Abo
  • Services:

Skype für Symbian-Smartphones kommt Ende 2006

Netzbetreiber zögern noch, Kunden via Skype telefonieren zu lassen

Im Mai 2006 hieß es noch, es gäbe keine Skype-Version für Symbian-Smartphones, nun hat Skype genau für diesen Client eine Software bis Ende des Jahres angekündigt. Zudem soll Anfang 2007 Skype für die Windows Mobile Smartphone Edition kommen. Bislang stehen die Netzbetreiber Skype eher skeptisch gegenüber. Mit einer Ausnahme: In den USA will der Mobilfunker Hutchison 3G seinen Kunden erlauben, via Skype zu telefonieren und rüstet Handys damit aus.

Artikel veröffentlicht am , yg

Auf Nachfrage von Golem.de wollte sich Skype nicht dazu äußern, für welche Symbian-Oberfläche Skype adaptiert wird. Da der Client jedoch auf einigen Nokia-Geräten in den Handel kommen soll, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Symbian Series 60 3rd Edition handelt. Außerdem soll Anfang 2007 eine Skype-Version für Windows Mobile in der Smartphone Edition erscheinen, die seit April 2006 als Beta-Version verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Hessen/Rheinland-Pfalz/Saar, Butzbach
  2. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm

Eric Lagier, Director Business Development bei Skype, hat auf dem Mobile Summit 2006 in München die Netzbetreiber dazu aufgerufen, Skype auf dem Handy als Chance, nicht als Konkurrenz zu betrachten. Für die Netzbetreiber ist der Dienst kein Feind, sondern ein attraktives Angebot, argumentiert Lagier. Denn mit einem interessanten Dienst wie Skype könnten die Mobilfunker neue Kundenschichten anlocken. Mit einer größeren Kundenbasis könnten dann etwa die netzbetreibereigenen Multimedia-Portale mehr Zulauf erhalten.

Die Mobilfunkanbieter würden also ähnlich wie Skype von der puren Anzahl der Nutzer profitieren. Zwar fielen auf der einen Seite Gesprächsgebühren weg, doch auf der anderen Seite fragt der Nutzer im Gegenzug Datenvolumen zur Übertragung der Gespräche nach, an denen der Provider verdient.

Auch Skype profitiert von einer großen Kundenanzahl. Das Unternehmen verdient Geld über zusätzliche Dienstleistungen wie Mailboxabfrage oder SkypeOut, d.h. Telefonate von Skype zu Festnetz oder Handy. Bekäme Skype zusätzlich Zugriff auf Mobiltelefon-Nutzer, entstünde ein Markt, der das bisherige Internetgeschäft von Skype stark erweitern könnte.

Derzeit spricht Skype mit den vier deutschen Netzbetreibern, doch dürfte es noch ein langer Weg sein, bis Skype für jedermann auf dem Mobiltelefon in Deutschland erhältlich ist - zumal bislang ausschließlich Skype-Clients für Smartphone-Plattformen angekündigt wurden und passende Software für normale Handys bislang nicht geplant sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 294,00€ lieferbar
  2. ab 304,90€ lieferbar
  3. (u. a. Dark Souls 3 11,99€, Little Nightmares 5,50€)
  4. 999,00€

BlaM 4cheaters.de 27. Okt 2006

An den Stellen, wo man kein WLAN hat schon ;) Mal abgesehen davon, daß es in diesem...


Folgen Sie uns
       


Resident Evil 2 Remake - Fazit

Bei Capcom haben sie derzeit in Sachen Horror ein monstermäßig gutes Händchen.

Resident Evil 2 Remake - Fazit Video aufrufen
Honor Magic 2 im Test: Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben
Honor Magic 2 im Test
Die Smartphone-Revolution ist aufgeschoben

Ein Smartphone, dessen vordere Seite vollständig vom Display ausgefüllt wird: Diesem Ideal kommt Honor mit dem Magic 2 schon ziemlich nahe. Nicht mit Magie, sondern mit Hilfe eines Slider-Mechanismus. Honor verschenkt beim Magic 2 aber viel Potenzial, wie der Test zeigt.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Honor Neues Magic 2 mit Slider und ohne Notch vorgestellt
  2. Huawei Neues Honor 8X kostet 250 Euro
  3. Honor 10 vs. Oneplus 6 Oberklasse ab 400 Euro

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Carsharing: Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken
Carsharing
Regierung will Mobilitätsdienste per Gesetz stärken

Die digitalen Plattformen für Carsharing und Carpooling sollen Rechtssicherheit bekommen. BMW, Daimler und VW sowie Uber & Co. stehen in den Startlöchern.
Ein Bericht von Daniel Delhaes und Markus Fasse

  1. Lobbyregister EU-Parlament verordnet sich mehr Transparenz
  2. Contract for the web Bundesregierung unterstützt Rechtsanspruch auf Internet
  3. Initiative D21 E-Government-Nutzung in Deutschland ist rückläufig

    •  /