PlayStation 3 - Sony droht Importhändlern

Lik-Sang darf keine PlayStation-Portable-Systeme mehr nach Europa schicken

Sony Computer Entertainment hat dem in Hongkong sitzenden Online-Shop Lik-Sang den Versand von PlayStation-Portable-Systemen nach England und in andere Länder der europäischen Union gerichtlich untersagen lassen. Bei der PlayStation 3 wolle man ebenfalls von Anfang an verschärft gegen Grauimporte vorgehen, so der Hersteller gegenüber Golem.de.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Klage reichte Sony Computer Entertainment bereits im August 2005 in England gegen Lik-Sang ein, nachdem bereits anderen Versandhändlern PSP-Grauimporte gerichtlich erfolgreich untersagt werden konnten. Lik-Sang zufolge seien die Gesetze in Hongkong in Bezug auf parallelen Handel eindeutig: Es sei in Hongkong erlaubt, alles zu verkaufen, was einmal in Hongkong zum Verkauf eingeführt wurde. In Bezug auf den Verkauf der PSP nach Europa wollte sich der Händler deshalb nicht einschüchtern lassen.

Stellenmarkt
  1. Project & Process Manager MDM (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Krefeld
  2. Fullstack-Entwickler*in Dokumentenmanagement
    Atruvia AG, Karlsruhe, München, Münster
Detailsuche

Nun zeigt man sich bei Lik-Sang enttäuscht von am 9. Oktober 2006 gefällten Urteil, bei dessen Anhörung zudem der eigene Anwalt nicht vertreten gewesen sei. Sony Computer Entertainment versuche zudem, in England Lik-Sang per gerichtlicher Verfügung die Einfuhr von PlayStation-Produkten untersagen zu lassen. "Zu diesem Zeitpunkt ist unklar, ob das Urteil auch Exporte der PlayStation 3 und anderer Produkte der PlayStation-Marke umfasst", so Lik-Sang in einer Mitteilung. Allerdings habe Sony Lik-Sang bereits kürzlich mit einer weiteren Klage gedroht, um die Verkäufe von PlayStation-3-Konsolen nach Europa zu unterbinden. Lik-Sang will nun seine rechtlichen Möglichkeiten und die Konsequenzen des PSP-Urteils untersuchen.

Auch wenn Sony Computer Entertainment in der Vergangenheit gegenüber Golem.de immer wieder bestätigt hat, dass Importe lediglich für einen vergleichwsweise kleinen Teil an PlayStation-Fans interessant seien, will das Unternehmen in Zukunft seine Bemühungen gegen Grauimporte noch verstärken. Vor allem bei der PlayStation 3 will Sony Computer Entertainment keine Grauimporte aus Asien oder den USA in Europa sehen, sorgte allerdings durch die deutliche Verspätung der europäischen PlayStation 3 selbst für gestiegenes Interesse.

Während die PlayStation 3 in Japan und den USA im November 2006 auf den Markt kommen wird, verspätet sie sich in Europa auf den März 2007. Manche Händler wie Lik-Sang versenden die Produkte auch in Richtung Europa; sofern sie schon Preise für Vorbestellungen nennen, sind diese oft mindestens doppelt so hoch wie die Originalpreise. Auf den entsprechenden Importgeräten werden zudem keine europäischen Spielversionen laufen, bei den Blu-ray-Filmen sieht es genauso aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pROPHET jESUS 27. Dez 2009

Ich kaufe mir erst 2007 eine PS3

wii-mii 05. Jun 2007

Obwohl ich eher der nicht ein Konsolen-Typ bin, würde ich mir am ersten eine Wii...

FranUnFine 26. Okt 2006

Umsaätze und Gewinne der regionalen Konzernniederlassungen. Ist so ziemlich das einzige...

D-DLX 25. Okt 2006

Kann man manchmal wirklich meinen. Das 16.5te Bundesland. Zu nem ganzen reichts ja kaum ^^

marcel83 24. Okt 2006

das wär geil ... zumindest bei Taktik-Shootern ... Das dumme an diesem XLITE ist, wie...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pixel 6 und 6 Pro im Test
Google hat es endlich geschafft

Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
Ein Test von Tobias Költzsch

Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
Artikel
  1. Apple-Software-Updates: iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar
    Apple-Software-Updates
    iOS 15.1, iPadOS 15.1, WatchOS 8.1 und TVOS 15.1 verfügbar

    Die ersten größeren Aktualisierungen für iPhone, iPad, Apple Watch und Apple TV sind da. Wer das iPhone 13 verwendet, profitiert besonders.

  2. Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
    Desktop-Betriebssystem
    Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

    Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /