• IT-Karriere:
  • Services:

SGI verklagt ATI

ATIs Konkurrenz hat SGIs Patent lizenziert

Mit einer Patentklage von SGI muss sich der Grafikchip-Hersteller ATI auseinandersetzen. SGI hat vor einem US-Bezirksgericht Klage gegen ATI eingereicht.

Artikel veröffentlicht am ,

ATI verletze das US-Patent Nr. 6,650,327, das sich auf ein System mit Gleitkomma-Rasterung und Gleitkomma-Framebuffering bezieht, so der Vorwurf von SGI. Damit sollen Grafikprogramme direkt auf die Daten im Framebuffer zugreifen können, ohne dass dies zu Lasten der Präzision geht.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München

SGI hat daher Klage gegen ATI vor dem US-Bezirksgericht für Wisconson eingereicht und fordert wie in solchen Fällen üblich Schadensersatz in nicht genannter Höhe. Zudem soll das Gericht ATI untersagen, künftig weiter gegen das Patent zu verstoßen.

Die wichtigsten Konkurrenten von ATI haben das SGI-Patent lizenziert, erklärt SGI-Chef Dennis McKenna und man habe bereits angekündigt, die eigenen geistigen Eigentumsrechte aggressiv zu verteidigen. Die Klage gegen ATI sei nur der erste Schritt in diesem Prozess.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 25,99€
  2. 4,49€
  3. Call of Duty: Black Ops Cold War (PC) für 53,99€ (Release 13.11.)

BSDDaemon 25. Okt 2006

Danke, ich kenne SCO bereits sehr lange und wir haben es früher auch genutzt. Wie...

blablubb 24. Okt 2006

Da gibts keine eigene Technik. Das ist einfach ein Trivialpatent, wo jedem schon vor 10...

m0n0kl 24. Okt 2006

ja, hoffentlich fangen sie dann auch an gute grafikchips herzustellen und nich welche...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Differential Privacy: Es bleibt undurchsichtig
Differential Privacy
Es bleibt undurchsichtig

Mit Differential Privacy soll die Privatsphäre von Menschen geschützt werden, obwohl jede Menge persönlicher Daten verarbeitet werden. Häufig sagen Unternehmen aber nicht, wie genau sie das machen.
Von Anna Biselli

  1. Strafverfolgung Google rückt IP-Adressen von Suchanfragen heraus
  2. Datenschutz Millionenbußgeld gegen H&M wegen Ausspähung in Callcenter
  3. Personenkennziffer Bundestagsgutachten zweifelt an Verfassungsmäßigkeit

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Shifoo: Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
Shifoo
Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform

Beratung, die IT-Profis in Job & Karriere effizient und individuell unterstützt: Golem.de startet die Video-Coaching-Plattform Shifoo. Hilf uns in der Betaphase, sie für dich perfekt zu machen, und profitiere vom exklusiven Angebot!

  1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht CvD (m/w/d)
  3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

    •  /