichen, unter der auch der Kernel selbst steht. Einen Termin für diese anstehende Veröffentlichung nannte das Software-Unternehmen allerdings noch nicht.

Inhalt:
  1. PalmOS-Nachfolger wird teilweise Open Source
  2. PalmOS-Nachfolger wird teilweise Open Source

Das angekündigte Application Framework hingegen soll noch bis Ende 2006 im Open-Source-Download-Bereich der Access-Webseite bereitstehen. Als Lizenz hierfür wählte Access die Mozilla Public License 1.1, die wie die GPL einen "viralen" Charakter hat, aber auch den Einsatz zusammen mit proprietärem Code in einem Projekt erlaubt.

Das Application Framework wurde als Teil der Access Linux-Plattform entwickelt und übernimmt unter anderem die Kommunikation zwischen Programmen. Darüber hinaus ist es aber auch für die Installation und Verwaltung von Software zuständig. Laut Access unterscheiden sich die Erwartungen der Nutzer beim Umgang mit einem PC und einem Smartphone. Bei Letzterem wolle der Anwender nicht über einzelne Programme, sondern über Aufgaben nachdenken. Zum Aufnehmen eines Fotos wolle er sich also keine Gedanken über die Kamera-Software machen müssen. Das Framework komme dem entgegen und erlaube eine nahtlose Integration der einzelnen Anwendungen untereinander und in die Plattform.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
PalmOS-Nachfolger wird teilweise Open Source 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Grotzky 31. Okt 2006

Kleiner Nachtrag: Alternativen sind _nie_ schlecht, das lehrt schon die Natur. Und die...

StarFire 31. Okt 2006

Möchte?! Muss -- zumindest für Kunden -- muss Access die nötigen Änderungen am Kernel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
LG OLED42C27LA im Test
Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz

Der 42 Zoll große LG OLED C2 passt doch perfekt auf den Tisch. Er gibt einen tollen Monitor für Games und Office ab, trotz TV-Herkunft.
Ein Test von Oliver Nickel

LG OLED42C27LA im Test: Ein OLED-Fernseher als riesiger Bildschirmersatz
Artikel
  1. Kia-Challenge: US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln
    Kia-Challenge
    US-Jugendliche knacken Autos mit USB-Kabeln

    Auf Tiktok und Youtube machen Videos die Runde, in denen Jugendliche Autos von Kia und Hyundai klauen. Wäre das auch hier möglich?
    Von Dirk Kunde

  2. Maschinelles Lernen und Autounfälle: Es muss nicht immer Deep Learning sein
    Maschinelles Lernen und Autounfälle
    Es muss nicht immer Deep Learning sein

    Nicht nur das autonome Fahren, sondern auch die Fahrzeugsicherheit könnte von KI profitieren - nur ist Deep Learning nicht unbedingt der richtige Ansatz dafür.
    Von Andreas Meier

  3. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Palit RTX 3080 Ti 1.099€, Samsung SSD 2TB m. Kühlkörper (PS5) 219,99€, Samsung Neo QLED TV (2022) 50" 1.139€, AVM Fritz-Box • Asus: Bis 840€ Cashback • MindStar (MSI RTX 3090 Ti 1.299€, AMD Ryzen 7 5800X 288€) • Microsoft Controller (Xbox&PC) 48,99€ [Werbung]
    •  /