Abo
  • Services:
Anzeige

"Ihr müsst mir glauben!": Peter Molyneux über Fable 2

Eine der Möglichkeiten, unvorstellbar grausam zu sein, sei es, der Familie kein Geld für Lebensmittel zukommen zu lassen. Molyneux: "Und das Kind wird herauskommen und sagen: 'Papi! Papi! Du bist zurück, wir sind soooo hungrig!' Und da merke ich, wie ich einen Apfelkuchen heraushole und ihn vor dem Kind aufesse. Wir haben dann noch Sätze wie 'Papi, nur ein kleines Stückchen, bitte!' dazugedacht. Und diese Grausamkeit ausleben zu können. Das ist ein Rollenspiel! Ich will [im Spiel] so sein, so verdorben und grausam es auch sein mag. Eine Familie haben, um die man sich sorgen kann, ist eine wunderbare Sache. Diese Familiengeschichten, die uneingeschränkte Liebe werden wir in Fable 2 ausschlachten, in der Geschichte und in Personen."

Anzeige

Ein wichtiger Spielfaktor dabei ist Geld. Man verdient in Fable 2 kein Geld als Abenteurer. Wer Fable 2 in zehn Stunden durchspielt, wird arm und die Familie wird verhungert sein, so der Entwickler. Allerdings verlässt sie den Helden dann eher, bevor sie wirklich verhungert. Der Spieler müsse einer Tätigkeit nachgehen, einem Beruf. Wenn man eine Farm besitzt, arbeitet man auf dem Feld und verdient Geld. Mit diesem kann dann ein Haus gekauft und dieses möbliert werden. Das alles ist ein Zusatz zum Kern der Hintergrundgeschichte, die laut Molyneux "sehr tiefgehend und sehr fortgeschritten" sein soll. Man denke mit Experten über verschiedene Wege der Erzählung nach, die im Spielverlauf genutzt werden können.

Die Geschichte soll die vierte Besonderheit von Fable 2 sein: "Es wird einen Bösewicht geben, der neue Bösewicht wird grausam zu Dir und Deiner Familie sein, wir werden damit das Mehrspieler-Spiel interessant machen und Du wirst eine Gruppe von Leuten, eine Gang von Helden zusammenbringen müssen, um diesen Bösewicht zu besiegen. Letztlich geht es in der Geschichte um Macht", so betont Molyneux. Die im Spiel vergehende Zeit soll laut Molyneux keine besondere Rolle spielen, man rechne die Spielzeit nicht in Jahre um. An Altersschwäche kann man nicht sterben, aber nach dem Ende der Geschichte weiterhin die Welt planen und verändern.

"All das sollte Hinweise darauf geben, wie wir den Mehrspielermodus gestalten", so Molyneux. In Fable musste der Spieler noch ohne virtuelle Kumpanen oder andere Spieler durch die Gegend ziehen. Den Mehrspielerteil von Fable 2 beschreibt Molyneux als wichtig, generell wachse die Bedeutung von Mehrspielermöglichkeiten - Details blieb der Entwickler aber schuldig. Immerhin verriet er aber etwas über das auch damit zusammenhängende Kampfsystem von Fable 2, in dem die Umgebung während der Kämpfe eine deutlich größere Bedeutung als beim ersten Fable spielen soll - wenn in Gebäuden, Gängen oder Katakomben gekämpft werde, soll es andere Kampfbewegungen geben als wenn es im offenen Gelände zur Sache geht.

 "Ihr müsst mir glauben!": Peter Molyneux über Fable 2"Ihr müsst mir glauben!": Peter Molyneux über Fable 2 

eye home zur Startseite
fasdfsfd 27. Apr 2008

habumba?

fhndy 19. Mär 2007

dyrhfhjatjaujabgfhfsgjtrshgfsj

Fabulös 18. Mär 2007

Ich bin genau deiner Meinung! Molyneux ist ein Genie (nur leider mit einem etwas zu...

Lionhead-Fan 18. Mär 2007

Ich vertraue Molyneux, obwohl er schon oft ziemlich übertrieben hat. Ich meine manche...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, München
  2. über Duerenhoff GmbH, Augsburg
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 7,50€
  2. 8,99€
  3. 13,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Skygofree

    Kaspersky findet mutmaßlichen Staatstrojaner

  2. World of Warcraft

    Schwierigkeitsgrad skaliert in ganz Azeroth

  3. Open Source

    Microsoft liefert Curl in Windows 10 aus

  4. Boeing und SpaceX

    Experten warnen vor Sicherheitsmängeln bei Raumfähren

  5. Tencent

    Lego will mit Tencent in China digital expandieren

  6. Beta-Update

    Gesichtsentsperrung für Oneplus Three und 3T verfügbar

  7. Matthias Maurer

    Ein Astronaut taucht unter

  8. Luftfahrt

    Boeing entwickelt Hyperschall-Spionageflugzeug

  9. Alexa-Gerät

    Echo Spot mit Display kommt für 130 Euro

  10. P Smart

    Huawei stellt Dual-Kamera-Smartphone für 260 Euro vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Snet in Kuba: Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
Snet in Kuba
Ein Internet mit Billigroutern und ohne Porno
  1. Whistleblowerin Chelsea Manning will in den US-Senat
  2. Geldautomaten Mehr Datenklau und trotzdem weniger Schaden durch Skimming
  3. Die Woche im Video Peng, peng, kawumm!

Vorschau Kinofilme 2018: Lara, Han und Player One
Vorschau Kinofilme 2018
Lara, Han und Player One
  1. Kinofilme 2017 Rückkehr der Replikanten und Triumph der Nasa-Frauen
  2. Star Wars - Die letzten Jedi Viel Luke und zu viel Unfug

EU-Netzpolitik: Mit vollen Hosen in die App-ocalypse
EU-Netzpolitik
Mit vollen Hosen in die App-ocalypse

  1. Re: Schöne Änderung.

    nille02 | 16:28

  2. Intellimouse Optical

    Onsdag | 16:28

  3. Krankes Spielzeug..

    deutscher_michel | 16:26

  4. Re: Gute Shell

    m8Flo | 16:26

  5. Re: Waschmaschinen?

    Tuxgamer12 | 16:20


  1. 16:25

  2. 15:34

  3. 15:05

  4. 14:03

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:02

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel