Abo
  • IT-Karriere:

Firefox 2.0 nun auch offiziell angekündigt

Entwickler-Team verstimmt über Medienberichte

Seit Montagnachmittag europäischer Zeit liegt die Final-Version von Firefox 2.0 auf Mozillas FTP-Servern. Die fertige Version entspricht dabei exakt dem Release Candidate 3, der seit über einer Woche verfügbar ist. In der Nacht zu Mittwoch haben die Entwickler die betreffenden Webseiten aktualisiert und Firefox 2.0 offiziell angekündigt.

Artikel veröffentlicht am ,

Firefox 2.0
Firefox 2.0
Einige Firefox-Entwickler äußerten per Blog ihre Unzufriedenheit darüber, dass mit der Bereitstellung von Firefox 2.0 auf frei zugänglichen FTP-Servern auch darüber berichtet wurde. Sie befürchten eine Behinderung der Verteilung auf die verschiedenen Mirror-Server, wollen aber selbst keine Maßnahmen ergreifen, um das künftig zu verhindern. Ein effizientes Mittel wäre etwa das Verstecken der betreffenden Verzeichnisse, aber das Firefox-Team sieht damit die eigene Arbeit behindert. Eine Begründung dafür bleiben die Entwickler aber schuldig.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Wilhelmshaven, Bonn, Meckenheim, München
  2. Interhyp Gruppe, München

Andere Open-Source-Projekte haben genau diesen Weg eingeschlagen, damit Berichte erst mit der offiziellen Ankündigung veröffentlicht werden - ein gutes Beispiel dafür ist das Fedora-Projekt. Anders wird diesem Problem auch nicht beizukommen sein, denn besonders nutzergenerierte News-Seiten wie etwa digg.com können eventuell vorherige Vereinbarungen nicht einhalten.

Firefox 2.0
Firefox 2.0
Gelegentlich treten Open-Source-Projekte im Vorfeld gezielt mit Redaktionen in Kontakt, um den Zeitpunkt einer möglichen Berichterstattung abzustimmen. Ein solches Anliegen äußerte bislang niemand von Mozilla gegenüber Golem.de.

Redaktionen sind hier immer im Zwiespalt: Es gibt einerseits das berechtigte Interesse der Projekte, ihre Software erst auf die Mirrors zu verteilen, um dann dem Ansturm der Massen gewachsen zu sein. Andererseits erhalten Online-Medien schnell den Stempel der Inaktualität, wenn sie erst Tage nach dem "inoffiziellen" Erscheinen einer Software darüber berichten, was in anderen Medien, Foren und Blogs seit Tagen zu lesen ist. Letztendlich muss für die Redaktionen bei all diesen Bedenken aber der Leser und sein Informationsbedürfnis im Mittelpunkt stehen.

Einen ausführlichen dreiseitigen Bericht zu den Neuerungen in Firefox 2.0 hat Golem.de am 23. Oktober 2006 veröffentlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  2. (heute u. a. Saugroboter)
  3. 149€
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Humoralpathologie 10. Dez 2006

100 Mal am Tag? Wow! Das nenne ich Stehvermögen! Ehrlich gesagt kenne ich niemanden...

kalikiana 26. Okt 2006

Hm... nutzt du schon Iceweasel 2.0? *g*

Bibabuzzelmann 26. Okt 2006

Na wenn das nicht nett ist :) http://www.winfuture.de/news,28152.html

Frage. 26. Okt 2006

Für das bin ich da :)

Acid2 26. Okt 2006

klar, nutzt doch die khtml rendering engine (afaik)


Folgen Sie uns
       


Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019)

Noctua zeigt den ersten passiven CPU-Kühler, welcher sogar einen achtkernigen Core i9-9900K auf Temperatur halten kann.

Noctuas passiver CPU-Kühler (Computex 2019) Video aufrufen
Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
Black Mirror Staffel 5
Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
  2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
  3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
Projektmanagement
An der falschen Stelle automatisiert

Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /