WinDVD 8 unterstützt hochauflösendes Video

Zwei Ausführungen von WinDVD 8 für den deutschen Markt

Ulead bringt als Partnerunternehmen Intervideos WinDVD 8 in Deutschland auf den Markt. Die neue Version unterstützt nun die Entwicklungen der Grafikchips von Nvidia und Intel direkt, um bessere Ergebnisse bei der Bildwiedergabe zu erzielen. Die Platinum-Ausführung von WinDVD 8 spielt hochauflösendes Videomaterial.

Artikel veröffentlicht am ,

WinDVD 8 greift direkt auf die Hardware-Funktionen von Intels Clear Video und Nvidias PureVideo zu, um die Bildqualität zu verbessern. Außerdem unterstützt die Software Multitasking mittels Intel Core 2 Duo und kann mit einer so genannten Boss-Taste vom Bildschirm versteckt werden.

Stellenmarkt
  1. Product Owner Microsoft Dynamics NAV (m/f/d)
    Autodoc AG, Berlin, Moldawien, Ukraine, Polen, Tschechische Republik (Home-Office)
  2. KIS-Betreuer iMedOne (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Leipzig
Detailsuche

Die Platinum-Ausführung von WinDVD 8 beherrscht neuerdings die Wiedergabe mit hochauflösendem Videomaterial der Formate HDTV, MPEG-2 HD, VC1 und H.264 HD. Auch die Unterstützung von Dolby Pro Logic IIx bleibt der Platinum-Version vorbehalten.

Die Gold-Variante versteht nun SRS TrueSurround VT und SRS TruSound Headphone, das die Platinum-Version schon länger kennt. Auch der Einsatz als UPnP-Media-Client ist neuerdings mit der Gold-Version möglich. Die Platinum-Variante lässt sich darüber hinaus aus UPnP-Media-Server verwenden, um Inhalte auf jedes UPnP-fähiges Gerät innerhalb eines Heimnetzwerks weiterreichen zu können.

WinDVD 8 soll für die Windows-Plattform Ende Oktober 2006 in die Regale kommen. Die Gold-Variante wird dann 29,95 Euro kosten und für die Platinum-Version muss der Käufer 49,95 Euro berappen. Ende 2006 ist eine Erweiterung für WinDVD 8 geplant, um Unterstützung für die Wiedergabe von Blu-ray und HD DVD nachzurüsten. Was diese Erweiterung kosten wird, ist noch nicht bekannt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /