Abo
  • IT-Karriere:

Fehler-Korrektur für Total Commander

Windows-Patch bringt Dateimanager durcheinander

Für den Windows-Dateimanager Total Commander 6.55 ist ein Update erschienen, um einen Fehler im Zusammenspiel mit einem Windows-Sicherheits-Patch zu korrigieren. Mit Total Commander 6.55 angelegte, selbstentpackende ZIP-Archive ließen sich nicht mehr starten, was die neue Version beheben soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Total Commander 6.50
Total Commander 6.50
Ein erster Workaround für den Total Commander ist bereits seit Anfang der Woche verfügbar, aber kurz danach war die gesamte Website vom Total Commander für mehrere Tage nicht erreichbar. Mittlerweile gibt es außer dem Workaround auch eine korrigierte Version des Total Commander.

Stellenmarkt
  1. Hessisches Ministerium der Finanzen, Wiesbaden
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Der Total Commander 6.55a bringt keine neuen Funktionen, sondern korrigiert nur den Fehler im Zusammenspiel mit einem Sicherheits-Patch für Windows. Am Patch-Day im Monat Oktober 2006 hat Microsoft ein Sicherheitsloch in der Windows Shell geschlossen, das sowohl den Internet Explorer als auch den Windows Explorer betrifft. Die Korrektur des fehlerhaften ActiveX-Controls "WebViewFolderIcon" übernahm ein Patch für die Windows-Plattform. Diese Änderung führte dazu, dass sich mit Total Commander 6.55 angelegte, selbstentpackende ZIP-Archive nicht mehr starten ließen.

Der Total Commander 6.55a steht ab sofort für die Windows-Plattform unter anderem mit deutschsprachiger Oberfläche zum Download bereit. Die Download-Version kann 30 Tage lang getestet werden, eine Registrierung kostet 28,- Euro. Updates auf neue Versionen sind kostenlos.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ (Bestpreis!)
  2. 44,90€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)
  4. 95,00€

~The Judge~ 31. Okt 2006

Was mich dabei ja immer interessiert hat ist, wie diese Kollegen schnell mal mehrere...

san 28. Okt 2006

Der ist eh der beste: http://www.speedcommander.de Und jetzt ist die FAR-Fraktion an der...

tom2 28. Okt 2006

assoc und ftype für die eingabeaufforderung von microsoft und schon bei windows dabei mit...

Alternativ... 27. Okt 2006

naja, wie mans nimmt... nen offiziellen termin gabs noch nie, und gibts auch jetzt noch...

Christian Ghisler 27. Okt 2006

Es ist ein Fehler im Patch, der übrigens nur Windows XP betrifft - unter Windows Vista...


Folgen Sie uns
       


Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht

Impressionen von der Demonstration am 23. März 2019 gegen die Uploadfilter in Berlin.

Demo gegen Uploadfilter in Berlin - Bericht Video aufrufen
Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus
  2. Ingolstadt Audi vernetzt Autos mit Ampeln
  3. Wasserkühlung erforderlich Leistungshunger von Auto-Rechnern soll stark steigen

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

    •  /