Abo
  • Services:

Kommt Google zu oft oder zu selten? (Update)

Crawl-Rate lässt sich in den Webmaster-Tools erhöhen oder senken

Google gibt Website-Betreibern etwas mehr Einfluss darüber, wie oft einzelne ihrer Webseiten abgegrast und somit im Suchindex von Google aktualisiert werden. Auf Wunsch holt Google nun mehr oder Weniger Dateien in einem Durchgang ab.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Googlebot grast so viele Webseiten ab wie möglich, ohne dabei den jeweiligen Server zu überlasten oder unnötig viel Bandbreite zu nutzen. Wer aber meint, Google erfasst mit einem Durchgang nicht genug Seiten, kann dies in den Webmaster-Tools von Google nun beeinflussen.

Stellenmarkt
  1. LEONI Kabel GmbH, Roth
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Webmaster können über die Google Webmaster Tools die so genannte "Crawl Rate erhöhen und zugleich einsehen, wie viele Seiten Google in den letzten 90 Tagen abgegrast hat. Allerdings gibt es nur die Möglichkeit, Google dazu zu bewegen, innerhalb der nächsten 90 Tage mehr oder weniger Seiten zu indexieren. Nach dieser Zeit fällt der Googlebot wieder auf das normale Maß zurück, es sei denn, die Einstellung wird erneuert.

Ist Google der Meinung, es sei vertretbar, eine Seite öfter abzusuchen, meldet sich die Suchmaschine per E-Mail.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 242,99€ (Bestpreis!)
  2. 175,98€ (beide Artikel in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten. Einzelpreise im...
  3. (u. a. Vengeance LPX DDR4-3200 16 GB CL16-18-18-36 für 159,99€ statt ca. 195€ im...
  4. (u. a. Overwatch GOTY für 22,29€ und South Park - Der Stab der Wahrheit für 1,99€)

Martin F. 24. Okt 2006

Ach ja, das ist mit einmaliger Änderung sogar dauerhaft und muss nicht mindestens alle...

Sukram71 23. Okt 2006

Geht mal in den Kinofilm SHORTBUS. Der ist Klasse! Am besten zusammen mit der ganzen...

Netspy 23. Okt 2006

Stimmt. Solche groben Schnitzer kennt man von Golem eigentlich gar nicht.


Folgen Sie uns
       


LG G7 Thinq - Test

Das G7 Thinq ist LGs zweites Smartphone unter der Thinq-Dachmarke. Das Gerät hat eine Kamera, die mit Hilfe künstlicher Intelligenz Bildinhalte analysiert und anhand der Analyseergebnisse die Bildeinstellungen verändert. Mit äußerster Vorsicht sollten Nutzer die Gesichtsentsperrung verwenden, da sie sich in der Standardeinstellung spielend leicht austricksen lässt.

LG G7 Thinq - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Ingolstadt Flugtaxis sollen in Deutschland erprobt werden
  2. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  3. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben

    •  /