Pannenserie reißt nicht ab - Microsoft muss Patch flicken

Aktualisierter Sicherheits-Patch für Windows 2000

Bereits in den letzten beiden Monaten musste Microsoft Sicherheits-Updates überarbeiten, die am allmonatlichen Patch-Day veröffentlicht wurden. Auch im Oktober 2006 wurde ein Fehler in einem Sicherheits-Patch erst nach Erscheinen bemerkt. Microsoft hat nun einen überarbeiteten Patch für Windows 2000 veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,

Ein Patch für Windows 2000 sollte am Patch-Day im Oktober 2006 eine Sicherheitslücke in Microsofts XML Core Services bereinigen. Angreifer können über das Sicherheitsloch beliebigen Programmcode ausführen und so eine umfassende Kontrolle über ein fremdes System erlangen. Allerdings blieb die erste Version des Patches - wie Microsoft nun eingesteht - erfolglos.

Zur Beseitigung des Sicherheitslochs sollte der ursprüngliche Patch ein so genanntes Kill Bit im XML Parser 2.6 setzen, so dass Angreifer das Leck nicht mehr für eigene Zwecke missbrauchen können. Hierbei versagt der bisher angebotene Patch aber. Der nun bereitgestellte Patch für Windows 2000 mit Service Pack 4 soll den Fehler aber korrigieren. Der Patch steht wie gewohnt separat zum Download bereit und wird auch über die Windows-Update-Funktion verteilt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anita 23. Okt 2006

Und das soll deine Antwort sein?

Michael - alt 23. Okt 2006

also für den letzten satz gehörst du gesteinigt. ich will jetzt nicht die wunden...

blub 23. Okt 2006

oops.. sollte keine antwort auf deinen Post sondern auf den Ausgang sein...

Michael - alt 22. Okt 2006

Und was soll das aussagen? Willst Du Dich hier völlig demontieren?

Michael - alt 22. Okt 2006

Nein, Du bist in einem Forenthread, in dem sich religiöse Linux-User outen. Also ich...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Windows 11: Windows Terminal kann zum Standardprogramm werden
    Windows 11
    Windows Terminal kann zum Standardprogramm werden

    Statt cmd das Windows Terminal öffnen: In Windows 11 kann die verbesserte Shell bald von überall aus als Standard starten.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB: Bis zu 500€ Rabatt • LG OLED48A19LA 756,29€ • Saturn Gutscheinheft [Werbung]
    •  /