Abo
  • Services:
Anzeige

Google: Jedem seine eigene Spezial-Suchmaschine

"Custom Search Engine" tritt in Konkurrenz zum Yahoo! Search Builder

Gut zwei Monate nachdem Yahoo mit dem "Yahoo! Search Builder" Suchmaschinen zum Selberbasteln vorgestellt hat, zieht Google nun nach. Mit Googles "Custom Search Engine" ist es möglich, Spezialsuchmaschinen zusammenzuklicken und diese den Nutzern der eigenen Website zur Verfügung zu stellen.

Jeder soll sich mit dem neuen Angebot Custom Search Engine unter dem Dach von Google Co-Op seine eigene Suchmaschine zimmern können. Dabei kann festgelegt werden, welche Seiten bei der Suche berücksichtigt werden, aber auch, wie diese, abweichend von der eigentlichen Google-Suche, gewichtet werden sollen. Auch in Gruppen lassen sich diese Suchmaschinen erweitern, um zielgerichtete Spezial-Suchmaschinen anzubieten.

Anzeige

Wer seine so gebaute Suchmaschine anderen zur Verfügung stellt, wird von Google an den Einnahmen, die durch Werbung auf den Seiten erzielt werden, beteiligt. Dabei lässt sich die eigene Suchmaschine auch äußerlich den eigenen Wünschen anpassen.

Google listet einige Beispiele für Spezialsuchmaschinen auf. Bislang ist das neue Beta-Angebot allerdings nur eingeschränkt nutzbar, Google bietet die "Custom Search Engine" nur in Englisch für Nutzer mit entsprechenden Domains an. Einen ähnlichen Dienst bietet auch Yahoo an, dort heißt das Ganze "Yahoo! Search Builder".


eye home zur Startseite
Deluxe2323 24. Okt 2006

Dann erklär es doch mal den dummen Unwissenden der Welt ... Ich hab schon verstanden was...

c++fan 24. Okt 2006

Das ist nichts Neues. Google schickt jeden Monat mindestens einen neuen, "innovativen...

Martin F. 24. Okt 2006

Benutze ich schon seit ca. 2 Jahren als Standardsuchmaschine :)

Johnny Cache 24. Okt 2006

Ja, kenne ich leider nur zu gut. Genau deswegen bin ich ja so froh daß es endlich eine...

Hans Dosenwurst 24. Okt 2006

Bitte a) erstmal ein bisschen drüber nachdenken, b) dann posten. Danke.


www.search-lab.de / 24. Okt 2006

Google Co-op

agenturblog.de / 24. Okt 2006

Google Coop: Der Suchmaschinen-Baukasten



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Braunschweig
  2. State Street Global Exchange (Europe) GmbH, Frankfurt
  3. Online Verlag GmbH Freiburg, Freiburg
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Nach Einbruchsversuch

    Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet

  2. US-Gerichtsurteil

    Einbetten von Tweets kann Urheberrecht verletzen

  3. Anklage in USA erhoben

    So sollen russische Trollfabriken Trump unterstützt haben

  4. Gerichtsurteil

    Facebook drohen in Belgien bis zu 100 Millionen Euro Strafe

  5. Microsoft

    Windows on ARM ist inkompatibel zu 64-Bit-Programmen

  6. Fehler bei Zwei-Faktor-Authentifizierung

    Facebook will keine Benachrichtigungen per SMS schicken

  7. Europa-SPD

    Milliardenfonds zum Ausbau von Elektrotankstellen gefordert

  8. Carbon Copy Cloner

    APFS-Unterstützung wird wegen Datenverlustgefahr beschränkt

  9. Die Woche im Video

    Spezialeffekte und Spoiler

  10. Virtual RAN

    Telekom und Partner bauen Edge-Computing-Testnetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: Emulation ist Käse, Android-Layer wäre wichtig

    DAGEGEN | 02:55

  2. Re: Warum hat Kupfer so einen negativen Ruf?

    bombinho | 02:30

  3. Re: Wasserstoff wäre billiger

    emdotjay | 02:27

  4. Re: 24 Milliarden Euro für Deutschland alleine.

    freebyte | 02:20

  5. Re: Müsste es nicht heißen...

    p4m | 02:13


  1. 21:36

  2. 16:50

  3. 14:55

  4. 11:55

  5. 19:40

  6. 14:41

  7. 13:45

  8. 13:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel