• IT-Karriere:
  • Services:

ScummVM 0.9.1 unterstützt mehr Spiele-Handhelds

... und bringt unter anderem die PalmOS-Version auf den aktuellen Stand

Mit der Software ScummVM lassen sich unter anderem alte LucasArts-Adventures auf verschiedenen Systemen - auch auf mobilen Geräten - zum Leben erwecken. Mit der kürzlich erschienenen ScummVM-Version 0.9.1 "PalmOS revived" wurden viele Probleme beseitigt, die PalmOS-Version auf den aktuellen Stand gebracht und die Spiele-Handhelds Nintendo DS, GP2X und GP32 werden nun offiziell unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,

ScummVM 0.9.1 beseitigt vor allem Fehler mit Spielen von Humongous Entertainment, mit "Floyd - Es gibt noch Helden" von Adventure Soft Publishing, entsprechenden internationalen Spielversionen und erkennt die FM-Towns-Version von Indiana Jones 3 besser. Zudem sollen Westwoods-Kyrandia-Spiele nun auch auf weniger schnellen Systemen laufen, da die Engine umgeschrieben wurde und weniger Prozessor-Last verursacht.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Braunschweig
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Verbessert wurden die ScummVM-Versionen für die PlayStation 2 (PS2), PlayStation Portable (PSP) und Windows-CE-Handhelds. Bei Letzteren werden auch PocketPC-2002-Geräte wieder unterstützt. Für Adventure-Fans mit PalmOS-Geräten gibt es mit ScummVM 0.9.1 auch endlich wieder Anschluss an den aktuellen Entwicklungsstand - eine separate Version für Tapwave Zodiac gibt es ebenfalls. Zudem gehören seit ScummVM 0.9.1 die bisher separat entwickelten ScummVM-Umsetzungen für Nintendo DS, GP2X und GP32 offiziell dazu.

Neben dem Quellcode von ScummVM 0.9.1 gibt es auch schon ausführbare Versionen für Windows, verschiedene Linux-Distributionen, MacOS X, Solaris 10 (IA32 und AMD64), OS/2, BeOS, MorphOS, AmigaOS 4 und Atari/FreeMiNT. In Binärform gibt es das neue ScummVM zudem für die Spielekonsolen PS2 und Dreamcast. Bei den mobilen Geräten findet sich die Software in kompilierter Ausführung derzeit für PSP, Nintendo DS, Symbian-Smartphones (S60-, S80-, S90- und UIQ-Serien), PalmOS 5, PalmOS Tapwave Zodiac, Windows CE (ARM), iPAQ h1915 und MyPal 716 und GP2X. Die Version für GP32 soll bald folgen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 8,50€
  2. 3,99€
  3. 18,49€
  4. (-69%) 24,99€

JackTF 31. Okt 2006

Inwiefern erreichen sie nicht die volle Leistung? Day of Tentacle und Sam'n'Max laufen...

Mo 30. Okt 2006

Also ich finds auch gut, dass diese Systeme nun in der offiziellen SCUMMVM gepflegt...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dauerbrenner: Bis dass der Tod uns ausloggt
Dauerbrenner
Bis dass der Tod uns ausloggt

Jedes Jahr erscheinen mehr Spiele als im Vorjahr. Trotzdem bleiben viele Gamer über Jahrzehnte hinweg technisch veralteten Onlinerollenspielen wie Tibia treu. Woher kommt die anhaltende Liebe für eine virtuelle Welt?
Von Daniel Ziegener

  1. Unchained Archeage bekommt Parallelwelt ohne Pay-to-Win
  2. Portal Knights Computerspielpreis-Gewinner bekommt MMO-Ableger

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

    •  /