Abo
  • IT-Karriere:

Lexmarks neuer Farblaser mit 22 Farbseiten pro Minute

Nachfolger der Lexmark-Serie C520

Lexmark hat mit dem C530 eine neue Farblaser-Druckerserie vorgestellt, die bis zu 22 Farbseiten pro Minute und 24 Seiten im Schwarz-Weiß-Betrieb produzieren soll. Die Geräte arbeiten mit einer Auflösung von 1.200 x 1.200 dpi im Farb- und monochromen Bereich.

Artikel veröffentlicht am ,

Der 499,- US-Dollar teure Lexmark C530dn ist ein Drucker mit Netzwerk- und Duplexfähigkeit. Der gleich teure Lexmark C532n druckt nur einseitig, verfügt aber über mehr Papierfach-Optionen, während der Lexmark C532dn die Geräteeigenschaften der beiden Geräte vereint und 699,- US-Dollar kostet.

Stellenmarkt
  1. Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Die Drucker sind mit 128 MByte Speicher ausgerüstet, der auf 640 MByte ausgebaut werden kann. Sämtliche Drucker können auch per USB 2.0 angesprochen werden. Ihre Standard-Tonerkassetten sollen für 3.000 Seiten bei fünfprozentiger Deckung reichen. Außerdem gibt es Kartuschen mit 7.000 Seiten Kapazität.

Der Lexmark C534n, C534dn und C534dtn sind für größere Arbeitsgruppen und Unternehmenskunden gedacht und mit mehr Speicher und reichweitenstärkeren Tonerkassetten für bis zu 7.000 Seiten ausgerüstet.

Sie verfügen zudem über einen USB-Anschluss für Speichermedien und können so beispielsweise ohne das Zutun eines Rechners vom USB-Stick aus PDFs und Bilddateien ausdrucken. Ein Ziffernblock für die Eingabe von PINs sorgt zusammen mit der Druckersoftware dafür, dass vertrauliche Dokumente erst ausgegeben werden, wenn der Anwender vor dem Drucker steht und den richtigen Code eingibt.

Der Lexmark C534n mit Netzwerkanschluss kostet 699,- US-Dollar, der Lexmark C534dn mit Duplexeinheit wird für 999,- US-Dollar angeboten. Der Lexmark C534dtn, der zusätzlich zur Duplexeinheit und dem Netzwerkanschluss noch eine Extra-Schublade für 550 Blatt serienmäßig mitbringt, kostet 1.299,- US-Dollar.

Europäische Angaben stehen noch aus.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 119,90€

Folgen Sie uns
       


B-all One für Magic Leap - Gameplay

Ein Squash-Spiel zeigt, wie gut bei Magic Leap das Mapping der Umgebung und das Tracking unserer Position klappt.

B-all One für Magic Leap - Gameplay Video aufrufen
Technologie: Warum Roboter in Japan so beliebt sind
Technologie
Warum Roboter in Japan so beliebt sind

Japaner produzieren nicht nur mehr Roboter als jede andere Nation, sie gehen auch selbstverständlicher mit ihnen um. Das liegt an der besonderen Geschichte und Religion des Inselstaats - und an Astro Boy.
Von Miroslav Stimac

  1. Kreativität Roboterdame Ai-Da soll zeichnen und malen
  2. Automatisierung Roboterhotel entlässt Roboter
  3. Cimon Die ISS bekommt einen sensiblen Kommunikationsroboter

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

    •  /