Abo
  • IT-Karriere:

Wacom-Zeichentablett für angehende Manga-Zeichner

Bisher nur in Japan angebotenes "Favo Comic Pack" kommt nach Europa

Mit einem in begrenzter Stückzahl angebotenen Komplettpaket aus Stifttablett plus Software will Wacom das digitale Zeichnen von japanischen Comics ("Manga") vereinfachen. Das bisher nur in Japan angebotene "Favo Comic Pack" bleibt zwar in der japanischen Originalpackung, kommt aber mit anderer Software-Ausstattung für MacOS X und Windows daher.

Artikel veröffentlicht am ,

Favo Comic Pack
Favo Comic Pack
"Der europäische Manga-Markt wächst rasant und die Zahl der Manga-Fans, die selber kreativ werden, steigt beständig", so Wacom. Das Komplettpaket "Favo Comic Pack" soll Manga- und Comic-Fans das digitale Nachzeichnen von bekannten Manga-Charakteren und auch das Erstellen eigener Kreationen inkl. Einfärbung vereinfachen.

Stellenmarkt
  1. S&G Automobil AG, Karlsruhe-Knielingen
  2. ENERCON GmbH, Aurich

Favo Comic Pack
Favo Comic Pack
Enthalten sind ein weißes Graphire4-Stifttablett im A6-Format sowie die beiden Programme "Manga Studio 3.0 Debut" (auf Englisch) und "Corel Painter Essentials2" (Deutsch). Erstere Software dient dem Zeichnen in Schwarz-Weiß mit verschiedenen Hilfsmitteln wie Rasterfolien und Effekten, Letzteres dem Kolorieren der gezeichneten Mangas. Das weiße Graphire4-A6-Stifttablett verfügt über zwei frei programmierbare Funktionstasten, ein Scrollrad und die für die Tablett-Serie übliche Auflösung von 2.000 dpi. Der mit 512 unterschiedlichen Druckstufen aufwartende Stift benötigt weder Kabel noch Akku und bringt ebenfalls zwei programmierbare Tasten sowie eine Radierer-Funktion mit.

Die limitierte Ausgabe des europäischen "Favo Comic Pack" ist laut Wacom ab sofort für 99,90 Euro inkl. der oben erwähnten Mac- und Windows-Software im Handel erhältlich. Die japanische Verpackung behält Wacom auch in Europa bei, da sich das Paket vor allem an Fans japanischer Kultur richtet. Tipps, Informationen und einen Zeichenworkshop für Manga-Fans bietet Wacom unter www.wacom.eu/manga/ an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 44,99€
  2. 34,99€
  3. (-67%) 29,99€
  4. 229,00€

xhunter 24. Dez 2007

Hey, ich hab das gleiche problemm -_-, ka wie ichs wegkriege

Hotohori 05. Nov 2006

Tja, ich hab nun lang genug mit mir gerungen und heute nachgegeben, hab es nun auch...

Engrish 28. Okt 2006

Yea .. endlich echtes Engrish auf unseren Verpackungen ^^.

wacomistnichtsc... 28. Okt 2006

Wir haben auf ebay zwei A3-Wacom-Grafiktabletts fuer jeweils um die 100 Euro bekommen...

grakamaka 27. Okt 2006

Ihr müss bedenken das das aus dem fernen osten kommt dort sind ja auch die menschen und...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
Sonos Move im Test: Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos
Sonos Move im Test
Der vielseitigste Lautsprecher von Sonos

Der Move von Sonos überzeugt durch Bluetooth und ist dank Akku und stabilem Gehäuse vorzüglich für den Außeneinsatz geeignet. Bei den Funktionen ist der Lautsprecher leider nicht so smart wie er sein könnte.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Multiroom-Lautsprecher Sonos-App spielt keine lokalen Inhalte mehr vom iPhone ab
  2. Smarter Lautsprecher Erster Sonos-Lautsprecher mit Akku und Bluetooth
  3. Soundbars Audiohersteller Teufel investiert in eigene Ladenkette

Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

HP Pavilion Gaming 15 im Test: Günstig gut gamen
HP Pavilion Gaming 15 im Test
Günstig gut gamen

Mit dem Pavilion Gaming 15 bietet HP für 1.000 Euro ein Spiele-Notebook an, das für aktuelle Titel genügend 1080p-Leistung hat. Auch Bildschirm und Ports taugen, dafür nervt uns die voreingestellte 30-fps-Akku-Drossel.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebooks Asus ROG mit Core i9 und fixen oder farbstarken Displays

    •  /