Abo
  • IT-Karriere:

OpenSuse 10.2 Beta mit vielen Neuerungen

Fertige Version noch für Dezember 2006 geplant

Die Linux-Distribution OpenSuse 10.2 liegt nun in der ersten Beta-Version vor, die mit einer Reihe aktualisierter Pakete daherkommt. Darunter sind ein neuer Kernel und die aktuellen Versionen der Desktop-Oberflächen GNOME und KDE. Viele Änderungen gab es auch am Paketmanager, der bei der Vorversion für etliche Probleme sorgte.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die nun erschienene erste Beta-Version bringt gleich mehrere aktualisierte Kernkomponenten mit. Darunter den Linux-Kernel 2.6.18.1 und die Glibc 2.5. Daneben ist X.org 7.2 als Release Candidate enthalten und durch Compiz 0.2 sollen die Desktop-Effekte besser funktionieren.

Stellenmarkt
  1. awinia gmbh, Freiburg
  2. Vodafone GmbH, München

Weiterhin sind mit KDE 3.5.5 und GNOME 2.16.1 die jeweils aktuellen Versionen der beiden Desktop-Oberflächen in die Distribution gelangt. Dabei kommt bei beiden Desktops ein Suse-spezifisches Startmenü zum Einsatz. Auch mit Firefox 2.0, OpenOffice.org 2.0.4 und Python 2.5 zeigt sich OpenSuse 10.2 aktuell.

Änderungen sollen vor allem auch am Paketmanager vorgenommen worden sein. Dieser sorgte mit einigen Fehlern auch nach Erscheinen der Version 10.1 noch für etliche Probleme. Ein neues Desktop-Applet informiert nun über Updates. Ferner bietet HAL nun verschiedene Energiesparfunktionen. Allerdings soll die Beta-Version auch noch größere Fehler enthalten, die teilweise auf der Projektseite aufgelistet werden.

Die Beta-Version steht unter opensuse.org zum Download bereit.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 299,00€
  2. 399€ (Wert der Spiele rund 212€)

iggy 28. Okt 2006

Auf welcher CD sollten die Binarys von OO denn sein? MD5-Sums geprüft?

iggy 27. Okt 2006

Ich würd die 10.1 remastered antesten, dann tust du dir beim migrieren auf > 10.2...


Folgen Sie uns
       


Asrock DeskMini A300 - Test

Der DeskMini A300 von Asrock ist ein Mini-PC mit weniger als zwei Litern Volumen. Der kleine Rechner basiert auf einer Platine mit Sockel AM4 und eignet sich daher für Raven-Ridge-Chips wie den Athlon 200GE oder den Ryzen 5 2400G.

Asrock DeskMini A300 - Test Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /