Abo
  • Services:
Anzeige

Sicherheitsloch in Firefox 2.0

Fehler in Firefox seit August 2006 bekannt

Sowohl die Firefox-Macher als auch Microsoft haben für ihre neuen Browser-Versionen verbesserte Sicherheit versprochen. Doch beide Webbrowser weisen längst bekannte Sicherheitslücken auf, die bislang nicht geschlossen wurden. Das Sicherheitsleck in Firefox 2.0 kann zu einem gezielten Browser-Absturz missbraucht werden. Unbestätigt ist, dass darüber auch Programmcode ausgeführt werden kann.

Das italienische Computermagazin PienatePC.it berichtet, dass ein seit Mitte August 2006 bekanntes Sicherheitsleck in Firefox auch in der neuen Version 2.0 nicht korrigiert wurde. Über einen passenden JavaScript-Befehl kann ein Angreifer den Browser gezielt zum Absturz bringen. Passender Beispiel-Code illustriert den Fehler. Womöglich lässt sich mit einem solchen Angriff auch Programmcode ausführen - bestätigt wurde dies aber bislang nicht.

Anzeige

Auch im Internet Explorer 7 wurde ein Sicherheitsloch kurz nach Veröffentlichung des neuen Microsoft-Browsers gefunden. Microsoft selbst weist den Fehler allerdings Outlook Express zu. Gleichwohl lässt sich das Sicherheitsloch zum Ausspähen von Daten im Internet Explorer 7 missbrauchen, ohne dass Outlook Express aufgerufen sein muss.

Sowohl für das Sicherheitsloch im Internet Explorer 7 als auch das Sicherheitsleck in Firefox 2.0 gibt es bislang keinen Patch zur Korrektur.


eye home zur Startseite
JulesG 17. Jan 2007

ich hab irgendwie probs mit dem neuen ff! der speichert bei mir weder die links noch...

Netspy 02. Nov 2006

... Schwachsinn. Oh, Golem hatte eine Einsehen mit mir und hat gar keine...

AlgorithMan 29. Okt 2006

noscript plugin

Moe01 27. Okt 2006

Opera 9.02 Linux -> Hänger, nach 5 min manuell gekillt..

Michael - alt 27. Okt 2006

das ist völlig richtig. das ist völlig falsch. das würde voraussetzen, daß code einfach...


Dimension 2k / 26. Okt 2006

Sicherheitslücke im neuen FireFox

Compyblog / 26. Okt 2006

Kaum ist er da...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ELEKTRISOLA Dr. Gerd Schildbach GmbH & Co. KG, Reichshof-Eckenhagen
  2. Daimler AG, Germersheim
  3. State Street Bank International GmbH, München
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. (-67%) 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  2. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  3. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  4. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  5. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  6. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  7. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  8. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  9. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  10. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

  1. Re: Wir haben hier so ein Ding in der Firma stehen...

    unbuntu | 00:11

  2. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    My1 | 00:08

  3. Re: 4 GByte RAM

    unbuntu | 00:07

  4. bei mir genau umgekehrt ...

    quark2017 | 00:07

  5. Re: "Display ist ausreichend scharf" wohl zuviel...

    Smolo | 00:06


  1. 22:38

  2. 18:00

  3. 17:47

  4. 16:54

  5. 16:10

  6. 15:50

  7. 15:05

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel