• IT-Karriere:
  • Services:

PlayStation Network in der Basisversion kostenlos

Sony stellt Starttitel PlayStation-Online-Dienst vor

Sony wird zusammen mit der PlayStation 3 (PS3) einen Online-Service starten, um Microsofts Gespann aus Xbox 360 und Xbox Live Konkurrenz zu machen. Die Basisfunktionen des "PlayStation Network" sollen dabei kostenlos angeboten werden, Entwickler sollen von einer offenen Plattform profitieren.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Ankündigung stammt von Sony Computer Entertainment America (SCEA) und bezieht sich damit nur auf diese Region. Es ist aber zu erwarten, dass in Europa ein ähnliches Angebot gestartet wird, hier erscheint die PS3 allerdings später.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Bundeskriminalamt, Meckenheim

Kern des PlayStation Network ist "XMB" alias Xross Media Bar zur Navigation durch die drei Kernbereiche Gaming, Netzwerk und Unterhaltung inkl. Spielen und Filmen. Es kommt schon heute auf der PlayStation Portable (PSP) zum Einsatz.

Online sollen Nutzer über das PlayStation Network auch Spiele-Demos, einfache Minispiele und andere Zusatzinhalte erhalten. Rund 15,- US-Dollar sollen Party-Spiele kosten. Natürlich wird auch eine Kommunikation der Spieler untereinander unterstützt.

Sony kündigte auch das für den US-Start der PS3 am 17. November 2006 geplante Spiele-Lineup an, das rund 20 Titel umfassen soll, darunter "Resistance: Fall of Man", "NBA 07", "Untold Legends Dark Kingdom" und "Genji: Days of the Blade" direkt von Sony sowie "Blazing Angels, Squadrons of WWII" und "Tom Clancy's Rainbow Six Vegas" von Ubisoft sowie "Call of Duty 3" von Activision. Von Electronic Arts wird es zum Start EA Sports Fight Night Round 3, "Need For Speed Carbon", "Tiger Woods PGA Tour 07" und "Madden NFL 07" geben, Bethesda Softworks steuert "The Elder Scrolls IV: Oblivion" bei. Hinzu kommen F.E.A.R. (Vivendi Universal Games), "Full Auto2: Battlelines" und "Sonic the Hedgehog" (Sega), "Marvel: Ultimate Alliance" und "Tony Hawk's Project 8" (Activision), "Mobile Suit Gundam: Crossfire" und Ridge Racer (Namco) sowie NHL 2K7 und NBA 2K7 (2K Sports).

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-66%) 16,99€
  2. 19,99
  3. (-58%) 16,99€

pspfan 26. Okt 2006

was wird es kosten ? http://www.psp-one.de

Bibabuzzelmann 25. Okt 2006

Hey, ich bin Hellseher, ich glaub nur der Zukunft ^^ Wos die überall gibt :) War sie...

Kakashi 23. Okt 2006

Die wollten wohl sagen, die Bsisfunktionen sind gratis! Kann ich jetzt mal nur so...

Jack Sparrow 21. Okt 2006

Ich verlange einen Mindestpreis von 10 Euro pro Beitrag im Golemforum.

OhgieWahn_ 20. Okt 2006

wär ich Kunde, wär ich bzgl. der Updates aber sauer, dass sollte jawohl auch im...


Folgen Sie uns
       


Minikonsolen im Vergleich - Golem retro

Retro-Faktor, Steuerung, Emulationsqualität: Wir haben sieben Minikonsolen miteinander verglichen.

Minikonsolen im Vergleich - Golem retro Video aufrufen
Mitsubishi: Satelliten setzen das Auto in die Spur
Mitsubishi
Satelliten setzen das Auto in die Spur

Mitsubishi Electric arbeitet am autonomen Fahren. Dafür betreibt der japanische Mischkonzern einigen Aufwand: Er baut einen eigenen Kartendienst sowie eine eigene Satellitenkonstellation auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde


    Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
    Apple-Betriebssysteme
    Ein Upgrade mit Schmerzen

    Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
    Ein Bericht von Jan Rähm

    1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
    2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
    3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
    Arbeitsklima
    Schlangengrube Razer

    Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
    Ein Bericht von Peter Steinlechner

    1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
    2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
    3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

      •  /