Abo
  • Services:

Kredit-Unternehmen sperren AllofMP3 - Russen wehren sich

Visa und Mastercard sperren Download-Portal für Musik

Für den umstrittenen Download-Dienst AllofMP3 wollen die beiden größten Kreditkartenfirmen keine Zahlungen mehr abwickeln. Mediaservices, der russische Besitzer von AllofMP3, will nun dagegen vorgehen.

Artikel veröffentlicht am ,

In einer Presseerklärung wettert Mediaservices-Chef Vadim Mamotin: "Es gibt keinen zulässigen Grund und absolut keine rechtliche Grundlage für diese Aktion." Mamotin bezieht sich dabei auf eine Sperre, die Visa und Mastercard gegen sein Unternehmen verhängt haben: Die beiden Kreditunternehmen wollen keine Zahlungen mehr abwickeln, die über AllofMP3 vorgenommen wurden.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Heilbronn
  2. Lidl Digital, Leingarten

Laut Mediaservices basieren die Entscheidungen nur auf voreingenommenen Vorstellungen über das russische Unternehmen, das sich nun mit allen Mitteln - auch rechtlichen Schritten - dagegen wehren wolle. Dass Mediaservices mit seiner Vermutung einer Vorverurteilung Recht haben könnte, bestätigte der Plattenfirmenverband IFPI gegenüber dem Online-Magazin Ars Technica. Demnach habe die IFPI Visa auf die unklare Rechtslage um AllofMP3 aufmerksam gemacht, das Kreditunternehmen habe deshalb schon im September 2006 eine Sperre gegen die russische Plattform verhängt. Laut Mediaservices sind jedoch die Geschäfte des Download-Portals legal und man sei auch noch von keinem Gericht der Welt für irgendeine Gesetzesübertretung verurteilt worden.

Dennoch ist der Dienst, der Musikdateien DRM-frei und zu sehr niedrigen Preisen von teils wenigen Euro-Cent vertreibt, seit Jahren umstritten. Mehrere Musikverbände, zuletzt die britische BPI, zogen gegen AllofMP3 vor Gericht. Da man in Russland aber, entfernt ähnlich der deutschen GEMA, auch pauschal für den Verkauf von Musik - die GEMA überwacht nur Aufführungsrechte - an einen Verband bezahlen kann, ist die Rechtslage international gesehen verworren. Viele internationale Labels sind nicht Mitglied des Verbandes "Russian Organization for Multimedia and Digital Systems" (ROMS) und bezweifeln auch dessen Geschäftspraktiken. AllofMP3 gibt dagegen an, brav 15 Prozent seiner Einnahmen an ROMS abzuführen - was mit dem Geld geschieht, ist jedoch unklar, zumindest für die westlichen Plattenfirmen.



Anzeige
Hardware-Angebote

n. 26. Jul 2007

Youssarian 23. Mär 2007

Nun, das ist relativ einfach: Eigentlich müsstest Du Dich an Recht und Gesetz aller...

Kasa 23. Okt 2006

Naja, als Jude wird man geboren (jüdische Mutter blabla) und kann es sich schwer...

Youssarian 23. Okt 2006

Nein, die Terrorgefahr ist nur das Vehikel, um diesen (und andere) bedeutsamen Eingriff...

Doomchild 23. Okt 2006

Meine Güte! Deine Unwissenheit ist erschreckend. Mal ganz davon abgesehen, daß von den...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Großbritannien will wieder in den Weltraum
Raumfahrt
Großbritannien will wieder in den Weltraum

Die Briten wollen eigene Raketen bauen und von Großbritannien aus starten. Ein Teil des Geldes dafür kommt auch von Investoren und staatlichen Investitionsfonds aus Deutschland.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Esa Sonnensystemforschung ohne Plutonium
  2. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  3. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /