• IT-Karriere:
  • Services:

MPlayer 1.0 als Release Candidate verfügbar

Neue Version läuft auf Intel-Macs

Der freie Video-Player MPlayer 1.0 ist nun als Release Candidate verfügbar, der auch direkt auf Intel-Macs läuft und in der Windows-Version eine Benutzeroberfläche bietet. Durch eine Reihe von Verbesserungen an der Bibliothek Libavcodec unterstützt MPlayer zusätzliche Codecs nativ, wie sie beispielsweise in Flash-Videos benutzt werden.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Die neue Vorabversion des MPlayer lädt keine dateispezifischen Konfigurationsdateien aus demselben Verzeichnis, in dem die abgespielte Datei liegt, um so Sicherheitsrisiken auszuschließen. Dieses Verhalten lässt sich beim Kompilieren jedoch auch wieder ändern. Zudem läuft die neue Version nativ auf Intel-Macs, wofür beim Kompilieren allerdings spezielle Schalter notwendig sind, die verschiedene, auf den Macs noch nicht unterstützte Funktionen ausschalten.

Stellenmarkt
  1. Landwirtschaftliche Rentenbank, Frankfurt am Main
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen

Durch Verbesserungen an der FFmpeg-Bibliothek Libavcodec unterstützt die Software zudem mehrere Codecs nativ, darunter auch VP5 und VP62, die in Flash-Videos zum Einsatz kommen. Die Dekodierung von mit Ogg Vorbis und H.264 kodierten Dateien soll nun schneller sein, wenngleich die Entwickler auch darauf hinweisen, dass im Fall von H.264 noch weitere Optimierungen notwendig sind.

Die Windows-Version der Software verfügt nun auch über eine Benutzeroberfläche und für Untertitel wird Unicode verwendet. Bei der DVD-Wiedergabe unterstützt MPlayer ferner die Suche nach Kapiteln. Mit der neuen Version ist auch die deutsche Übersetzung der MPlayer-Dokumentation beendet.

Eine komplette Übersicht über alle Änderungen sowie die Mirror-Liste gibt es auf der MPlayer-Webseite.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Corsair Flash Voyager GT 512GB USB-Stick für 99,90€, Reolink RLC-410W WLAN...
  2. 26,97€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. Asus TUF Gaming VG279Q1A 27 Zoll Full-HD 165Hz für 242,73€, ASUS ROG STRIX B550-F Gaming...
  4. (u. a. Spotify Premium: 15 Prozent Rabatt auf 60-Euro-Geschenkgutschein, Titanfall 2 Xbox One für...

hdghgh 01. Nov 2006

hallo, kann mir einer sagen, wieso mein mplayer nur die dvds in englisch spielt? Z.B 2...

Maverik 25. Okt 2006

Also der ist kürzer und besser: Wenn man keine Ahnung hat... .. einfach FRESSE halten ^^

asdaklaf 24. Okt 2006

der allrounder der gerne genannt wird kann halt leider kein H.264, und nachzurüsten hab...

AlgorithMan 23. Okt 2006

ohne gui, mit tastenkominationen steuern - läuft bestens

nate 23. Okt 2006

Die letzte Version hieß 1.0-pre8, nicht -rc8 :)


Folgen Sie uns
       


Librem Mini - Fazit

Der Librem Mini punktet mit guter Linux-Unterstützung, freier Firmware und einem abgesicherten Bootprozess.

Librem Mini - Fazit Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    Librem Mini v2 im Test: Der kleine Graue mit dem freien Bios
    Librem Mini v2 im Test
    Der kleine Graue mit dem freien Bios

    Der neue Librem Mini eignet sich nicht nur perfekt für Linux, sondern hat als einer von ganz wenigen Rechnern die freie Firmware Coreboot und einen abgesicherten Bootprozess.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. Purism Neuer Librem Mini mit Comet Lake
    2. Librem 14 Purism-Laptops bekommen 6 Kerne und 14-Zoll-Display
    3. Librem Mini Purism bringt NUC-artigen Mini-PC

    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /