• IT-Karriere:
  • Services:

Big Brother Award: Schüler-IDs und gebrannte Seriennummern

Negativpreis für Datenkraken in Bielefeld verliehen

Lebenslange Schüler-IDs, verdachtsunabhängige Tonaufzeichnungen, Anti-Terror-Datei, Seriennummern auf gebrannten CDs, Warn- und Hinweisdateien der Versicherungswirtschaft und die Übermittlung von Überweisungsdaten an US-Behörden durch SWIFT wurden in diesem Jahr mit dem Negativpreis Big Brother Award ausgezeichnet. Der Preis wird jährlich an Firmen, Organisationen und Personen verliehen, die in besonderer Weise und nachhaltig die Privatsphäre von Menschen beeinträchtigen oder persönliche Daten Dritten zugänglich machen.

Artikel veröffentlicht am ,

Big Brother Award (Foto: Thorsten Möller)
Big Brother Award (Foto: Thorsten Möller)
In der Rubrik "Behörden und Verwaltung" geht der Big Brother Award an das Sekretariat der Ständigen Konferenz der Kultusminister der Länder in der Bundesrepublik Deutschland für das Vorhaben, lebenslange Schüler-IDs einzuführen, ohne die individuellen Bildungsdaten an feste Zwecke zu binden und vor Missbrauch und unberechtigtem Zugriff zu schützen.

Inhalt:
  1. Big Brother Award: Schüler-IDs und gebrannte Seriennummern
  2. Big Brother Award: Schüler-IDs und gebrannte Seriennummern

Einen regelrechten Rundumschlag gibt es in der Kategorie "Politik". Die Mitglieder des 4. Landtags von Mecklenburg-Vorpommern wurden für die gesetzliche Erlaubnis zur verdachtsunabhängigen Tonaufzeichnung in öffentlichen Gebäuden und auf öffentlichen Plätzen in ihrer Umgebung sowie in öffentlichen Verkehrsmitteln ausgezeichnet. Sie machten den Weg dafür frei, dass Ordnungsbehörden entsprechende Überwachungsmaßnahmen anordnen können, sobald "Tatsachen die Annahme rechtfertigen, dass Straftaten begangen werden sollen" - praktisch keine Hürde und keine Definition für eine solche Anordnung, meint Laudator Alvar Freude. Ein wiederholter Taschendiebstahl reiche womöglich als Begründung aus, um Menschen zu belauschen und damit in der Ausübung ihrer demokratischen Grundrechte Meinungsfreiheit und Entfaltung ihrer Persönlichkeit zu behindern, heißt es zur Begründung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Big Brother Award: Schüler-IDs und gebrannte Seriennummern 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,99€
  2. 3,39€

RoD 20. Jan 2007

...schau dir mal die Filme "Brazil", "1984", "Fahreheit 451" oder "Die verlorene Ehre der...

Snake2 23. Okt 2006

Ich glaube "Bielefeld" war ein Musterprojekt zur Einführung der Statistiksoftware. So...

Rosa-Kleidchen 23. Okt 2006

Nein, die DDR war kein kleines Licht!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Levishadow 23. Okt 2006

löl jup^^.. um genau zu sein: Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig mal so als...

Bibabuzzelmann 22. Okt 2006

Hast du auch gewusst, dass wenn Hacker diesen Trojaner finden, sie ihn modifizieren und...


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /