Abo
  • IT-Karriere:

Samsungs neues Kreditkarten-Handy kommt

SGH-P310 mit höherer Display-Auflösung und Speicherkartensteckplatz

Das auf der IFA 2006 in Berlin gezeigte Kreditkarten-Handy SGH-P310 hat Samsung nun offiziell für den deutschen Markt angekündigt. Der Nachfolger des SGH-P300 greift auf einen in einem Lederetui eingebauten Akku zu, damit die Akkulaufzeiten nicht zu kurz ausfallen. Verbessert wurde die Kamera- sowie Display-Auflösung und es steht nun ein Speicherkartensteckplatz bereit.

Artikel veröffentlicht am ,

Samsung SGH-P310
Samsung SGH-P310
Das Display im SGH-P310 wurde im Vergleich zum Vorgänger auf eine Größe von 1,9 Zoll erweitert und liefert eine Auflösung von nunmehr 320 x 240 Pixeln bei bis zu 262.144 Farben. Fotos nimmt die eingebaute Kamera nicht mehr mit 1,3 Megapixeln, sondern mit 2 Megapixeln auf, der ein 4faches Digitalzoom und ein Blitzlicht zur Seite stehen. Außerdem hat sich die Vierwege-Steuerung in einen Touch-Sensor-Key verwandelt, der auf Berührungen reagiert.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
  2. Reply AG, deutschlandweit

Der Neuling wiegt mit 79 Gramm minimal weniger als sein Vorgänger und ist mit einer Dicke von 8,5 mm noch ein Stück flacher. Das 86 x 54 x 8,5 mm messende Tri-Band-Gerät für die GSM-Netze 900, 1.800 sowie 1.900 MHz unterstützt GPRS und ist mit Bluetooth 2.0 ausgerüstet. Eine Infrarotschnittstelle gibt es laut Datenblatt nicht.

Samsung SGH-P310
Samsung SGH-P310
Das Handy spielt Musikdateien der Formate MP3, AAC, AAC+, eAAc+ sowie kopiergeschützte WMA-Dateien. Dafür stehen unverändert 80 MByte interner Speicher bereit, der sich nun per Micro-SD-Karte erweitern lässt. Das Taschentelefon besitzt einen TV-Ausgang, eine Freisprechfunktion und kommt mit dem Picsel Viewer daher, um Office-Dokumente anzuzeigen.

Samsung SGH-P310
Samsung SGH-P310
Anders als zunächst vermutet haben sich die Akkulaufzeiten des SGH-P310 im Vergleich zum Vorgänger etwas verändert. Ohne den Zweitakku im Leder-Etui schafft der Neuling mit einer Akkuladung 4 Stunden Sprech- und rund 10 Tage Stand-by-Zeit. Mit dem Zweit-Akku erhöht sich die Plauderdauer auf 12 Stunden, während das Handy im Bereitschaftsmodus beachtliche 30 Tage - also einen Monat - durchhält.

Das Samsung SGH-P310 kommt im November 2006 zum Preis von 499,- Euro ohne Vertrag in den Handel. Damit liegt der Preis leicht unter dem Listenpreis des Vorgängermodells, das im März 2006 für 569,- Euro in die Regale kam.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...

jan 31. Okt 2006

Der schlechte Schwimmer schiebt es auch immer auf die Badehose. Das Berliner Chaos ist...

Luetzow 31. Okt 2006

...und früher oder später kaufen sie sich das Zeugs klammheimlich dann doch. Es gab vor...

heinzi 31. Okt 2006

Üblicherweise haben die Handy Kameras einen Fixfokus, wahrscheinlich auch dieses Gerät...

heinzi 31. Okt 2006

Ich find´s auch cool. Wenn es dir zu friemelig ist, dann bleib am besten bei deinem...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 Pro Max - Test

Das neue iPhone 11 Pro Max ist das erste iPhone mit einer Dreifachkamera. Dass sich diese lohnt, zeigt unser Test.

iPhone 11 Pro Max - Test Video aufrufen
Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /