Abo
  • Services:

AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

Beta-Tester zahlen keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz

AOL plant den Einstieg ins Mobilfunkgeschäft. Derzeit versucht der Anbieter, mit einem Beta-Test des neuen Dienstes auf Kundenfang zu gehen. AOL verspricht günstige Beta-Tarife, 25,- Euro Startguthaben und subventionierte Handys. Wermutstropfen: Es sollen nur 1.500 Beta-Tester zu AOL Mobile zugelassen werden.

Artikel veröffentlicht am , yg

Sony Ericsson W810i
Sony Ericsson W810i
Wer sich für das Angebot interessiert, kann sich als Beta-Tester bei AOL anmelden und zwischen zwei Tarifen wählen. Mit dem Tarif "AOL Mobile" soll ein Telefonat ins Festnetz und in alle deutschen Mobilfunknetze 19 Cent pro Minute kosten. Nach der ersten Minute soll sekundengenau abgerechnet werden. Für eine SMS verlangt AOL 16 Cent. Telefoniert wird hierbei über das Mobilfunknetz von O2.

Inhalt:
  1. AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne
  2. AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne

Pro Monat muss ein Mindestumsatz von 4,99 Euro erbracht werden, der jedoch dauerhaft für all diejenigen entfällt, die sich bis zum 31. Dezember 2006 anmelden. Ebenso erlässt AOL bei Anmeldung bis Ende des Jahres die einmalige Einrichtungsgebühr in Höhe von 19,99 Euro. Eine feste Vertragslaufzeit ist mit diesem Tarif nicht verbunden.

Samsung SGH-E380
Samsung SGH-E380
Damit entspricht der Tarif in etwa dem, was auch die derzeit günstigsten Anbieter wie simyo oder blau.de offerieren. Bei simyo und blau.de kostet ein Anruf in alle Netze 16 Cent pro Minute, eine SMS schlägt mit 11 Cent zu Buche. Es fällt keine Grundgebühr an.

Wer ein subventioniertes Mobiltelefon im Rahmen des Tarifs "AOL Mobile plus Handy" bestellt, unterschreibt für 24 Monate Mindestvertragslaufzeit. Auch hier kosten Telefonate 19 Cent die Minute und SMS werden mit 16 Cent abgerechnet. Ferner ist hier ein monatlicher Grundpreis von 4,99 Euro fällig.

AOL: Debüt auf der Mobilfunkbühne 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Michael - alt 26. Okt 2006

Das aktuelle Management sollte sich in dem Bereich ja auskennen. Ich hoffe nicht, da...

marcel83 25. Okt 2006

Seit wann werden denn für Mobilfunkangebote Beta-Tester gesucht? Klappt die Abrechnung...

lalaland 25. Okt 2006

Was glaubst du warum sie sich für das Netz von O2 entschieden haben ... das bietet eine...

ALOA 25. Okt 2006

AOL ist überall unten in der Liste, bei DSL mit 2 Mbit auf dem letzten Platz: www.chip.de...


Folgen Sie uns
       


Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert

Wir streamen und spielen mit 60 fps mit dem Fire TV Stick.

Cloudgaming mit dem Fire TV Stick ausprobiert Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /