Abo
  • IT-Karriere:

Ubuntu 6.10 "Edgy Eft" ist fertig (Update)

Galerie #1: Ubuntu 6.10
Galerie #1: Ubuntu 6.10
Die Oberflächen präsentieren sich sowohl bei Ubuntu als auch bei Kubuntu in einem neuen Design und auch der enthaltene Firefox-Browser 2.0 nutzt ein Thema, das sich nahtlos in die Desktop-Oberfläche einfügt. Ubuntu umfasst ferner OpenOffice 2.0.4, Gaim 2.0.3.1beta und den Outlook-Konkurrenten Evolution 2.8, der mit einer vertikalen Nachrichtenansicht daherkommt. Darüber hinaus ist Software wie CUPS 1.2.4 und Thunderbird 1.5.0.7 enthalten.

Stellenmarkt
  1. EDAG Engineering GmbH, Ingolstadt
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

In Kubuntu wurde neben dem bereits erwähnten Digikam der BitTorrent-Client KTorrent 2.0.3 neu aufgenommen. Ubuntu und Kubuntu bieten beide verschiedene Techniken wie Screenreader und Bildschirmlupen, die für Barrierefreiheit sorgen. Beim Absturz eines Programms erstellt Ubuntu automatische Fehlerberichte, die an die Entwickler gesendet werden können. Damit möchte das Ubuntu-Team den Aufwand zur Einreichung eines Fehlerberichts senken, was letztlich der Qualität der Distribution zugute kommt.

Die wohl größte Änderung in Ubuntu 6.10 ist jedoch das neue Init-System Upstart, von dem der Anwender allerdings nicht viel merkt. Upstart ersetzt das alte Sysvinit und ist in Edgy Eft bereits für die Init-Skripte, die Dienste starten und stoppen, zuständig. In späteren Ubuntu-Versionen soll Upstart auch Cron-Jobs übernehmen, um Prozesse zu einem vorgegebenen Zeitpunkt auszuführen. Upstart arbeitet ereignisgesteuert, reagiert also beispielsweise auf Ereignisse wie das Anschließen eines neuen blockorientierten Gerätes oder das Einbinden eines Dateisystems. Als Reaktion auf solche Ereignisse führt Upstart Dienste aus oder stoppt diese wieder.

Galerie #2: Kubuntu 6.10
Galerie #2: Kubuntu 6.10
Wie schon mit Desktop-Effekten zeigt sich Edgy Eft auch an anderer Stelle modern und integriert die Virtualisierungstechnik Xen. Jedoch ist auch Xen - das neben Aiglx und Xgl die augenscheinlichste Neuerung wäre - nur in Universe enthalten. Damit handelt es sich nicht nur um Software, für die unter Umständen erst nach längerer Zeit Sicherheits-Updates zur Verfügung stehen, sondern der Nutzer muss sie auch nachträglich installieren. Die Standardinstallation verzichtet damit auf Software, die in anderen Distributionen bereits gang und gäbe ist.

Für den Einsatz auf Servern ist die Distribution mit dem Apache-Webserver 2.0.55, MySQL 5.0.24a, PostgreSQL 8.1.4, PHP 5.1.6 und Perl 5.8.8 gerüstet. Python 2.4.4, die freie .Net-Implementierung Mono 1.1.17.1, Samba 3.0.22, OpenSSL 0.9.8b und OpenSSH 4.3p2 stehen außerdem zur Verfügung.

 Ubuntu 6.10 "Edgy Eft" ist fertig (Update)Ubuntu 6.10 "Edgy Eft" ist fertig (Update) 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 29,99€
  2. 15,99€
  3. (-75%) 9,99€
  4. 3,40€

BSDDaemon 09. Nov 2006

Diese Probleme hat Novell auch, nur kümmern die sich nicht darum. Die Hauptentwicklung...

tärä 08. Nov 2006

Mein Schließmuskel ist auch Beta. Mal sehen?

Popei 29. Okt 2006

Das war eher ein Seitenhieb auf den dämlichen Kommentar von BSDDaemon - geh doch bitte...

zyniker 28. Okt 2006

dabei hört sich das so gut an!

Exakt 27. Okt 2006

Exakt, und deswegen hätte beim Server auf Ubuntu-Server verwiesen werden müssen und...


Folgen Sie uns
       


Apple iPad 7 - Fazit

Apples neues iPad 7 richtet sich an Nutzer im Einsteigerbereich. Im Test von Golem.de schneidet das Tablet aufgrund seines Preis-Leistungs-Verhältnisses sehr gut ab.

Apple iPad 7 - Fazit Video aufrufen
iPhone 11 im Test: Zwei Kameras beim iPhone reichen
iPhone 11 im Test
Zwei Kameras beim iPhone reichen

Das iPhone Xr war der heimliche Verkaufsschlager der letzten iPhone-Generation, mit dem iPhone 11 bekommt das Gerät nun einen Nachfolger. Im Test zeigt sich, dass Käufer auf die Kamerafunktionen der Pro-Modelle nicht verzichten müssen, uns stört auch das fehlende dritte Objektiv nicht - im Gegensatz zum Display.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tim Cook Apple-CEO verteidigt die Sperrung der Hongkong-Protestapp
  2. China Apple entfernt Hongkonger Protest-App aus App Store
  3. Smartphone Apple bietet kostenlose Reparatur für iPhone 6S an

Inside Bill's Brain rezensiert: Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos
Inside Bill's Brain rezensiert
Nicht nur in Bill Gates' Kopf herrscht Chaos

Einer der erfolgreichsten Menschen der Welt ist eben auch nur ein Mensch: Die Netflix-Doku Inside Bill's Brain - Decoding Bill Gates zeichnet das teils emotionale Porträt eines introvertierten und schlauen Nerds, schweift aber leider zu oft in die gemeinnützige Arbeit des Microsoft-Gründers ab.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Microsoft Netflix bringt dreiteilige Dokumentation über Bill Gates

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

    •  /