Abo
  • Services:
Anzeige

Demokratie digital: direktzurkanzlerin.de

Bundeskanzlerin will sich einmal pro Woche der Welt der Bundesbürger stellen

Seit dem letzten Oktoberwochenende 2006 antwortet die Bundeskanzlerin auf Fragen und Nöte ihrer Bundesbürger, die auf der unabhängigen Plattform direktzurkanzlerin.de gepostet werden. Frau Merkel soll - wenn auch nur durch andere vertreten - fortan wöchentlich Stellung zu drei Fragen beziehen, die in einem zweistufigen Verfahren über einen Zufallsgenerator und ein Kontrollgremium ausgewählt werden.

Seit Juni 2006 wendet sich Angela Merkel einmal pro Woche mit einer Videobotschaft in Form eines Podcasts an die Bundesbürger des Landes. Unter dem Motto Die Kanzlerin direkt erläutert sie ihre Politik und spricht über aktuelle Themen. Nun haben Studenten die Antwort darauf entwickelt, die folgerichtig direktzurkanzlerin.de heißt. Jeder Bürger hat damit die Möglichkeit, sich mit seinen Fragen, Sorgen und Anregungen unmittelbar an die Kanzlerin zu wenden. Das Bundeskanzleramt hat versprochen, im Namen von Frau Merkel zu antworten.

Anzeige

Gegründet wurde das Forum von Studenten verschiedenster Fachrichtungen im September 2006. Offiziell ging es am 3. Oktober 2006 los - zu dem Zeitpunkt noch ohne die kürzlich erfolgte Zusage der Kanzlerin. Das Ziel von direktzurkanzlerin.de: Regierung und Bürger einander näher zu bringen. "Uns geht es darum, dem Volk eine Stimme zu geben und somit die Möglichkeit zu schaffen, persönliche Anliegen öffentlich zu thematisieren und auf diesem Weg 'die da oben', d.h. die demokratische Spitze in Deutschland, zum Zuhören zu bewegen."

Jeder Text-, Ton- oder Video-Beitrag, der eingereicht wird, kommt in den Lostopf. Einmal pro Tag wählt ein Zufallsgenerator aus unterschiedlichen Kategorien von Arbeitsmarkt bis Wirtschaft je einen zu veröffentlichen Beitrag aus. Ein fünfköpfiges Studenten-Gremium entscheidet, ob das eingereichte Gesuch ernsthaft ist. Wenn ja, wird der Beitrag auf der Plattform veröffentlicht. Dort darf abgestimmt werden. Per Abstimmung werden wöchentlich die Top 10 erstellt, auf die ersten drei Themen antwortet das Bundeskanzleramt ab sofort. Jeden Tag um 12:00 Uhr sollen die neuen Bürger-Beiträge jeweils online zu finden sein, die Antworten aus dem Bundeskanzleramt kommen nicht zu einer geregelten Zeit.


eye home zur Startseite
Anonym 08. Mai 2009

Ich halte die dargebotene „unabhängige Plattform "direktzurkanzlerin.de" nicht wirklich...

Anonymous 30. Okt 2006

eine krähe hackt einer anderen das auge nicht aus ne ?

Palerider 30. Okt 2006

Ich finde es besser als gar nichts - der Versuch, Politik zu erklären ist zumindest...

Pooth 30. Okt 2006

Damit mich Politiker mit nutzlosem Bla versehen brauchts das nicht. Und mehr wid als...

schuerhaken 30. Okt 2006

Öfter mal was Neues. Was sich die Volksveralberer da haben einfallen lassen, ist eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. Hexagon Metrology Vision GmbH, Saarwellingen
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)

Folgen Sie uns
       


  1. Tichome Mini im Hands On

    Google-Home-Konkurrenz startet für 82 Euro

  2. Düsseldorf

    Telekom greift Glasfaserausbau von Vodafone an

  3. Microsoft

    Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  4. Infrastrukturabgabe

    Kleinere deutsche Kabelnetzbetreiber wollen Geld von Netflix

  5. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test

    Google fehlt der Mut

  6. Baden-Württemberg

    Unitymedia schließt Sendeplatzumstellung ab

  7. Gesetz gegen Hasskommentare

    Die höchsten Bußgelder drohen nur Facebook

  8. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  9. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  10. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Immer wieder lustig,

    nille02 | 16:56

  2. Re: "Es sei nicht einzusehen, dass Netflix an die...

    Gokux | 16:56

  3. Leistungsschutzrecht für Provider

    SJ | 16:54

  4. Re: Awesome ...

    Allandor | 16:52

  5. Re: 100% of universe explored... und nu?

    flogol | 16:52


  1. 17:00

  2. 16:37

  3. 15:50

  4. 15:34

  5. 15:00

  6. 14:26

  7. 13:15

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel