• IT-Karriere:
  • Services:

LED-beleuchtete LCDs auch von Acer

19-Zoller-AL1917L auch für Spielefans interessant

Nach Samsung und NEC bringt in Kürze auch Acer Flachbildschirme mit LCD-Panel und LED-Hintergrundbeleuchtung auf den Markt. Der 19-Zoller verspricht eine realistischere Farbdarstellung als LCDs mit herkömmlicher Beleuchtung sowie eine homogenere Ausleuchtung.

Artikel veröffentlicht am ,

Acer AL1917L
Acer AL1917L
Das mit der Modellnummer AL1917L bedachte LCD verfügt über ein 19-Zoll-Panel mit der für diese Klasse üblichen Auflösung von 1.280 x 1.024 Pixeln und einer Reaktionszeit von 5 ms, bei der nicht angegeben wird, welcher Wert genau gemessen wurde. Das Kontrastverhältnis wurde mit 700:1 und die Bildhelligkeit mit 250 cd/m2 angegeben. Der Betrachtungswinkel soll horizontal bei 150 Grad und vertikal bei 135 Grad liegen.

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, Berlin, München
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Acers AL1917L soll dank der LED-Hintergrundbeleuchtung die Farbsättigung, den Farbumfang und die -tiefe optimieren sowie im Gegensatz zu den in LCDs bisher genutzten Kaltkathodenröhren (CCFL) eine um 45 Prozent höhere Skala darstellbarer Farb-Nuancen bieten. Anstatt nur 72 bis 75 Prozent des Farbraums der US-amerikanischen NTSC-Fernsehnorm abzubilden, sollen Acers LED-beleuchtete LCDs auf 104 Prozent kommen.

Eine Höhenverstellung des Panels ist zwar möglich, aber nur um maximal 1 cm nach oben. Dafür lässt es sich aber drehen (Pivot- & Portraitmodus), also auch hochkant betreiben. Eine Sicherung mit einem Kensington-Schloss und eine VESA-Wandmontage sind ebenfalls möglich.

Neben einem DVI- bietet des LCD auch einen VGA-Eingang. Netzteil und Lautsprecher wurden ebenfalls integriert. Die Garantie beträgt drei Jahre.

Acer will das AL1917L ab Dezember 2006 ausliefern. Auch auf Nachfrage war kein Preis in Erfahrung zu bringen, der Hersteller hält sich noch bedeckt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. externe SSD 500 GB für 89,99€, externe Festplatte 6 TB für 99,00€ externe Festplatte 8...
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)

flugschneck 16. Mär 2007

Frage mich wie du das geschafft hast... Richtig angeschlossen halten die ewig.

Ck 25. Okt 2006

... Gut, es entspricht zwar nicht der Regel, aber Samsung bietet z.B. einen 22...

Ben Kuh 24. Okt 2006

BENQ Der Name steht für "Bringing Enjoyment and Quality to Life" (bringt Vergnügen und...

brecklebritz 24. Okt 2006

kann man sich für das Geld den größten Dell-Monitor kaufen und auf LED Beleuchtung...

Uriel 24. Okt 2006


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Huawei-Gründer Ren Zhengfei: Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet
Huawei-Gründer Ren Zhengfei
Der Milliardär, der im Regen auf ein Taxi wartet

Huawei steht derzeit im Zentrum des Medieninteresses - und so wird auch mehr über den Gründer und Chef Ren Zhengfei bekannt, der sich bisher so gut wie möglich aus der Öffentlichkeit ferngehalten hatte.
Ein Porträt von Achim Sawall

  1. US-Handelsboykott Ausnahmeregelung für Geschäfte mit Huawei erneut verlängert
  2. "Eindeutiger Beweis" US-Regierung holt ihre "Smoking Gun" gegen Huawei heraus
  3. 5G Unionsfraktion lehnt Verbot von Huawei einstimmig ab

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

Kommunikation per Ultraschall: Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher
Kommunikation per Ultraschall
Nicht hörbar, nicht sichtbar, nicht sicher

Nachdem Ultraschall-Beacons vor einigen Jahren einen eher schlechten Ruf erlangten, zeichnen sich mittlerweile auch einige sinnvolle Anwendungen ab. Das größte Problem der Technik bleibt aber bestehen: Sie ist einfach, ungeregelt und sehr anfällig für Missbrauch.
Eine Analyse von Mike Wobker


      •  /