Abo
  • Services:
Anzeige

Epson Stylus DX7000F druckt Fotos in 29 Sekunden

Softwarepaket im Lieferumfang optimiert Fotos

Epson hat einen recht günstigen 4-Farb-Tintenstrahldrucker vorgestellt, der drucken, scannen, kopieren und faxen kann. Epson verspricht eine Druck- und eine Kopiergeschwindigkeit von bis zu 27 Seiten pro Minute im Entwurfsmodus, ein Foto von 10 x 15 cm braucht ca. 29 Sekunden, bis es aus dem Schacht kommt. Faxdaten in Schwarz-Weiß und in Farbe werden mit 33,6 KBit/s übertragen.

Das Gerät aus der Stylus-Serie arbeitet mit Einzelfarbpatronen. Ist eine Patrone leergedruckt, muss nur sie ersetzt werden. Beim Druck trägt das Multifunktionsgerät Farbtröpfchen mit einem Volumen von 3 Picolitern auf. Canon operiert hier in einigen Geräten sehr viel feiner mit nur einem Picoliter.

Anzeige

Der DX7000F druckt Verträge, Korrespondenz, Grafiken oder Fotos mit 5.760 x 1.440 dpi Auflösung. Der eingebaute Scanner verfügt über eine Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi. Die zu druckenden Daten empfängt der DX7000F entweder über PictBridge, via USB 2.0 oder direkt von einer Speicherkarte. Das Gerät akzeptiert CF Type II, Memory Stick, SD/MMC und xD-Picture Card. Zu Bluetooth ist er nicht kompatibel.

Die Bedienung über das 2 Zoll große LCD ist einfach gehalten: Die wichtigsten Funktionen wie Kopieren, Drucken und Faxen werden über eigene Knöpfe aktiviert. 60 speicherbare Kurzwahltasten erleichtern zudem den Faxversand. Um nicht auf das Absenden eines Faxes, das man gerade verschicken will, warten zu müssen, kann der Nutzer von automatischer zu manueller Empfangsfunktion wechseln, sein Fax abschicken und dann wieder auf automatischen Empfang zurückstellen.

Dem Gerät liegt die OCR-Software ABBYY FineReader bei, mit der gedruckte Texte in ein zu Word kompatibles Dokument verwandelt werden können. Ferner steht mit Epson PhotoEnhance eine Bildoptimierungssoftware zur Verfügung, die automatisch und per Knopfdruck Fotos optimiert. Außerdem liefert Epson sein Bildverwaltungsprogramm Creativity Suite und das Restaurationswerkzeug Epson PhotoFix mit.

Als Standfläche verlangt der 7,1 kg wiegende DX7000F 46,3 x 34,4 x 17,8 cm. Ab dem 1. November 2006 soll der Epson Stylus DX7000F für 179,- Euro beim Fachhandel in den Regalen stehen.


eye home zur Startseite
andreasss 25. Sep 2007

zum glück gibt es internet. hätte mir fast den Epson Stylus DX7000F gekauft, doch...

Plattler 25. Okt 2006

Wieso macht Golem aus so einer Nullinfo eine Headline? 30 Sekunden für ein klitzekleines...

10101010 25. Okt 2006

hrhr einfach zu lustig ^^ da werd ich jetzt immer dran denken wenn ich Epson lese :P...

Gonzo 25. Okt 2006

Bei Brother gibts meiner Meinung noch keine Verdingeldongelung,auch bei der neuen...

GerdB 25. Okt 2006

Eintrocknen tut beim Farblaser nichts



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Nordischer Maschinenbau Rud. Baader GmbH & Co. KG, Lübeck
  2. E.R. SCHIFFAHRT GmbH & Cie. KG, Hamburg
  3. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  4. State Street Bank International GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. mit Gutscheincode PCGAMES17 nur 49,79€ statt 53,99€
  3. 189,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Mirai-Nachfolger

    Experten warnen vor "Cyber-Hurrican" durch neues Botnetz

  2. Europol

    EU will "Entschlüsselungsplattform" ausbauen

  3. Krack-Angriff

    AVM liefert erste Updates für Repeater und Powerline

  4. Spieleklassiker

    Mafia digital bei GoG erhältlich

  5. Air-Berlin-Insolvenz

    Bundesbeamte müssen videotelefonieren statt zu fliegen

  6. Fraport

    Autonomer Bus im dichten Verkehr auf dem Flughafen

  7. Mixed Reality

    Microsoft verdoppelt Sichtfeld der Hololens

  8. Nvidia

    Shield TV ohne Controller kostet 200 Euro

  9. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  10. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Essential Phone im Test: Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
Essential Phone im Test
Das essenzielle Android-Smartphone hat ein Problem
  1. Teardown Das Essential Phone ist praktisch nicht zu reparieren
  2. Smartphone Essential Phone kommt mit zwei Monaten Verspätung
  3. Andy Rubin Essential gewinnt 300 Millionen US-Dollar Investorengelder

Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google fehlt der Mut
Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test
Google fehlt der Mut
  1. Pixel Visual Core Googles eigener ISP macht HDR+ schneller
  2. Smartphones Googles Pixel 2 ist in Deutschland besonders teuer
  3. Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on Googles neue Smartphone-Oberklasse überzeugt

Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  1. Re: Scheint mir eigentlich ne gute Entwicklung ..

    SchreibenderLeser | 06:29

  2. Re: Gibt es bei uns auch

    Vögelchen | 06:28

  3. Re: Kompromittiertes System und Beweisverwertung!?

    SchreibenderLeser | 06:23

  4. Re: Wo liegt mein Fehler?

    Kangaxx | 06:11

  5. Re: Die Kunden wollen, aber die Anbieter nicht

    Ovaron | 05:25


  1. 14:50

  2. 13:27

  3. 11:25

  4. 17:14

  5. 16:25

  6. 15:34

  7. 13:05

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel