• IT-Karriere:
  • Services:

Netzwerk-Festplatte mit USB-Hub und Druckerserver von HP

HP 3-in-1 NAS aks Docking Station für die Business-Notebooks

Hewlett-Packard hat mit der "3-in-1 NAS Docking Station" eine Kreuzung aus Netzwerkspeicher (Network Attached Storage/NAS), Druckerserver, USB-Hub und Backup-Lösung sowie Notebook-Dockingstation vorgestellt. In das Gerät ist eine 160 GByte große Festplatte eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,

Für die Netzwerk-Kommunikation ist Broadcoms Chip BCM4781 verantwortlich, während die Zugriffsregeln über die mitgelieferte Software eingerichtet werden. Im Lieferumfang ist auch eine Backup-Software von HP enthalten. Zudem lassen sich an zwei der sechs USB-Schnittstellen Peripherieprodukte wie Scanner oder Drucker im Netzwerk zur Verfügung stellen, teilte HP mit. So kann die Lösung auch als Druckerserver fungieren.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V., München
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Das Gerät verfügt ferner über einen Express-Card-Einschub. Das Gerät kann bis zu 20 Tage nach dem Kauf für das 'Buy & Try'-Programm von HP angemeldet werden. Nach der Registrierung kann man das Gerät 30 Tage lang testen und bei Nichtgefallen zurückgeben.

Das Gerät kann auch an den meisten "Business Notebooks" von HP wie eine Dockingstation genutzt werden und soll 449,- Euro kosten. Mit einem Knopfdruck lässt sich die Verriegelung zwischen NAS und Notebook lösen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Farming Simulator 19 für 17,99€, The Surge 2 für 39,99€, The Guild 2 Gold Edition für...
  2. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  3. 215,99€ (mit Rabattcode PURZELPREISE)

sennda 12. Sep 2007

ich hab mir die Dockingstation gerade eben für 212 CHF, umgerechnet nicht mal 130 Euro...

Voglgripp 01. Nov 2006

LoL

Fighterly 30. Okt 2006

hm, ich hab das ganze zwar nur überflogen, aber wenn ich mich nicht täusche ist das ein X...

-=Draven=- 30. Okt 2006

Also wenn ich mich nicht ganz täusche wird nirgens gesagt das es ein Neues Gerät ist...

Anonymous Coward 27. Okt 2006

Samba ist dein Freund.


Folgen Sie uns
       


Nintendo Switch Lite - Test

Die Nintendo Switch Lite sieht aus wie eine Switch, ist aber kompakter, leichter und damit gerade unterwegs eine sinnvolle Wahl - trotz einiger fehlender Funktionen.

Nintendo Switch Lite - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Fantasypixel und Verkehrsplanung für unterwegs

Wunderschöne Abenteuer in einer Fantasywelt bietet das Mobile Game Inmost, Verkehrsplanung auf mobilen Endgeräten gibt's in Mini Motorways - und mit The Swords of Ditto mehr als eine Hommage an The Legend of Zelda für unterwegs.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
  2. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  3. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

    •  /