• IT-Karriere:
  • Services:

Skype für Symbian-Smartphones kommt Ende 2006

Netzbetreiber zögern noch, Kunden via Skype telefonieren zu lassen

Im Mai 2006 hieß es noch, es gäbe keine Skype-Version für Symbian-Smartphones, nun hat Skype genau für diesen Client eine Software bis Ende des Jahres angekündigt. Zudem soll Anfang 2007 Skype für die Windows Mobile Smartphone Edition kommen. Bislang stehen die Netzbetreiber Skype eher skeptisch gegenüber. Mit einer Ausnahme: In den USA will der Mobilfunker Hutchison 3G seinen Kunden erlauben, via Skype zu telefonieren und rüstet Handys damit aus.

Artikel veröffentlicht am , yg

Auf Nachfrage von Golem.de wollte sich Skype nicht dazu äußern, für welche Symbian-Oberfläche Skype adaptiert wird. Da der Client jedoch auf einigen Nokia-Geräten in den Handel kommen soll, liegt die Vermutung nahe, dass es sich um Symbian Series 60 3rd Edition handelt. Außerdem soll Anfang 2007 eine Skype-Version für Windows Mobile in der Smartphone Edition erscheinen, die seit April 2006 als Beta-Version verfügbar ist.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Münster, Münster
  2. BG-Phoenics GmbH, München

Eric Lagier, Director Business Development bei Skype, hat auf dem Mobile Summit 2006 in München die Netzbetreiber dazu aufgerufen, Skype auf dem Handy als Chance, nicht als Konkurrenz zu betrachten. Für die Netzbetreiber ist der Dienst kein Feind, sondern ein attraktives Angebot, argumentiert Lagier. Denn mit einem interessanten Dienst wie Skype könnten die Mobilfunker neue Kundenschichten anlocken. Mit einer größeren Kundenbasis könnten dann etwa die netzbetreibereigenen Multimedia-Portale mehr Zulauf erhalten.

Die Mobilfunkanbieter würden also ähnlich wie Skype von der puren Anzahl der Nutzer profitieren. Zwar fielen auf der einen Seite Gesprächsgebühren weg, doch auf der anderen Seite fragt der Nutzer im Gegenzug Datenvolumen zur Übertragung der Gespräche nach, an denen der Provider verdient.

Auch Skype profitiert von einer großen Kundenanzahl. Das Unternehmen verdient Geld über zusätzliche Dienstleistungen wie Mailboxabfrage oder SkypeOut, d.h. Telefonate von Skype zu Festnetz oder Handy. Bekäme Skype zusätzlich Zugriff auf Mobiltelefon-Nutzer, entstünde ein Markt, der das bisherige Internetgeschäft von Skype stark erweitern könnte.

Derzeit spricht Skype mit den vier deutschen Netzbetreibern, doch dürfte es noch ein langer Weg sein, bis Skype für jedermann auf dem Mobiltelefon in Deutschland erhältlich ist - zumal bislang ausschließlich Skype-Clients für Smartphone-Plattformen angekündigt wurden und passende Software für normale Handys bislang nicht geplant sind.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 33€ (Bestpreis!)

BlaM 4cheaters.de 27. Okt 2006

An den Stellen, wo man kein WLAN hat schon ;) Mal abgesehen davon, daß es in diesem...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S20 - Hands on

Samsung hat gleich drei neue Modelle der Galaxy-S20-Serie vorgestellt. Golem.de konnte sich die Smartphones im Vorfeld bereits genauer anschauen.

Samsung Galaxy S20 - Hands on Video aufrufen
Starsky Robotics: Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist
Starsky Robotics
Woran ein Startup für autonome Lkw gescheitert ist

Der Gründer eines Startups für selbstfahrende Lkw hält die Technik noch lange nicht für praxistauglich.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Lkw-Steuerung Der ferngesteuerte Lastwagen
  2. Neue Prioritäten Daimler setzt beim autonomen Fahren zuerst auf Lkw
  3. Autonomes Fahren AutoX und Fiat planen autonome Taxis in China

Verschlüsselung: Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?
Verschlüsselung
Ist die Crypto AG wirklich Geschichte?

Der Fall der Crypto AG wirbelt in der Schweiz immer noch Staub auf. In Deutschland hingegen ist es auffallend still.
Eine Analyse von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Schweizer Crypto AG Wie BND und CIA eine Verschlüsselungsfirma hackten
  2. Bundesverfassungsgericht Was darf ein deutscher Auslandsgeheimdienst?
  3. Gerichtsverfahren Bundesregierung verteidigt Auslandsspionage des BND

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /