Abo
  • IT-Karriere:

AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

Beta-Tester zahlen keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz

AOL plant den Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Derzeit versucht der Anbieter, mit einem Beta-Test des neuen Dienstes auf Kundenfang zu gehen. AOL verspricht günstige Beta-Tarife, 25,- Euro Startguthaben und subventionierte Handys. Wermutstropfen: Es sollen nur 1.500 Beta-Tester zu AOL Mobile zugelassen werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson W810i
Sony Ericsson W810i
Wer sich für das Angebot interessiert, kann sich als Beta-Tester bei AOL anmelden und zwischen zwei Tarifen wählen. Mit dem Tarif "AOL Mobile" soll ein Telefonat ins Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze 19 Cent pro Minute kosten. Nach der ersten Minute soll sekundengenau abgerechnet werden. Für eine SMS verlangt AOL 16 Cent. Telefoniert wird hierbei über das Mobilfunknetz von O2.

Inhalt:
  1. AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne
  2. AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

Pro Monat muss ein Mindestumsatz von 4,99 Euro erbracht werden, der jedoch dauerhaft für all diejenigen entfällt, die sich bis zum 31. Dezember 2006 anmelden. Ebenso erlässt AOL bei Anmeldung bis Ende des Jahres die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 19,99 Euro. Eine feste Vertragslaufzeit ist mit diesem Tarif nicht verbunden.

Samsung SGH-E380
Samsung SGH-E380
Damit entspricht der Tarif in etwa dem, was auch die derzeit günstigsten Anbieter wie simyo oder blau.de offerieren. Bei simyo und blau.de kostet ein Anruf in alle Netze 16 Cent pro Minute, eine SMS schlägt mit 11 Cent zu Buche. Es fällt keine Grundgebühr an.

Wer ein subventioniertes Mobiltelefon im Rahmen des Tarifs "AOL Mobile plus Handy" bestellt, unterschreibt für 24 Monate Mindestvertragslaufzeit. Auch hier kosten Telefonate 19 Cent die Minute und SMS werden mit 16 Cent abgerechnet. Ferner ist hier ein monatlicher Grundpreis von 4,99 Euro fällig.

AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release am 15. November)
  2. (Batman Arkham Collection & Lego Batman Trilogy)
  3. (aktuell u. a. QPAD QH-91 Headset für 54,90€, Corsair T1 Race 2018 Gaming-Chais verschiedene...
  4. ab 799,00€

Michael - alt 26. Okt 2006

Das aktuelle Management sollte sich in dem Bereich ja auskennen. Ich hoffe nicht, da...

marcel83 25. Okt 2006

Seit wann werden denn für Mobilfunkangebote Beta-Tester gesucht? Klappt die Abrechnung...

lalaland 25. Okt 2006

Was glaubst du warum sie sich für das Netz von O2 entschieden haben ... das bietet eine...

ALOA 25. Okt 2006

AOL ist überall unten in der Liste, bei DSL mit 2 Mbit auf dem letzten Platz: www.chip.de...


Folgen Sie uns
       


Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht

Wir probieren 5G in Berlin-Adlershof aus.

Golem.de probiert 5G in Berlin aus - Bericht Video aufrufen
Programmiersprache: Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken
Programmiersprache
Java 13 bringt mehrzeilige Strings mit Textblöcken

Die Sprache Java steht im Ruf, eher umständlich zu sein. Die Entwickler versuchen aber, viel daran zu ändern. Mit der nun verfügbaren Version Java 13 gibt es etwa Textblöcke, mit denen sich endlich angenehm und ohne unnötige Umstände mehrzeilige Strings definieren lassen.
Von Nicolai Parlog

  1. Java Offenes Enterprise-Java Jakarta EE 8 erschienen
  2. Microsoft SQL-Server 2019 bringt kostenlosen Java-Support
  3. Paketmanagement Java-Dependencies über unsichere HTTP-Downloads

Geothermie: Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren
Geothermie
Wer auf dem Vulkan wohnt, muss nicht so tief bohren

Die hohen Erwartungen haben Geothermie-Kraftwerke bisher nicht erfüllt. Weltweit setzen trotzdem immer mehr Länder auf die Wärme aus der Tiefe - nicht alle haben es dabei leicht.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Nachhaltigkeit Jute im Plastik
  2. Nachhaltigkeit Bauen fürs Klima
  3. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /