Abo
  • Services:

MPlayer 1.0 als Release Candidate verfügbar

Neue Version läuft auf Intel-Macs

Der freie Video-Player MPlayer 1.0 ist nun als Release Candidate verfügbar, der auch direkt auf Intel-Macs läuft und in der Windows-Version eine Benutzeroberfläche bietet. Durch eine Reihe von Verbesserungen an der Bibliothek Libavcodec unterstützt MPlayer zusätzliche Codecs nativ, wie sie beispielsweise in Flash-Videos benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Vorabversion des MPlayer lädt keine dateispezifischen Konfigurationsdateien aus demselben Verzeichnis, in dem die abgespielte Datei liegt, um so Sicherheitsrisiken auszuschließen. Dieses Verhalten lässt sich beim Kompilieren jedoch auch wieder ändern. Zudem läuft die neue Version nativ auf Intel-Macs, wofür beim Kompilieren allerdings spezielle Schalter notwendig sind, die verschiedene, auf den Macs noch nicht unterstützte Funktionen ausschalten.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Leuze electronic GmbH + Co. KG, Owen bei Kirchheim Teck

Durch Verbesserungen an der FFmpeg-Bibliothek Libavcodec unterstützt die Software zudem mehrere Codecs nativ, darunter auch VP5 und VP62, die in Flash-Videos zum Einsatz kommen. Die Dekodierung von mit Ogg Vorbis und H.264 kodierten Dateien soll nun schneller sein, wenngleich die Entwickler auch darauf hinweisen, dass im Fall von H.264 noch weitere Optimierungen notwendig sind.

Die Windows-Version der Software verfügt nun auch über eine Benutzeroberfläche und für Untertitel wird Unicode verwendet. Bei der DVD-Wiedergabe unterstützt MPlayer ferner die Suche nach Kapiteln. Mit der neuen Version ist auch die deutsche Übersetzung der MPlayer-Dokumentation beendet.

Eine komplette Übersicht über alle Änderungen sowie die Mirror-Liste gibt es auf der MPlayer-Webseite.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-75%) 1,99€
  2. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  3. 39,99€
  4. 3,99€

hdghgh 01. Nov 2006

hallo, kann mir einer sagen, wieso mein mplayer nur die dvds in englisch spielt? Z.B 2...

Maverik 25. Okt 2006

Also der ist kürzer und besser: Wenn man keine Ahnung hat... .. einfach FRESSE halten ^^

asdaklaf 24. Okt 2006

der allrounder der gerne genannt wird kann halt leider kein H.264, und nachzurüsten hab...

AlgorithMan 23. Okt 2006

ohne gui, mit tastenkominationen steuern - läuft bestens

nate 23. Okt 2006

Die letzte Version hieß 1.0-pre8, nicht -rc8 :)


Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
    Black-Hoodie-Training
    "Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

    Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
    Von Hauke Gierow

    1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
    2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /