Abo
  • Services:

WinZip 11 Beta unterstützt RAR

Packer wählt Kompressionsart automatisch

Fast ein Jahr, nachdem das Packprogramm WinZip 10 erschienen ist, gibt es nun eine erste Beta-Version des Nachfolgers. Diese kennt neue Packformate, die allerdings nur entpackt und nicht selbst erstellt werden können. Dafür zeigt die Software eine Vorschau von in Archiven enthaltenen Bildern und soll WAV-Dateien verkleinern können.

Artikel veröffentlicht am , Julius Stiebert

Zwar unterstützt das bekannte Packprogramm in der Version 11 nun auch BZip2- und RAR-Dateien, doch allzuweit ist es mit dieser Unterstützung doch nicht her. Anwender können Archive in diesen Formaten nun zwar öffnen, das Selbsterstellen hingegen bietet WinZip nicht an. Dafür unterstützt die Software einen neuen Algorithmus, mit dem sich WAV-Dateien so klein packen lassen wie nie zuvor - verspricht zumindest Hersteller Corel.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Eisenach
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Wer sich nicht selbst über die Art der Kompression Gedanken machen möchte, kann dies in der neuen Version automatisch von WinZip erledigen lassen. Zudem zeigt die Software für in Archiven enthaltene Bilder Miniaturansichten an. Wie auch schon bei der Version 10 wird es wieder eine Standard- und eine Pro-Ausführung des Programms geben. Die Pro-Edition verschickt auf Wunsch automatisch E-Mails, wenn eine zeitgesteuerte Aufgabe erledigt wurde und enthält einen Bildbetrachter, der Bilder öffnet, ohne dass sie erst entpackt werden müssen.

In der Pro-Edition gibt es auch einen FTP-Browser, mit dem auf einem Server das gewünschte Verzeichnis ausgewählt werden kann. Zudem unterstützt WinZip 11 den passiven FTP-Modus, wenn beispielsweise eine Firewall den aktiven Zugriff verhindert.

Das Versenden von E-Mails direkt aus WinZip soll in beiden Editionen einfacher sein, die Pro-Edition erlaubt es, zusätzlich Zip-Dateien auf einen FTP-Server zu laden. Auch das direkte Brennen auf eine CD oder DVD ist so möglich. Anstatt der DOS-Zeitstempel verwendet die neue Version außerdem NTFS-Zeitstempel, die eine höhere Genauigkeit ermöglichen und sich damit besser für Sicherungen eignen sollen.

Die Beta-Version von WinZip 11 steht ab sofort zum kostenlosen Download in englischer Sprache bereit. Die fertige Version wird 30,- US-Dollar in der Standardversion und 50,- US-Dollar als Pro-Edition kosten. Für ein Update verlangt Corel bei der Standard-Edition 15,- US-Dollar und 25,- US-Dollar bei der Pro-Version.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. (-15%) 23,79€

indic 24. Okt 2006

Wieso haste nicht deine Telefonnummer und dein Autokennzeichen dazugeschrieben?

TME 23. Okt 2006

Squeez (www.speedproject.de): "Die Software liest und schreibt Dateien in den Formaten...

mimi 23. Okt 2006

Winzip war mal. Das Zip-Format aber nicht, deswegen lebt Winzip noch.

Futon 23. Okt 2006

Tar ist kein Packer, Gzip ist ein schlechter Packer Bzip2 ist _glaube ich_ was die...

Janko Weber 22. Okt 2006

Wer ein Backup von einem Laufwerk, oder von einem ProgrammVerzeichnis, in dem sich -wie z...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

VR-Rundschau: Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?
VR-Rundschau
Retten rockende Jedi-Ritter die virtuelle Realität?

Der mediale Hype um VR ist zwar abgeflaut, spannende Inhalte dafür gibt es aber weiterhin - und das nicht nur im Games-Bereich. Mit dabei: das beliebteste Spiel bei Steam, Jedi-Ritter auf Speed und ägyptische Grabkammern.
Ein Test von Achim Fehrenbach

  1. Oculus Core 2.0 Windows 10 wird Minimalanforderung für Oculus Rift
  2. Virtual Reality BBC überträgt Fußball-WM in der virtuellen VIP-Loge
  3. VR-Brillen Google experimentiert mit Lichtfeldfotografie

    •  /