Abo
  • Services:

Motorola SLVR L7e mit 1,3-Megapixel-Kamera

Quad-Band-Handy mit Bluetooth A2DP und Speicherkartensteckplatz

Die SLVR-Reihe von Motorola erhält Nachwuchs. Die leicht aufgemotzte Variante SLVR L7e kommt nun mit einer 1,3-Megapixel-Kamera daher und unterstützt das Bluetooth-Profil A2DP für die drahtlose Stereo-Musikübertragung. Optisch setzt auch die SLVR-Reihe auf die vom RAZR-Handy bekannten Designelemente.

Artikel veröffentlicht am , yg

Motorola SLVR L7e
Motorola SLVR L7e
Die 1,3-Megapixel-Kamera im SLVR L7e ist mit einem 8fachen Digitalzoom ausgestattet. Geschossene Fotos können über den Media-Editor weiterbearbeitet und somit gedreht, geschärft oder weich gezeichnet und mit einem Bildrahmen versehen werden. Neben Fotos zeichnet die Kamera auch Videos im Vollbild-Modus auf, dabei kann ein 4faches Digitalzoom verwendet werden.

Stellenmarkt
  1. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  2. GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH, Darmstadt

Der eingebaute Musikabspieler gibt Songs im Format MP3, AAC, AAC+ und ACC++ wieder. Das Handy unterstützt neben Push-to-Talk den Versand von MMS, Instant-Messaging-Nachrichten und besitzt einen E-Mail-Client mit POP3- und IMAP4-Unterstützung. Ferner kann es Videodateien per Streaming wiedergeben. Der Ton kommt dabei über die Stereolautsprecher oder über ein Headset, das entweder per Kabel oder Bluetooth A2DP angeschlossen wird.

Motorola SLVR L7e
Motorola SLVR L7e
Als Quadband-Gerät unterstützt das SLVR L7e die GSM-Netze 850, 900, 1.800 sowie 1.900 MHz und beherrscht EDGE, GPRS der Klasse 10 und Bluetooth. Der integrierte Speicher fasst nun 20 MByte und lässt sich mit einer Micro-SD-Karte um bis zu 2 GByte Datenvolumen erweitern.

Weder zu Größe und Gewicht noch zum Display machte Motorola Angaben. Vermutlich wird der Neuling wie sein Vorgänger SLVR L7 etwa 113,5 x 49 x 11,5 mm messen und rund 96 Gramm wiegen. Das Display des Vormodells zeigte bei einer Auflösung von 176 x 220 Pixeln bis zu 262.144 Farben. Telefonate soll das SLVR L7e gute 6,5 Stunden lang abwickeln können. Zu den Stand-by-Zeiten gibt es ebenfalls keine Informationen. Das bisherige SLVR L7 schafft rund 14 Tage im Bereitschaftsmodus.

Motorola will das blaumetallicfarbene L7e im vierten Quartal 2006 auf den Markt bringen. Ein Preis steht noch nicht fest. [von Yvonne Göpfert und Ingo Pakalski]



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. und 4 Spiele gratis erhalten

good idea oh lord 01. Nov 2006

Du solltest dazu den Hintergrund beachten: Epiktet war ein freigelassener Sklave. Seine...

Jap 31. Okt 2006

Von der Menüführung und Benutzerfreundlichkeit sind Sony-Ericsson und Nokia und alle S60...

sebsasse 30. Okt 2006

Danke schon mal - Was ist FME? Es gibt technische Gebiete in denen ich mich weitaus...

Mad Jack 30. Okt 2006

Kann jemand MTRL ne Tüte Vokale schenken? Herr Gott...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key2 - Test

Das Blackberry Key2 überzeugte uns nicht im Test - trotz guter Tastatur.

Blackberry Key2 - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /