Spieletest: Gothic 3 - Rollenspiel-Himmel und -Hölle

Screenshot #4
Screenshot #4
Die Hintergrundgeschichte knüpft mehr oder weniger nahtlos an das letzte Abenteuer der Reihe an: Die Orks haben mittlerweile die Herrschaft über das gesamte Reich übernommen, die Menschheit wird von ihnen brutal geknechtet. Die Motive für ihr brutales Vorgehen scheinen zunächst unklar - allerdings stellt sich schon bald heraus, dass ein alter Bekannter hinter der Verschwörung steckt. Natürlich lassen sich nicht alle Menschen unterdrücken; einige von ihnen haben sich in einer Art Widerstandsbewegung zusammengeschlossen. Wer jetzt denkt, dass der namenlose und vom Spieler gesteuerte Held zwangsläufig eben diese Rebellentruppe anführt, irrt - letztendlich ist es einem nämlich selbst überlassen, ob man die Orks bekämpft oder mit ihnen gemeinsame Sache macht. Immer wieder stellt sich einem die Möglichkeit, zwischen den Fronten hin- und herzuwechseln, erst zum Ende hin muss eine endgültige Entscheidung getroffen werden.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist / Cloud Platform Engineer (Microsoft Fokus) (m/w/d)
    INNEO Solutions GmbH, Ellwangen (Jagst) bei Aalen, Stuttgart
  2. IT Systemadministrator (m/d/w) MDM
    über grinnberg GmbH, Mainz
Detailsuche

Screenshot #12
Screenshot #12
Überhaupt gibt fast jeder Quest dem Spieler die Möglichkeit, auf unterschiedliche Art und Weise vorzugehen. Leute verraten oder befreien, Schätze stehlen oder brav abliefern - der eigene Geschmack entscheidet. Allerdings wirken sich die meisten Aktionen direkt auf die eigene Reputation aus - und die kann entscheidend sein, wenn es etwa darum geht, lukrativere Aufträge zu bekommen oder Orks und Menschen von der eigenen Parteinahme zu überzeugen.

Screenshot #15
Screenshot #15
Vor Quests kann man sich übrigens schon bald nicht mehr retten; vor allem die zahlreichen Nebenaufgaben wie Waffen finden, Höhlen säubern, Truppen zurückschlagen und dergleichen mehr füllen das Questlog recht fix. Letzteres ist übrigens übersichtlicher als im ersten Teil, lässt trotzdem viele wertvolle Informationen vermissen und könnte daher durchaus noch ein ganzes Stück ausführlicher sein. Andere Übersichtsbildschirme wissen da schon besser zu gefallen: Das unendlich große Inventar ist nun thematisch geordnet und wirkt dadurch deutlich aufgeräumter, und der Charakter-Bildschirm schlüsselt die eigenen Fähigkeiten und Talente recht anschaulich auf; so lässt sich auch leicht erkennen, wo noch nachgebessert werden darf und sollte.

Beim Aufleveln des eigenen Charakters sind die Möglichkeiten recht vielseitig; typische Bereiche wie Lebenskraft, Stärke, aber auch Waffenumgang, Jagd und Diebesfähigkeiten bessern sich so Schritt für Schritt. Allerdings nicht unbedingt automatisch: Bestimmte Trainer müssen immer wieder aufgesucht und auch bezahlt werden, bevor es ans Ausbauen der Talente geht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Gothic 3 - Rollenspiel-Himmel und -HölleSpieletest: Gothic 3 - Rollenspiel-Himmel und -Hölle 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


rewgegerg 14. Nov 2007

Foren > Kommentare > Games > Spieletest: Gothic 3 - Rollenspiel... (Artikel...

^^ 14. Nov 2007

lol ich habs mir gekauft und LOL ich habe nie verstanden ob das echt n spiel sein sollte...

rehchdschreibfelar 14. Nov 2007

also sinnfrei ist ja genau der richtige ausdruck für diese paar zeilen irgendwo im netz...

gothic3... 14. Nov 2007

löl häte nichtgeglaubt dass es noch leute gibt , welche in unsrer zeit noch so nen...

ninho 14. Nov 2007

absoulut richtig! kann ich voll und ganz unterschreiben. ist der einzigst wirklich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kernnetz
Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
Artikel
  1. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

  2. Offene Befehlssatzarchitektur: SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern
    Offene Befehlssatzarchitektur
    SiFive hat den schnellsten RISC-V-Kern

    Die Performance des noch namenlosen RISC-V-Kerns soll 50 Prozent über der des Vorgängers liegen, zudem gibt es die Option für 16-Core-Cluster.

  3. Windows 11: User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück
    Windows 11
    User wollen separate Fenster in der Taskleiste zurück

    Windows 11 gruppiert Instanzen einer App zusammen und streicht die Möglichkeit, sie separat anzuzeigen. Das gefällt der Community gar nicht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt auf Gaming-Notebooks, Monitore uvm. • Kingston RGB 32GB Kit 3200 116,90€ • LG OLED48A19LA 756,29€ • Finale des GP Anniversary Sales • Amazon Music 3 Monate gratis • Saturn Gutscheinheft: Direktabzüge und Zugaben [Werbung]
    •  /