Abo
  • Services:
Anzeige

"Ihr müsst mir glauben!": Peter Molyneux über Fable 2

Molyneux dazu: "Wir haben erkannt, dass damit beim Kampf eine ganz neue Strategie vonnöten ist." Es gehe nicht nur um das Drücken von Knöpfen oder das Bewegen, sondern wo man sich befinde. So könne etwa an einer anderen Stelle besser die Waffe geschwungen werden - ein Gang sich nicht als idealer Ort entpuppen und man automatisch nach mehr Platz suchen. Die Umgebung spiele also eine wichtige Rolle - und es ergebe sich eine ganz neue Methode, um Kämpfe im Spiel zu nutzen.

Kurz vor dem Schluss seiner konzeptionellen Vorstellung von Fable 2 gab Molyneux dann noch einen kryptischen Hinweis auf etwas, was sich noch im Spiel finden solle: "Wir brauchen etwas, das jeder lieben wird. Etwas wirklich Ungewöhnliches. Und als ich es dem Team und den anderen Designern vorstellte, sagte jeder: 'Was für eine bescheuerte Idee'. 'Das wird niemals funktionieren'. 'Absolut nicht'. Und ich musste meine Trumpfkarte nutzen, die ich nur zweimal zuvor in meinem Leben nutzte: 'Vertraut mir. Nur dieses eine Mal. Vertraut mir.'" Das Team habe ihm vertraut und ausprobiert. Es sei aber der Meinung, dass Molyneux nun von allen guten Geistern verlassen ist und die Sache keine große Bedeutung für das Spiel habe. Molyneux wollte deshalb in Barcelona noch nichts verraten, im März 2007 - auf der Game Developers Conference - soll das ominöse "Feature" dann aber erstmals zu sehen sein.

Anzeige

"Ich glaube, dass es die wirklich große Sache wird. Ich habe es jetzt schon zum zehnten Mal erzählt. [lacht] Aber das ist meine Vision, meine Leidenschaft. Ich designe wieder, ich führe kein Unternehmen mehr - und das bedeutet, ihr werdet wieder mit krankem Mist konfrontiert. Dafür entschuldige ich mich schon mal, aber Fable 2 wird so gut werden, wie wir es machen können", so Molyneux zum Abschied.

Wann Fable 2 letztlich erscheint und die großen Ideen damit in die Realität umgesetzt werden, wurde noch nicht verraten. Man könne nun experimentieren, was sehr teuer sei - mit der Mutter Microsoft aber kein Problem mehr zu sein scheint - und experimentiere nun erstmals vor der Entwicklung und nicht mittendrin oder nachdem erster Code existiere. Das ist ein riesiger Unterschied, so Molyneux zu Golem.de.

 "Ihr müsst mir glauben!": Peter Molyneux über Fable 2

eye home zur Startseite
fasdfsfd 27. Apr 2008

habumba?

fhndy 19. Mär 2007

dyrhfhjatjaujabgfhfsgjtrshgfsj

Fabulös 18. Mär 2007

Ich bin genau deiner Meinung! Molyneux ist ein Genie (nur leider mit einem etwas zu...

Lionhead-Fan 18. Mär 2007

Ich vertraue Molyneux, obwohl er schon oft ziemlich übertrieben hat. Ich meine manche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, verschiedene Standorte
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. VSA GmbH, München
  4. andagon GmbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. 564,90€ statt 609,00€
  2. 99,90€ statt 149,90€
  3. und Destiny 2 gratis erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Passwortmanager im Vergleich: Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
Passwortmanager im Vergleich
Das letzte Passwort, das du dir jemals merken musst
  1. 30.000 US-Dollar Schaden Admin wegen Sabotage nach Kündigung verurteilt
  2. Cyno Sure Prime Passwortcracker nehmen Troy Hunts Hashes auseinander
  3. Passwortmanager Lastpass ab sofort doppelt so teuer

APFS in High Sierra 10.13 im Test: Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
APFS in High Sierra 10.13 im Test
Apple hat die MacOS-Dateisystem-Werkzeuge vergessen
  1. MacOS 10.13 Apple gibt High Sierra frei
  2. MacOS 10.13 High Sierra Wer eine SSD hat, muss auf APFS umstellen

Elex im Test: Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern
Elex im Test
Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  1. Re: Nicht nur die Telekommunikationsunternehmen...

    RipClaw | 18:00

  2. Re: Hilfe ohne Cookies sind wir geliefert.... Rumheul

    magicteddy | 18:00

  3. Re: Guter Trend auf Golem

    Eheran | 17:56

  4. Standardteil gibts für einen 10er auf Ebay kt.

    redwolf | 17:55

  5. Re: Auf Netflix

    leipsfur | 17:55


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel