Abo
  • Services:
Anzeige

Ubuntu "Edgy Eft" als Release Candidate

Keine weiteren Release Candidates geplant

Planmäßig dauert es noch eine Woche, bis Ubuntu 6.10 alias Edgy Eft fertig ist. Nun haben die Entwickler den ersten und nach Plan einzigen Release Candidate der Distribution veröffentlicht. Dieser soll bereits so stabil sein, dass er sich für jeden zum Testen eignet. Edgy Eft bringt unter anderem ein neues Init-System und Desktop-Effekte mit.

Der Release Candidate von Ubuntu 6.10 kommt wie üblich auf einer Live-CD daher, von der sich das System aus auch direkt installieren lässt. Damit können Nutzer Ubuntu und einige Programme schon vor der Installation testen. Zusätzlich gibt es auch eine Server-CD sowie die "Alternate-Install-CD", die beispielsweise zur LVM- und RAID-Partitionierung dient.

Anzeige

Edgy Eft, das den Linux-Kernel 2.6.17 nutzt, bringt zwar eine Reihe Änderungen mit, von denen die meisten allerdings unter der Haube stecken. Damit handelt es sich zwar um wichtige Schritte, von denen der normale Nutzer allerdings nur wenig mitbekommt. Wer Wert auf ein stabiles System mit langer Sicherheitsunterstützung legt, soll daher nach Meinung der Entwickler auch weiterhin Ubuntu 6.06 LTS einsetzen. Edgy Eft hingegen ist mehr zum Ausprobieren der neuen Techniken gedacht.

Die größte Neuerung in Ubuntu 6.10 ist das neue Init-System Upstart, das sich nach Ereignissen richtet und das alte Sysvinit ersetzt. Allerdings ist es noch nicht vollständig integriert. Auch die Virtualisierungssoftware Xen und Aiglx für Desktop-Effekte sind in Ubuntu 6.10 zu finden, werden aber nicht standardmäßig eingerichtet.

Das Aussehen des GNOME-Desktops wurde ebenfalls überarbeitet und der Firefox-Browser nutzt nun ein neues Thema, um sich besser in den Desktop einzufügen. Das Kubuntu-Design überarbeiteten die Entwickler ebenfalls.

Ubuntu, Kubuntu und Edubuntu stehen ab sofort als Release Candidate für x86, PowerPC und AMD64 zum Download bereit. Die fertige Version soll dann am 26. Oktober 2006 erscheinen.

Unterdessen gab Ubuntu-Gründer Mark Shuttleworth auch schon einen kleinen Ausblick auf den Edgy-Eft-Nachfolger, der im April 2007 erscheinen soll.


eye home zur Startseite
Glücklicher... 20. Okt 2006

Amen.

craesh 20. Okt 2006

Ubuntu basiert auf Debian testing, und ist somit nicht unstabiler als dieses. Und dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Carl Werthenbach Konstruktionsteile GmbH & Co. KG, Bielefeld
  2. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  2. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  3. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft

  4. Virtuelles Haustier

    Bandai kündigt "Classic Mini"-Version des Tamagotchi an

  5. News

    Facebook testet Abos für Nachrichten-Artikel

  6. Elon Musk

    Baut The Boring Company den Hyperloop?

  7. Mobilfunkausrüster

    Ericsson macht hohen Verlust

  8. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  9. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  10. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

  1. Lightroom "Konkurrenz"

    jsm | 13:03

  2. Re: Nein bauen sie nicht

    Schnurrbernd | 13:03

  3. Re: Der Hackintosh ist doch schon lange draußen-

    startkapital | 13:02

  4. Re: Ich will vernüftige Notebook Barebones!

    buuii | 13:01

  5. Re: Musk hat das Konzept aus Space Quest II geklaut

    Muhaha | 13:01


  1. 12:50

  2. 12:22

  3. 11:46

  4. 11:01

  5. 10:28

  6. 10:06

  7. 09:43

  8. 07:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel