Abo
  • Services:

Preissenkungen: High-End- und Mobil-CPUs bei AMD billiger

Selbst Spitzenmodell Athlon FX-62 wird günstiger

AMD hat die Preise für seine Prozessoren gesenkt, neue schnellere Modelle wurden nicht eingeführt. Dabei wurden vor allem die Ober- und Mittelklasse der mobilen CPUs günstiger, aber auch die Desktop-Prozessoren sind nun zum Teil günstiger zu haben.

Artikel veröffentlicht am ,

AMD hat die Preissenkungen in der Nacht zum Montag, dem 23. Oktober 2006 vollzogen. Die im folgenden genannten Preise gelten für PC-Hersteller und Wiederverkäufer in 1.000er-Stückzahlen. Diese Preise gelten als grober Richtwert für das, was Endkunden auch für einzelne CPUs bezahlen müssen und schlagen erfahrungsgemäß in ein bis zwei Wochen auf den Einzelhandel durch.

Stellenmarkt
  1. Convidis AG, Sankt Gallen (Österreich)
  2. Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten/Oberntudorf

Vom beinahe schon klassischen High-End-Prozessor der FX-Serie für 1.000,- US-Dollar hatte sich AMD schon mit den massiven Preissenkungen nach der Vorstellung von Intels Core 2 Duo verabschiedet; damals fiel der aktuelle FX-62 als AMDs schnellste Desktop-CPU auf 827,- US-Dollar. Nun ist die CPU nochmals knapp 14 Prozent billiger geworden, mit 713,- US-Dollar aber immer noch kein Schnäppchen: Sie kostet mehr als die Standardausgaben des Core 2 Duo, ist aber immerhin fast 300,- US-Dollar günstiger als der Core 2 Extreme. AMD positioniert den FX nun also genau zwischen den beiden Produktlinien der Konkurrenz.

Die Modelle 5200+ und 5000+ des Athlon64 X2 sind nicht billiger geworden, erst beim 4600+ und 4200+ finden sich Abschläge von rund 13 Prozent. Vor allem der 4200+ für jetzt 187,- US-Dollar ist damit ein attraktives Angebot für einen Dual-Core-Prozessor, der für die meisten Anwendungen ausreicht. Mit der neuen Preisliste macht AMD keine Angaben zu den Kosten der raren als "Energy Efficient" und "Energy Efficient Small Form Factor" bezeichnten X2-Prozessoren mehr, die teils nur 35 Watt typische Leistungsaufnahme aufweisen sollen. Sie sind im Einzelhandel kaum zu finden und offiziell nur auf Anfrage für PC-Hersteller zu beziehen, so AMD.

Gründlich aufgeräumt hat AMD sein Angebot an Mobilprozessoren mit zwei Kernen. Der Turion64 X2 ist nun schon als Modell TL-50 mit 1,6 GHz ab 154,- US-Dollar zu haben und wurde damit 16 Prozent günstiger. Gleich 25 Prozent billiger wurde der schnellste Notebook-X2 namens TL-60 mit 2 GHz, er kostet nun nur noch 263,- US-Dollar. AMD unterbietet damit Intel deutlich, deren zweitlangsamster mobiler Core 2 Duo (T5600, 1,83 GHz) kostet 241,- US-Dollar - allerdings sind auch die mobilen Core-2-CPUs durch die Bank bei gleichem Takt deutlich schneller als die AMD-Prozessoren.

Preislich besonders viele Federn mussten auch AMDs günstigste Notebook-CPUs lassen. So wurde die Sempron-Serie für Notebooks im Schnitt über 20 Prozent billiger. Grund ist das neue Spitzenmodell der mobilen Semprons namens 3600+ (2 GHz, Single-Core und 256 KByte L2-Cache) für den Socket S1 mit 134,- US-Dollar, das alle langsameren CPUs der Line im Preis nach unten rutschen ließ. So ist AMDs kleinster Mobilprozessor 3000+ mit 1,8 GHz, aber nur 128 KByte kleinem L2-Cache, nun schon für 59,- US-Dollar zu haben.



Meistgelesen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  2. 4,25€
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

NiXoN 25. Okt 2006

Außerdem habe ich gelesen dass bei älteren Sockel 775 MBs die neuen Core2Duos nicht...

3of5 24. Okt 2006

Ich würd mal auf Uniprozessor tippen

phil 24. Okt 2006

http://hardware.thgweb.de/2006/04/27/update_nicht_von_amd_dual_4_1_ghz_fuer_120_euro/ wie...

Escom2 24. Okt 2006

Hast du zwei? Ist aber wohl eher ein Labormuster. Wenn mußt du schon den 6600 gegen...

mirchi 24. Okt 2006

Sorry, aber mit "Profi" hat Deine Aussage nichts zu tun.


Folgen Sie uns
       


Siri auf Deutsch auf dem Homepod

Wir haben uns die deutsche Version von Siri auf dem Homepod angehört. Bei den Funktionen hinkt Siri der Konkurrenz von Alexa und Google Assistant hinterher. Und auch an der Aussprache gibt es noch einiges zu feilen. Apples erster smarter Lautsprecher kostet 350 Euro.

Siri auf Deutsch auf dem Homepod Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

    •  /