Abo
  • Services:

AMD steigert Umsatz und Gewinn - aber nicht mit Desktop-CPUs

18 Prozent mehr Prozessoren als im Vorquartal verkauft

Trotz des Preiskampfs mit Intel laufen AMDs Geschäfte prächtig. Das Unternehmen legte jetzt seine Ergebnisse für das dritte Quartal des Jahres 2006 vor. Demnach verdiente AMD sein Geld vor allem mit Mobil- und Server-Prozessoren, das Geschäft mit Desktop-Prozessoren stagniert.

Artikel veröffentlicht am ,

Gegenüber dem Vorjahresquartal konnte AMD seinen Gewinn im dritten Quartal 2006 um 77 Prozent von 76 Millionen US-Dollar auf 134 Millionen steigern. Allerdings sind hier die Ergebnisse der inzwischen als "Spansion" ausgegliederten Sparte für Flash-Speicher herausgerechnet, die AMD im Vorjahreszeitraum noch stark belastete.

Stellenmarkt
  1. ElringKlinger AG, Reutlingen
  2. Lidl Digital, Leingarten

Ebenso berechnet ist der Umsatz, der sich im dritten Quartal 2006 gegenüber dem dritten Quartal 2005 von 1,0 auf 1,3 Milliarden US-Dollar steigerte. Mit den Spansion-Ergebnissen hatte AMD im Vorjahresvergleichszeitraum einen Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar erzielt.

Den hohen Umsatz hat AMD durch um 18 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2006 gesteigerte Stückzahlen bei den Prozessoren erzielt. Geld verdient wurde damit vor allem bei den Turions und Opterons, wo AMD nach eigenen Angaben auch einen höheren durchschnittlichen Verkaufspreis (ASP) erzielen konnte. Der ASP sank jedoch bei den Desktop-Prozessoren, wo AMD auch stagnierende Verkaufszahlen verzeichnen muss. Intel meldete jüngst, man habe in den ersten 60 Tagen 5 Millionen Core-2-Duo-CPUs verkaufen können - das spürt nun auch AMD. So sank die Bruttogewinnmarge von 55,4 Prozent im Vorjahresquartal im dritten Quartal 2006 auf 51,4 Prozent - der Preiskampf, über den sich Intel bei seinen Zahlen für das dritte Quartal 2006 beklagte, belastet auch AMD.

Für das letzte Quartal des Jahres 2006 erwartet AMD dennoch eine weiter gesteigerte Nachfrage nach seinen Prozessoren, legte aber noch keine Prognose für Umsatz und Gewinn vor. Die Aufwendungen für die Übernahme von ATI flossen in die aktuellen Zahlen noch nicht ein.



Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 50% auf über 250 digitale Xbox-Spiele sparen
  2. (u. a. Forza Motorsport 7 34,99€, Ark: Survival Evolved 23,99€, Mittelerde: Schatten des...
  3. 219€ (Vergleichspreis 251€)

Plasma 20. Okt 2006

Wie lange wird es denn dauern bis Intel den Quadcore auf einem Die anbietet? Wie lange...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /