• IT-Karriere:
  • Services:

Jabra bringt Bluetooth-Adapter mit 3,5-mm-Klinkenstecker

Verbindung beliebiger Kopfhörer mit Bluetooth-Handy möglich

Jabra hat mit dem BT320s einen Bluetooth-Adapter herausgebracht, an den beliebige Kopfhörer über einen 3,5-Millimeter-Klinkenstecker angeschlossen werden können. Der Adapter selbst verbindet sich kabellos via Bluetooth mit einem kompatiblen Handy. So lassen sich auch Mobiltelefone mit Kopfhörern koppeln, die nicht an den proprietären Handyanschluss passen.

Artikel veröffentlicht am , yg

Jabra BT320s
Jabra BT320s
Die Steuerung der Musikfunktionen erfolgt kabellos per Fernbedienung über die Funktionstasten am Headset. So bietet das BT320s Bedienknöpfe zum Lauter- oder Leiserstellen sowie zum Vorspulen oder Musikausschalten, ohne dass man das Handy dazu aus der Tasche nehmen muss. Bei einem eingehenden Telefonat wird die Musik automatisch unterbrochen, der Nutzer kann das Gespräch entgegennehmen.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. arxes-tolina GmbH, Berlin

Zur Nutzung der Musikfunktionen liefert der Hersteller Stereo-Ohrhörer mit aus, es lassen sich aber beliebige andere Kopfhörer mit 3,5-mm-Klinkenstecker an dem Bluetooth-Adapter betreiben. Zum Telefonieren über den Adapter stehen die Standardfunktionen wie Rufannahme und Auflegen sowie Sprachanwahl und Wahlwiederholung der letzten Rufnummer zur Verfügung. Da der Bluetooth-Adapter ein Mikrofon besitzt, kann der Nutzer ohne zusätzliches Headset Telefongespräche führen.

Eine farbige LED-Leuchte zeigt an, ob die Bluetooth-Verbindung aktiv ist, ferner kann der Anwender Batterie- und Ladestand über die Anzeige kontrollieren.

Das 23 Gramm schwere, spritzwassergeschützte Headset kann laut Hersteller bis zu 6 Stunden Gespräch verkraften oder gut 6,5 Tage in Bereitschaft verharren.

Das Jabra BT320s soll ab sofort für 79,95 Euro in den Regalen liegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

chrisMEN 31. Okt 2006

Das Jabra BT320s gibt es auf der Homepage noch nicht. Wie du gesagt hast, dort ist ein...

Gerd K. 20. Okt 2006

Wichtig ist doch auch, daß das Handy AD2P unterstützt. Mein tolles BQS EF81 tut das...

Pilotfish 20. Okt 2006

ein mit müssen wir aber abziehen .... :-)

Belu 20. Okt 2006

Wenn die Qualität und die Reichweite stimmt, dann hätte man doch eine generelle analoge...


Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /