Abo
  • IT-Karriere:

Battlefield 2142: EA empfiehlt Öffnung von Sicherheitslücke

Netzwerk-Shooter hat Probleme mit Windows-XP-Kernel-Patch

Electronic Arts sorgt erneut für Unmut bei Kunden: Für den futuristischen Netzwerk-Shooter Battlefield 2142 ist seit dieser Woche der erste Patch erhältlich, der unter Windows XP Probleme mit einem wichtigen Kernel-Sicherheitsupdate hat. EA empfiehlt kurzerhand dessen Deinstallation und nimmt in Kauf, dass die Rechner der Kunden damit angreifbarer werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Der Patch 1.01 für Battlefield 2142 soll einige Leistungsprobleme beseitigen und für mehr Stabilität sorgen, ist aber selbst nicht unproblematisch. In der Anleitung zum Patch schreibt EA: "Players who have the Windows security update KB917422 installed may suffer from an application error when running Battlefield 2142. This error can be solved by uninstalling the KB917422 update."

Stellenmarkt
  1. 1WorldSync GmbH, Köln
  2. DIS AG, München

Microsoft beschreibt KB917422 als ein kritisches Sicherheitsupdate für Windows XP, das seit August 2006 eine Lücke im Windows-Kernel schließen soll, über die Angreifer Kontrolle über das System erhalten könnten. Wer EAs Anweisungen in der Readme-Datei befolgt, kann sich also unverhofft neue Probleme einfangen. Hier ist anzuraten, auf den nächsten Patch zu warten.

Auch mit dem Patch 1.01 ist es EAs Entwicklerteam DICE übrigens nicht gelungen, Battlefield 2142 eine vernünftige Unterstützung für das Task-Wechseln umzusetzen. Wer also beispielsweise per Alt-Tab zwischenzeitlich zu einem anderen Fenster wechseln will, muss weiterhin mit möglichen Programmfehlern rechnen, wie EA selbst angibt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ + Versand (Vergleichspreis 149,85€ + Versand)
  2. 169,90€ inkl. Versand von Computeruniverse
  3. (u. a. GTA 5 PREMIUM ONLINE EDITION 8,80€, BioShock: The Collection 12,99€)
  4. 14,95€

Tropers 08. Dez 2007

Nun ist es amtlich . Wir werden den STILL DANGEROUS-BF2142 WINTERCUP ausstatten und...

camelot 15. Dez 2006

Ich hab mal versucht eine Bugliste zu machen, aber es ist so viel das ich die Übersucht...

Hammer_VX 14. Nov 2006

Moin,ich könnte kotzen!!!!!!Scheiß drauf wenn EA auf meinen Rechner zugreifen kann,da...

Boje 25. Okt 2006

Danke, soweit klar...aber was ist mit dem zweiten Teil meiner Frage?

sturdy 20. Okt 2006

Naja was will man machen ... alle BF2142 Interessierten können man einen Blick auf das...


Folgen Sie uns
       


Akku-Recycling bei Duesenfeld

Das Unternehmen Duesenfeld aus Peine hat ein Verfahren für das Recycling von Elektroauto-Akkus entwickelt.

Akku-Recycling bei Duesenfeld Video aufrufen
Bandlaufwerke als Backupmedium: Wie ein bisschen Tetris spielen
Bandlaufwerke als Backupmedium
"Wie ein bisschen Tetris spielen"

Hinter all den modernen Computern rasseln im Keller heutzutage noch immer Bandlaufwerke vor sich hin - eine der ältesten digitalen Speichertechniken. Golem.de wollte wissen, wie das im modernen Rechenzentrum aussieht und hat das GFZ Potsdam besucht, das Tape für Backups nutzt.
Von Oliver Nickel


    Webbrowser: Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking
    Webbrowser
    Das Tracking ist tot, es lebe das Tracking

    Die großen Browserhersteller Apple, Google und Mozilla versprechen ihren Nutzern Techniken, die das Tracking im Netz erschweren sollen. Doch das stärkt Werbemonopole im Netz und die Methoden verhindern das Tracking nicht.
    Eine Analyse von Sebastian Grüner

    1. Europawahlen Bundeszentrale will Wahl-O-Mat nachbessern
    2. Werbenetzwerke Weitere DSGVO-Untersuchung gegen Google gestartet
    3. WLAN-Tracking Ab Juli 2019 will Londons U-Bahn Smartphones verfolgen

    Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
    Wolfenstein Youngblood angespielt
    "Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

    E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
    Von Peter Steinlechner


        •  /