Abo
  • Services:

Kostenlose Vista-Upgrades auch für deutsche Kunden

Käufer von Office 2003 erhalten Gratis-Upgrades auf Office 2007

Microsoft gewährt Käufern von Windows XP und Office 2003 kostenlose Upgrades auf Windows Vista respektive Office 2007, sobald diese im Januar 2007 verfügbar sind. Dies gilt auch beim Kauf von PCs mit vorinstalliertem Windows XP oder Office 2003. Für die USA hatte der Konzern ein entsprechendes Angebot bereits verkündet.

Artikel veröffentlicht am ,

Windows Vista RC1
Windows Vista RC1
Mit dieser Aktion will Microsoft verhindern, dass der Marktstart von Windows Vista und Office 2007 einen negativen Effekt auf das diesjährige Weihnachtsgeschäft hat. Denn sowohl der Windows-XP-Nachfolger als auch das neue Office-Paket werden erst im Januar 2007 ausgeliefert, so dass die Produkte zum Weihnachtsgeschäft in diesem Jahr nicht verfügbar sind. Damit etwa PC-Kunden ihre Kaufentscheidung nicht auf das kommende Jahr verschieben, bietet Microsoft kostenlose Upgrades auf Windows Vista und Office 2007 an.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. ivv GmbH, Hannover

Die Aktion gilt für Windows Vista vom heutigen 26. Oktober 2006 und läuft bis zum 15. März 2007. Das Angebot für Office 2007 endet bereits am 28. Februar 2007. Wer in dieser Phase Windows XP oder Office 2003 als Vollversion oder vorinstalliert mit einem PC erwirbt, erhält gegen eine Bearbeitungsgebühr von 17,82 Euro die entsprechende Variante von Windows Vista oder Office 2007 nach Hause geliefert. Zahlreiche Hersteller haben laut Redmond ihre Beteiligung an der Aktion bekannt gegeben.

Von den kostenlosen Upgrades auf Windows Vista sind allerdings Käufer von Windows XP Home ausgenommen. Diese müssen für ein Upgrade auf Vista Home Basic 61,29 Euro und für einen Wechsel auf Vista Home Premium 90,45 Euro bezahlen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,49€
  2. 49,95€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  4. 39,99€ (Release 14.11.)

David L 03. Nov 2006

Vielen Dank für diesen Kommentar. Es gibt noch Hoffnung.

huahuahua 27. Okt 2006

Interessant, ich lese dort das Gleiche, wie Du. Was ich auf dem PDF ( http://download...

Deppenradar 27. Okt 2006

Tjo Windows ist wohl das "uncoolste" Betriebssystem überhaupt. Natürlich beruht dies...

Michael - alt 27. Okt 2006

Bist Du Hartz IV Empfänger oder tatsächlich davon überzeugt, daß die wesentlichen Kosten...

^Andreas... 26. Okt 2006

Folge mal dem Link zur Microsoft Homepage zu diesem Angebot. Dort steht es.


Folgen Sie uns
       


Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1)

Im ersten Teil unseres Livestreams zu Pathfinder Kingmaker ergründen wir das Regelsystem, erschaffen Goleria Golerta und verteidigen unsere Burg.

Pathfinder Kingmaker - Golem.de live (Teil 1) Video aufrufen
Dark Rock Pro TR4 im Test: Be Quiet macht den Threadripper still
Dark Rock Pro TR4 im Test
Be Quiet macht den Threadripper still

Mit dem Dark Rock Pro TR4 hat Be Quiet einen tiefschwarzen CPU-Kühler für AMDs Threadripper im Angebot. Er überzeugt durch Leistung und den leisen Betrieb, bei Montage und Speicherkompatiblität liegt die Konkurrenz vorne. Die ist aber optisch teils deutlich weniger zurückhaltend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Dark Rock Pro TR4 Be Quiets schwarzer Doppelturm kühlt 32 Threadripper-Kerne

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Elektronisch Arzneimittelrezept kommt auf Smartphone
  2. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  3. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia

    •  /