Abo
  • Services:

Internet-Wachstum sorgt für Neuverteilung der Werbebudgets

Die 20 größten Webportale machen ein Viertel der Wertschöpfung aus

Nach der Studie einer Unternehmensberatung erwirtschaften die 20 größten Webportale in Deutschland mehr als ein Viertel der im Internet erwirtschafteten Wertschöpfung in Höhe von 8,7 Milliarden Euro. In der Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney wird allerdings in Frage gestellt, ob die Portale ihre vorherrschende Stellung angesichts der Bedeutung und rasanten Verbreitung von sozialen Netzwerken und der Möglichkeiten des Web 2.0 behalten werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Berater erwarten, dass bis 2015 etwa 70 Prozent der Bevölkerung Breitband-Internet nutzen. Bislang war das Fernsehen das Leitmedium - es soll künftig durch das Internet abgelöst werden bzw. damit verschmelzen. Von der gesamten Mediennutzungszeit der Konsumenten belegt das Internet derzeit rund 20 Prozent. Der Anteil der Werbeaufwendungen im Internet liegt aber nur bei 7 Prozent der Gesamtwerbeaufwendungen. Diese Diskrepanz soll sich in den nächsten Jahren fast auflösen.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Köln-Gremberghoven
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

"Schon in zehn Jahren wird das Fernsehen vom Internet als am häufigsten genutztes Medium und damit als Leitmedium abgelöst werden, was heute schon für die Alterskategorie der 15- bis 24-Jährigen gilt", so Dr. Martin Fabel von A.T. Kearney.

"Die Entwicklung in den letzten zehn Jahren zeigt eine Konzentration der Portale, die einhergeht mit einer Homogenisierung des Angebots für die Nutzer", so Fabel. In den vergangenen fünf Jahren ist die Zahl der Portale durch Zusammenschlüsse, Einstellungen oder Schrumpfung unter die Wahrnehmungsschwelle um über 60 Prozent gesunken, so die Berater weiter.

Die erfolgreichsten internationalen Portale sind derzeit anzeigenfinanzierte und kostenlos nutzbare Portale wie beispielsweise Google und Yahoo. Traditionelle Portale stehen vor dem Problem, dass ihr Wachstums- und Kommerzialisierungspotenzial auf sehr wenigen Geschäftsmodellen fußt - vor allem in den Bereichen Werbung und bezahlte Inhalte.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. und The Crew 2 gratis erhalten
  3. und 25€ Steam-Gutschein erhalten

Folgen Sie uns
       


Google Lens ausprobiert

KI mit Sehschwäche: Google Lens ist noch im Betastadium.

Google Lens ausprobiert Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Sonnet eGFX Box 650 im Test: Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet
Sonnet eGFX Box 650 im Test
Wenn die Vega 64 am Thinkpad rechnet

Die eGFX Box 650 von Sonnet ist ein eGPU-Gehäuse, das dank 650-Watt-Netzteil auch mit AMDs Radeon RX Vega 64 läuft. Die Box ist zwar recht leise, dennoch würden wir den Lüfter gerne steuern.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Razer Core X eGPU-Box kostet 300 Euro
  2. eGFX Breakaway Box 650 Sonnets Grafik-Gehäuse läuft mit Vega 64
  3. XG Station Pro Asus' zweite eGPU-Box ist schlicht

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /