Abo
  • Services:

World of Warcraft: Weihnachten fällt für Fans aus

Erweiterung "Burning Crusade" kommt später

Seit langem warten World-of-Warcraft-Fans auf die erste größere und kostenpflichtige Erweiterung des Online-Rollenspiels. Und wie es aussieht, müssen sie noch etwas länger warten, denn "The Burning Crusade" wird laut Entwicklerstudio Blizzard - den Vorbestellaktionen im Handel zum Trotz - erst im nächsten Jahr erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,

The Burning Crusade
The Burning Crusade
Ganz überraschend kommt das jedoch nicht, denn ein konkretes Datum blieb Blizzard bisher schuldig, nachdem es zuletzt geheißen hatte, es wäre im vierten Quartal bzw. gegen Ende 2006 so weit. Blizzard-Mitgründer Frank Pearce hatte zudem schon im Juli 2006 im Rahmen einer Burning-Crusade-Vorstellung für die Presse davon gesprochen, dass er "hoffe", dass die Erweiterung noch vor dem Ende des Jahres 2006 fertig werde, war sich zu dem Zeitpunkt also auch noch unsicher über den Veröffentlichungszeitraum.

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Heilbronn
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Nun soll es laut einer offiziellen Blizzard-Mitteilung im World-of-Warcraft-Forum im Januar 2007 so weit sein. Die zusätzlichen Wochen sollen dafür genutzt werden, die seit Oktober 2006 begonnene geschlossene Beta-Phase auszuweiten, die Erweiterung vor ihrer Veröffentlichung also noch mehr auf Herz und Nieren zu testen sowie die hinzukommenden Inhalte weiter zu verfeinern.

The Burning Crusade
The Burning Crusade
Auch wenn Blizzard-Präsident und -Mitgründer Mike Morhaime sich über das Interesse an der Erweiterung freut, so muss das Unternehmen im offiziellen Forum gleichzeitig viel Kritik wegen der Verspätung einstecken. Vor allem weil es vielen Spielern mit hochstufigen Helden an neuen Herausforderungen fehlt.

An Burning Crusade selbst gibt es auch Kritik - manchen Spielern gehen die Neuerungen nicht weit genug oder sie befürchten, dass damit alte Missstände von World of Warcraft nicht beseitigt werden. Morhaime gibt sich dennoch zuversichtlich, dass sich die zusätzliche Entwicklungszeit bemerkbar machen wird. Wann genau Burning Crusade im Januar 2007 in welchen Regionen erscheinen wird, soll laut Blizzard-Ankündigung erst später bekannt gegeben werden.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,99€ - Release 07.11.
  2. 4,99€
  3. 3,99€

Bürger 29. Jun 2009

War nicht einmal ein Verbot von potentiell süchtigmachenden Onlinerollenspielen...

LOL38214 29. Jun 2009

Ihr seid alle KRANK.

HoRuS 23. Nov 2006

jaja ich kenne jemand der einen gekannt hatte. *lol* omfg was soll der scheiss. lass dir...

HoRuS 23. Nov 2006

das ist eh erbaermlich wenn du darauf noch sparen musst. denk mal nach wie viel geld du...

Pre@cher 22. Nov 2006

Für einfache Gemüter anscheinend schon oder wie soll man sich das sonst erklären...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /