• IT-Karriere:
  • Services:

SoftMaker Office für PocketPC und Windows Mobile ist fertig

Textverarbeitung und Tabellenkalkulation für PDAs und Smartphones

SoftMaker hat die Arbeiten an der Office-Suite "Office 2006" für die WindowsCE-Versionen PocketPC und Windows Mobile abgeschlossen und bietet das Paket aus Textverarbeitung und Tabellenkalkulation ab sofort an. Beide Produkte sollen einen größeren Leistungsumfang bieten als die Word- und Excel-Ableger, die Microsoft seinem mobilen Betriebssystem beilegt.

Artikel veröffentlicht am ,

"TextMaker 2006 für Pocket PCs" beherrscht nun den Import von OpenDocument- sowie OpenOffice.org-Dateien und erhielt deutlich verbesserte Filter für Word- und RTF-Texte. Die SoftMaker-Software umfasst ein Zeichenprogramm, das kompatibel zu den Word-Autoformen ist, und eine Silbentrennung in 29 Sprachen.

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bahn AG, Frankfurt (Main)
  2. Kreis Segeberg, Segeberg

Mit Hilfe eines Formatpinsels lassen sich Textformatierungen bequem auf bestimmte Textbereiche übertragen und Kommentare können als Sprechblasen eingefügt werden. Ferner kennt die Textverarbeitung nun einen Modus, um "Änderungen zu verfolgen", der besonders dann Vorteile bieten soll, wenn mehrere Personen an einem Dokument arbeiten, da sich damit Modifikationen in einem Dokument leichter ausfindig machen lassen.

Außerdem bietet die neue TextMaker-Version eine Bibliographie-Funktion, Unicode-Unterstützung, stellt mehr Tabellenfunktionen bereit, um Tabellenzellen beliebig zu drehen, zu verbinden oder aufzuspalten sowie Wiederholungszeilen in Tabellen zu nutzen. Schließlich beherrscht die Software Querverweise, hierarchisch gegliederte nummerierte Listen sowie echten Kontursatz.

Auch in "PlanMaker 2006 für PocketPCs" hat sich einiges getan, wenn auch nicht so umfangreich wie in TextMaker 2006. So beherrscht die Tabellenkalkulation nun Unicode, Silbentrennung in 33 Sprachen und führt eine Eingabeüberprüfung durch. Der Nutzer kann Formulare mit Eingabefeldern, Kästchen zum Ankreuzen, Auswahllisten und Ähnlichem erstellen oder ausfüllen. Für eine schnelle Navigation zu bestimmten Bereichen in einer Tabelle gibt es einen neuen "Gehe zu"-Knopf und es steht eine Schnellauswahl von Zellbereichen aus Dialogen bereit.

SoftMakers "Office 2006 für PocketPCs" ist ab sofort zum Preis von 69,95 Euro verfügbar und kann auf allen Windows-CE-Geräten mit PocketPC oder höher eingesetzt werden. Alternativ gibt es die Komponenten auch als Einzelprodukt. So kostet TextMaker 2006 und PlanMaker 2006 für Pocket PCs separat jeweils 49,95 Euro. Zudem können beide Applikationen mit den passenden Windows-Ablegern zum Preis von jeweils 69,95 Euro erworben werden. Das gesamte Office-Paket mit den Applikationen für PocketPCs und Windows kostet 99,95 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Tester42 13. Nov 2006

Wer von 64 MB nur noch 25 MByte frei hat, der macht was falsch. Tip: eine Speicherkarte...

Replay 31. Okt 2006

Hallo? Schon mal was von einen freundlichen Umgangston gehört? Nein? Alles klar... :-/


Folgen Sie uns
       


Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet

Spezielle Module erlauben eine eichrechtskonforme Nutzung von Ladesäulen. Doch sie stellen ein Sicherheitsrisiko dar.

Eichrechtskonforme Ladesäule von Allego getestet Video aufrufen
Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. China Bei Huawei füllen sich die Büros nach Corona wieder
  2. Schulunterrricht Datenschützer hält Skype-Nutzung für bedenklich
  3. Coronakrise Netzbetreiber dürfen Dienste und Zugänge drosseln

Videostreaming: So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky
Videostreaming
So verändert Disney+ auch Netflix, Prime Video und Sky

Der Markt für Videostreamingabos in Deutschland ist jetzt anders: Mit dem Start von Disney+ erhalten Amazon Prime Video, Netflix sowie Sky Ticket ganz besondere Konkurrenz.
Von Ingo Pakalski

  1. Telekom-Kunden Verzögerungen bei der Aktivierung für Disney+
  2. Coronavirus-Krise Disney+ startet mit reduzierter Streaming-Bitrate
  3. Disney+ The Mandalorian gibt es in Deutschland im Wochenturnus

Datenschutz: Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?
Datenschutz
Dürfen Ärzte, Lehrer und Anwälte Whatsapp beruflich nutzen?

Das Coronavirus zwingt Ärzte, Lehrer und Rechtsanwälte zu digitaler Kommunikation mit und über ihre Patienten, Schüler und Mandanten. Viele setzen auf Whatsapp. Verstoßen sie damit gegen den Datenschutz oder machen sich gar strafbar?
Von Harald Büring

  1. Coronavirus Britische Soldaten müssen Whatsapp-Befehlen folgen
  2. Sicherheitslücke Dateien auslesen mit Whatsapp Desktop
  3. Messenger Whatsapp deaktiviert Chatexport in Deutschland

    •  /