Abo
  • Services:
Anzeige

Fernsehsender fordern diskriminierungsfreie EPGs

Digitale Fernsehzeitungen sollen keine Sender oder Programme bevorzugen

Die öffentlich-rechtlichen und privaten Fernsehsender haben in seltener Einigkeit einen Grundanforderungskatalog für elektronische Programmführer (EPG) und zugehörige Software erarbeitet. So soll zum Beispiel verhindert werden, dass einzelne Sender zum Nachteil anderer hervorgehoben werden.

Erarbeitet wurde der Grundanforderungskatalog seitens ARD, ZDF und der im Verband privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) versammelten Privatsender mit Hinblick auf die Digitalisierung der Übertragungswege und der damit "für die Verbraucher kaum noch zu überblickenden Zahl an Angeboten". Um deren Auffindbarkeit sowohl für die Verbraucher als auch für die Anbieter zu verbessern, wird eine neutrale, werbefreie Darstellung gefordert.

Anzeige

Herausstellungen einzelner Angebote oder Anbieter sollen nicht erfolgen. Was dies für redaktionelle Tipps bedeutet, war bisher nicht in Erfahrung zu bringen. Die Listung/Sortierung der Programme und Angebote, deren Darstellung sowie die Vergabe von Programmplatznummern sollen "diskriminierungsfrei" erfolgen. Die Listung soll "bei Bedarf, mindestens aber einmal jährlich" durch die Anbieter überprüft und gegebenenfalls an veränderte Bedingungen angepasst werden. Nicht nur die Darstellung des Programms, auch die Benutzerfreundlichkeit selbst soll berücksichtigt werden.

Die vorliegenden Empfehlungen für "Anforderungen an Navigatoren/EPGs" richten sich laut der Fernsehsender an die Gerätehersteller und EPG-Betreiber, wobei alle Verbreitungswege wie das Satelliten-, Kabel-, Handy- und terrestrische Fernsehen (DVB-T) sowie das Internetfernsehen (IP-TV) berücksichtigt werden sollen. Bei den empfangsfähigen Geräten werden etwa Smartphones ebenso berücksichtigt wie Fernseher, Set-Top-Boxen und Digitalvideorekorder einschließlich PCs.

Die Grundforderungen sollen Gegenstand der Gespräche mit den Landesmedienanstalten sein und mit den Marktpartnern diskutiert und hinsichtlich weiterer Umsetzungsdetails konkretisiert werden, heißt es seitens ARD, ZDF und VPRT.


eye home zur Startseite
kendon 24. Okt 2006

lieber ein wannabee-revoluzzer als ein weichkeks wie du, der brav seine gebuehren zahlt...

Kraftsaft 23. Okt 2006

Jo, also ich mag Eurosport alleine schon deswegen, weil sie (soweit ich weiß) der einzige...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Robert Bosch GmbH, Tamm
  3. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  4. DRÄXLMAIER Group, Vilsbiburg bei Landshut


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Goat Simulator @ Pay What You Want, Dead by Daylight 8,11€ uvm.)
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 1,29€

Folgen Sie uns
       


  1. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  2. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  3. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  4. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor

  5. Jameda

    Ärztin setzt Löschung aus Bewertungsportal durch

  6. Autonomes Fahren

    Forscher täuschen Straßenschilderkennung mit KFC-Schild

  7. Fernsehstreaming

    Magine TV zeigt RTL-Sender in HD-Auflösung

  8. TV

    SD-Abschaltung bei Satellitenfernsehen steht jetzt fest

  9. PM1643

    Samsung liefert SSD mit 31 TByte aus

  10. Spielebranche

    Innogames wächst weiter stark mit Free-to-Play



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

Fe im Test: Fuchs im Farbenrausch
Fe im Test
Fuchs im Farbenrausch
  1. Mobile-Games-Auslese GladOS aus Portal und sowas wie Dark Souls für unterwegs
  2. Monster Hunter World im Test Das Viecher-Fleisch ist jetzt gut durch
  3. Indiegames-Rundschau Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass

Materialforschung: Stanen - ein neues Wundermaterial?
Materialforschung
Stanen - ein neues Wundermaterial?
  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

  1. Re: Naja, der nächste Anlauf kommt ja bald

    xmaniac | 18:48

  2. Re: Preisfrage: Warum?

    Sharra | 18:47

  3. Und demnächst: Hyper Giga Vectoring!!!

    Netzweltler | 18:46

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    Pedrass Foch | 18:45

  5. Re: Was passiert bei 32:9?

    ArcherV | 18:41


  1. 17:41

  2. 17:09

  3. 16:32

  4. 15:52

  5. 15:14

  6. 14:13

  7. 13:55

  8. 13:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel