Abo
  • Services:
Anzeige

Epson Stylus DX7000F druckt Fotos in 29 Sekunden

Softwarepaket im Lieferumfang optimiert Fotos

Epson hat einen recht günstigen 4-Farb-Tintenstrahldrucker vorgestellt, der drucken, scannen, kopieren und faxen kann. Epson verspricht eine Druck- und eine Kopiergeschwindigkeit von bis zu 27 Seiten pro Minute im Entwurfsmodus, ein Foto von 10 x 15 cm braucht ca. 29 Sekunden, bis es aus dem Schacht kommt. Faxdaten in Schwarz-Weiß und in Farbe werden mit 33,6 KBit/s übertragen.

Das Gerät aus der Stylus-Serie arbeitet mit Einzelfarbpatronen. Ist eine Patrone leergedruckt, muss nur sie ersetzt werden. Beim Druck trägt das Multifunktionsgerät Farbtröpfchen mit einem Volumen von 3 Picolitern auf. Canon operiert hier in einigen Geräten sehr viel feiner mit nur einem Picoliter.

Anzeige

Der DX7000F druckt Verträge, Korrespondenz, Grafiken oder Fotos mit 5.760 x 1.440 dpi Auflösung. Der eingebaute Scanner verfügt über eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi. Die zu druckenden Daten empfängt der DX7000F entweder über PictBridge, via USB 2.0 oder direkt von einer Speicherkarte. Das Gerät akzeptiert CF Type II, Memory Stick, SD/MMC und xD-Picture Card. Zu Bluetooth ist er nicht kompatibel.

Die Bedienung über das 2 Zoll große LCD ist einfach gehalten: Die wichtigsten Funktionen wie Kopieren, Drucken und Faxen werden über eigene Knöpfe aktiviert. 60 speicherbare Kurzwahltasten erleichtern zudem den Faxversand. Um nicht auf das Absenden eines Faxes, das man gerade verschicken will, warten zu müssen, kann der Nutzer von automatischer zu manueller Empfangsfunktion wechseln, sein Fax abschicken und dann wieder auf automatischen Empfang zurückstellen.

Dem Gerät liegt die OCR-Software ABBYY FineReader bei, mit der gedruckte Texte in ein zu Word kompatibles Dokument verwandelt werden können. Ferner steht mit Epson PhotoEnhance eine Bildoptimierungssoftware zur Verfügung, die automatisch und per Knopfdruck Fotos optimiert. Außerdem liefert Epson sein Bildverwaltungsprogramm Creativity Suite und das Restaurationswerkzeug Epson PhotoFix mit.

Als Standfläche verlangt der 7,1 kg wiegende DX7000F 46,3 x 34,4 x 17,8 cm. Ab dem 1. November 2006 soll der Epson Stylus DX7000F für 179,- Euro beim Fachhandel in den Regalen stehen.


eye home zur Startseite
andreasss 25. Sep 2007

zum glück gibt es internet. hätte mir fast den Epson Stylus DX7000F gekauft, doch...

Plattler 25. Okt 2006

Wieso macht Golem aus so einer Nullinfo eine Headline? 30 Sekunden für ein klitzekleines...

10101010 25. Okt 2006

hrhr einfach zu lustig ^^ da werd ich jetzt immer dran denken wenn ich Epson lese :P...

Gonzo 25. Okt 2006

Bei Brother gibts meiner Meinung noch keine Verdingeldongelung,auch bei der neuen...

GerdB 25. Okt 2006

Eintrocknen tut beim Farblaser nichts



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ista Deutschland GmbH, Essen
  2. Daimler AG, Böblingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Volkswagen AG, Wolfsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  2. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  3. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  4. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  5. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  6. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt

  7. Denverton

    Intels Atom C3000 haben 16 Kerne bei 32 Watt

  8. JR Maglev

    Mitsubishi steigt aus Magnetbahn-Projekt aus

  9. Forschung

    HPE-Supercomputer sollen Missionen zum Mars unterstützen

  10. IEEE 802.11ax

    Broadcom bietet Chip-Plattform für das nächste 5-GHz-WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Sieht ja chic aus

    der_wahre_hannes | 15:49

  2. Re: Was ich denk und was ich tu ...

    JTR | 15:46

  3. Re: Letzteres also Reichweite x4?

    keböb | 15:45

  4. Was passiert wenn der nachträglich patentiert?

    mambokurt | 15:45

  5. Re: Abwärtskompatibelität Xbox One Spiele

    textless | 15:45


  1. 15:33

  2. 15:07

  3. 14:52

  4. 14:37

  5. 12:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel