Abo
  • Services:

Callando lockt mit kostenlosem DSL-Anschluss

Einmalige Einrichtungsgebühr von 49,95 Euro, Flatrate für 4,99 Euro

Einen kostenlosen DSL-Anschluss verspricht Callando, dieser kommt allerdings mit einigen Einschränkungen daher und kann auch monatliche Kosten verursachen. Hinzu kommt eine einmalige Einrichtungsgebühr.

Artikel veröffentlicht am ,

Der kostenlose DSL-Anschluss bietet eine Bandbreite von 1 MBit/s im Downstream und 128 KBit/s im Upstream. Er kann ohne zeitliche Begrenzung genutzt werden, es steht im Rahmen des kostenlosen Angebots aber nur ein Datenvolumen von 1 GByte pro Monat zu Verfügung, so dass schnell Kosten entstehen können, denn jedes weitere MByte schlägt mit 1,5 Cent zu Buche.

Stellenmarkt
  1. Randstad Deutschland GmbH & Co. KG, Ratzeburg
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Alternativ kann eine DSL-Flatrate für monatlich 4,99 Euro hinzugebucht werden. Ein DSL-Modem wird nicht mitgeliefert und Callando verlangt zudem einmalig eine Anschlussgebühr von 49,95 Euro.

Die Mindestvertragslaufzeit des kostenlosen CallandoDSL beträgt drei Monate. Ein Festnetzanschluss von T-Com ist Voraussetzung für das "callandoDSL Komplett" getaufte Paket, das zusätzliche Kosten verursacht.

Alternativ bietet Callando auch einen DSL-Anschluss mit 6 MBit/s für 12,99 Euro monatlich an. Auch dieser kann mit der Flatrate für 4,99 Euro kombiniert werden. Auch hier beträgt die Mindestvertragslaufzeit drei Monate.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

unwichtig 03. Nov 2007

hallöchen, ich finde egal welchen anbieter man nimmt, man fällt bei bis zu 90 % aller dsl...

Yogi 21. Mai 2007

Ich war ja auch mißtrauisch, aber ich entschloss mich auch zu diesem Vertrag und...

xyz 28. Mär 2007

Ich weiss gar nicht, was ihr alle habt... ich habe gleich zugegriffen, und seither ist...

Feridun Findik 24. Okt 2006

Trotzdem ist es noch billiger auch wenn Sie es versuchen schnellere DSL aufzuzwingen als...

Patrick H. 24. Okt 2006

Hi Mike, es handelte sich dabei um den Avanio-Club, welcher durch Callando abgerechnet...


Folgen Sie uns
       


Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha

Zwölf Stunden haben wir in der Closed Alpha des kommenden Shooters im Zweiten Weltkrieg Battlefield 5 verbracht - Zeit für eine erste Analyse der Änderungen.

Golem.de spielt die Battlefield 5 Closed Alpha Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /