Abo
  • Services:

Firefox 2.0 nun auch offiziell angekündigt

Entwickler-Team verstimmt über Medienberichte

Seit Montagnachmittag europäischer Zeit liegt die Final-Version von Firefox 2.0 auf Mozillas FTP-Servern. Die fertige Version entspricht dabei exakt dem Release Candidate 3, der seit über einer Woche verfügbar ist. In der Nacht zu Mittwoch haben die Entwickler die betreffenden Webseiten aktualisiert und Firefox 2.0 offiziell angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 2.0
Firefox 2.0
Einige Firefox-Entwickler äußerten per Blog ihre Unzufriedenheit darüber, dass mit der Bereitstellung von Firefox 2.0 auf frei zugänglichen FTP-Servern auch darüber berichtet wurde. Sie befürchten eine Behinderung der Verteilung auf die verschiedenen Mirror-Server, wollen aber selbst keine Maßnahmen ergreifen, um das künftig zu verhindern. Ein effizientes Mittel wäre etwa das Verstecken der betreffenden Verzeichnisse, aber das Firefox-Team sieht damit die eigene Arbeit behindert. Eine Begründung dafür bleiben die Entwickler aber schuldig.

Stellenmarkt
  1. Dataport, Altenholz bei Kiel
  2. IMD Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Berlin-Steglitz

Andere Open-Source-Projekte haben genau diesen Weg eingeschlagen, damit Berichte erst mit der offiziellen Ankündigung veröffentlicht werden - ein gutes Beispiel dafür ist das Fedora-Projekt. Anders wird diesem Problem auch nicht beizukommen sein, denn besonders nutzergenerierte News-Seiten wie etwa digg.com können eventuell vorherige Vereinbarungen nicht einhalten.

Firefox 2.0
Firefox 2.0
Gelegentlich treten Open-Source-Projekte im Vorfeld gezielt mit Redaktionen in Kontakt, um den Zeitpunkt einer möglichen Berichterstattung abzustimmen. Ein solches Anliegen äußerte bislang niemand von Mozilla gegenüber Golem.de.

Redaktionen sind hier immer im Zwiespalt: Es gibt einerseits das berechtigte Interesse der Projekte, ihre Software erst auf die Mirrors zu verteilen, um dann dem Ansturm der Massen gewachsen zu sein. Andererseits erhalten Online-Medien schnell den Stempel der Inaktualität, wenn sie erst Tage nach dem "inoffiziellen" Erscheinen einer Software darüber berichten, was in anderen Medien, Foren und Blogs seit Tagen zu lesen ist. Letztendlich muss für die Redaktionen bei all diesen Bedenken aber der Leser und sein Informationsbedürfnis im Mittelpunkt stehen.

Einen ausführlichen dreiseitigen Bericht zu den Neuerungen in Firefox 2.0 hat Golem.de am 23. Oktober 2006 veröffentlicht.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 215,71€
  2. 34,99€

Humoralpathologie 10. Dez 2006

100 Mal am Tag? Wow! Das nenne ich Stehvermögen! Ehrlich gesagt kenne ich niemanden...

kalikiana 26. Okt 2006

Hm... nutzt du schon Iceweasel 2.0? *g*

Bibabuzzelmann 26. Okt 2006

Na wenn das nicht nett ist :) http://www.winfuture.de/news,28152.html

Frage. 26. Okt 2006

Für das bin ich da :)

Acid2 26. Okt 2006

klar, nutzt doch die khtml rendering engine (afaik)


Folgen Sie uns
       


LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019)

LG hat auf dem Mobile World Congress 2019 in Barcelona das G8 Thinq vorgestellt. Das Smartphone kann mit Luftgesten gesteuert werden. Wir haben viele Muster in die Luft gemalt, aber nicht immer werden die Gesten korrekt erkannt.

LG G8 Thinq - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Security: Vernetzte Autos sicher machen
Security
Vernetzte Autos sicher machen

Moderne Autos sind rollende Computer mit drahtloser Internetverbindung. Je mehr davon auf der Straße herumfahren, desto interessanter werden sie für Hacker. Was tun Hersteller, um Daten der Insassen und Fahrfunktionen zu schützen?
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Alarmsysteme Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Autos
  2. Netzwerkanalyse Wireshark 3.0 nutzt Paketsniffer von Nmap
  3. Sicherheit Wie sich "Passwort zurücksetzen" missbrauchen lässt

Uploadfilter: Der Generalangriff auf das Web 2.0
Uploadfilter
Der Generalangriff auf das Web 2.0

Die EU-Urheberrechtsreform könnte Plattformen mit nutzergenerierten Inhalten stark behindern. Die Verfechter von Uploadfiltern zeigen dabei ein Verständnis des Netzes, das mit der Realität wenig zu tun hat. Statt Lizenzen könnte es einen anderen Ausweg geben.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  2. EU-Urheberrecht Die verdorbene Reform
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

Flugzeugabsturz: Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb
Flugzeugabsturz
Boeing 737 MAX geht wegen Softwarefehler außer Betrieb

Wegen eines bekannten Softwarefehlers wird der Flugbetrieb für Boeings neustes Flugzeug fast weltweit eingestellt - Die letzte Ausnahme war: die USA. Der Umgang der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde mit den Problemen des neuen Flugzeugs erscheint zweifelhaft.

  1. Boeing Rollout der neuen 777X in wenigen Tagen
  2. Boeing 747 Der Jumbo Jet wird 50 Jahre alt
  3. Lufttaxi Uber sucht eine weitere Stadt für Uber-Air-Test

    •  /